Jump to content

Loken

Community Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    443
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Loken

  • Rang
    ehemals Savor
  • Geburtstag 25.12.1976

Profilfelder

  • Land
    Deutschland
  • Spielernamen
    LoL: Davatos
    HOTS: Davatos
    GW2: Talos Kor, Loken Kor, Davatos
    D3: Davatos
    CoC: Davatos
  1. Neueinstieg?

    Danke Legedric, ich hoffte, dass der Hüter gut zum Solo-Questen geeignet ist. Vielleicht bin ich zu alt, zu dumm oder sogar beides, aber aktuell machen mir sogar kleine Mobgruppen Schwierigkeiten, wenn ich versuche mit den Sorc oder Templer zu questen.
  2. Neueinstieg?

    Ich habe auch nach langer Zeit mal wieder reingeschaut und spiele aktuelle meinen Sorc auf Heilung in Instanzen, da man dort mittlerweile gut leveln kann. Aber irgendwie fühlt er sich nicht so gut als Heiler an, weil irgendwas fehlt. Ich habe auch einen Templer auf 50+, da macht aber das Schadenausteilen nicht so richtig Laune. Daher überlege ich mir, ob ich mir das neue Addon mit der neuen Klasse zulegen soll. Hat einer der aktiven TESO-Spieler einen Hüter und kann mir sagen, wie sich dieser als Heiler und als Rng-DD spielt?
  3. Wie ist das Spiel im Vergleich zu Path of Exile? Gesendet von iPad mit Tapatalk
  4. Ich würde ebenfalls EvE Online empfehlen. In meiner Allianz - damals - waren auch mehrere ü50-Spieler. Mit der technisch eingebauten Befehlslatenz von 1 sec, kommt es mehr auf taktisches Denken als auf CPS an. Ansonsten jede Art von Rundenstrategie wie XCom oder Aufbaustategie wie Anno. Meine Mutter (59) zockt ausschließlich Kartenspiele. .: Loken
  5. Danke für den Link. Mein Ingame-Name ist Morriyan. Gesendet von iPad mit Tapatalk
  6. *Schäm* hab wieder ne hexe gebaut und die ist SCHON acht, ja genau, SCHON acht ! Wie würde eine dual bladetotem- oder Arc-Hexe aus, habt ihr jeweils ein Link dafür? PS: Wie kommt ihr so schnell auf 80, meine alte 20er Hexe hat gefühlt 10h gefressen. PPS: Ich komme mal demnächst ins TS, aber wie schon gesagt, hab ich derzeit seeeeeehr wenig Zeit zum zocken.
  7. Unglaublich wie wenig ich über das Spiel weiß! Außer, dass es Spaß macht, insbesondere, weil ich mich mit dem Gems und Skillsystem voll austoben kann. Nach deinen Aussagen sollte ich mir doch überlegen eine Minionmaster-Hexe zu bauen. War nie so hoch, dass ich imune Gegner hatte, die sogar irgendwas reflektiert haben. Wie lange hast du bis 80 gebraucht (in Spielstunden)?
  8. Ich hatte vor kurzem einen Chaos-Shadow angefangen, in der neuen Talisman-League. Da er jedoch in Richtung Schurke (Endgame) festgelegt wird, bin ich am überlegen doch wieder eine Witch zu spielen, da mir Caster mehr liegen. Zudem habe ich nicht (mehr) die Zeit um viel zu Zocken und bin immer nervös, wenn ich das Gefühl habe, dass mein "liebgewonnener" Charakter nicht mehr das ist wie er mal von mir gedacht war. Das habe ich schon zu oft in WoW durchgemacht, erst mein geliebter Kriegertank und dann mein abgöttisch geliebter Schamane. Oder habe ich einen Denkfehler?
  9. Ok, da ich ja drann bin : Danke für die Statistiken, aber statistische Zahlen müssen immer interpretiert werden. Wenn man die reinen Zahlen nimmt, scheinst Du recht zu haben. Aber der bloße Vergleich von Geburtenstatistik aus zwei verschiedenen Ländern, deren "Ökosysteme" unterschiedlich sind, ist nicht aussagekräftig für Deine Argumentation. Fehlen Informationen, wie viele der Kinder in Syrien das 4. 16, 25 Lebensjahr erreichen und da wird es definitiv einen Unterschied zu Deutschland geben (Stichwort: schlechteres Gesundheitssystem, Hunger, Kriminalität, Krieg). Ist eine Statistik, die unter unterschiedlichen Voraussetzung erhoben worden, nicht vergleichbar. Neben kulturellen Gründen ist auch der Überlebenschutz von Familien (z.B. mehr Versorger für die Alten) ein wesentlicher Grund für viele Kinder in der dritte Welt sowie z. T. in Schwellenländern. In Deutschland - einem Wohlstandsland - ist dem nicht so, da Kinder sogar objektiv "Negativ" sind (hohe Kosten, Einschränkung im Beruf etc.). Die letzte Studie die ich dazu gelesen habe besagt, dass Familien von Migranten sich in dieser Hinsicht den Westeuropäern anpassen, und die Geburtenrate (stark) zurückgeht. Um eine verlässliche Aussage machen zu können, wäre eine Statistik interssant, die die Geburtenrate in Deutschland - aufgeschlüsselt nach Herkunft der Eltern (und Großeltern) - ausgibt.
  10. Hier habe ich gelacht! So ein Schmarr'n. Aha ... Tatsache ... ok, auf welchen empirischen Studien beruht Deine Aussage? Oder ist es doch nur Deine ganz persönliche Meinung, die niemals wertfrei sein kann?
  11. Nächste Runde: Kann es sein, dass man sich jetzt auf eine Klasse festlegen muss? (http://www.pathofexile.com/ascendancy/classes) Zuvor war die Klassenwahl nachrangig, jetzt scheint sie - leider wie bei fast allen RPG - eine entscheidene Rolle zu spielen (schade). Dennoch ein sehr gutes Spiel mit dem fairsten F2P-Modell. .: Loken
  12. Total Annihilation

    Diw besten RTS war Homeworld:Cataclysm und Warcraft3 Gesendet von iPad mit Tapatalk
  13. Danke für die Hinweise und die Wünsche . Ich studiere an der juristischen Fakultät an der RUB und schlage mich gerade mit den ganzen formalen Anforderungen an wissenschaftlichen Arbeiten rum. Auch ich bin gespannt, wie ich Beruf, Familie, Freizeit (nur noch ganz wenig) und Studium unter einen Hut bekomme. Bin aber noch ganz euphorisch. Auch wenn die Terminlage teilweise erdrückend ist. Loken Gesendet von iPad mit Tapatalk
  14. Danke Flo! Der Grund warum LaTeX genutzt wird, ist doch gerade Zeit für Layout und Formatierung zu sparen. Beruflich erstelle ich permanent große Dokumente (100 S+) und mit Word ist das ein Krampf, abgesehen von Abstürzen und immer geringerer Performance, wenn das Dokument größer wird. Anscheinend hat keiner weiter Erfahrung mit Literaturverwaltungssoftware. Ich werde wohl Citavi via VMWare-Virtualisierung und Zkn3 (Zettelkasten) nutzen und hoffentlich nicht irgendwann feststellen, dass ich den falschen Weg genommen habe. Gesendet von iPad mit Tapatalk
  15. Hi, da ich dieses Jahr mich - nach 13 Jahren Berufsleben - für ein neues Studium eingeschrieben habe, benötige ich eine Empfehlung für Software mit der ich Literatur verwalten kann, und welche mich bei der Exzerpierung sowie Ideen- und Wissenssammlung unterstützt (Quellenangaben sind zwingend). Ich nutze als Rechner ein MacBook Pro 13 und ein iPad. Daher sollte - wenn möglich - der Datenaustausch unterstützt werde, was aber nicht zwingend ist. Zwingend ist jedoch die Unterstützung von BibTex, da ich für meine Arbeiten LaTeX nutzen werde. Ich habe mir schon ein paar Produkte angesehen, jedoch kann ich das Potential nicht einschätzen. Grüße Loken Gesendet von iPad mit Tapatalk

Copyright © 2003 - 2017 DRUCKWELLE e.V. - Impressum

Alle Rechte vorbehalten. Obwohl die Administratoren und Moderatoren von DRUCKWELLE e.V. versuchen, alle unerwünschten Beiträge von diesem Forum fernzuhalten, ist es für uns unmöglich, alle Beiträge zu überprüfen. Alle Beiträge drücken die Ansichten des Autors aus und DRUCKWELLE e.V. sowie Invision Power Inc (Entwickler von IPS Community Suite) können nicht für den Inhalt jedes Beitrags verantwortlich gemacht werden. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.
×