Jump to content

uk_uk

DRUCKWELLE
  • Gesamte Inhalte

    515
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über uk_uk

  • Geburtstag 20.02.1973

Profilfelder

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    Berlin
  • Land
    Deutschland
  • Beruf/Tätigkeit
    Was mit Medien und so
  • Spielernamen
    uk_uk, Singler, Ulli

Letzte Besucher des Profils

832 Profilaufrufe
  1. Linux OS: A bug that caused the client to crash on the location ‘Hurtgen Forest’ has been fixed; Grass no longer returns to an upright/natural position after vehicles have driven over it; Client stability has been improved.
  2. Alter Schwede... die sind bei 165.5 Millionen Funding angekommen? Als ich mein Pledge gemacht habe, wars irgendwo bei 21 Mio und ich hätte nie gedacht, dass da noch so viel rumkommt oO
  3. Gibt scheinbar einen neuen Soundmod

    https://forum.warthunder.com/index.php?/topic/373174-sound-mod-vanilla-improved-updated-to-173/&tab=comments#comment-7301797 Why this sound mod? It is like default, but better! You like feel the battlefield You like me It's lore friendly! Because why not? Download: https://goo.gl/85Kzcx Installation: im Sound-Verzeichnis ein Unterverzeichnis namens MOD anlegen und dort die Sound-Dateien reinkopieren. Dann die config.blk-Datei editieren. Der "Sound"-Bereich wird um enable_mod:b=yes ergänzt. Sollte dann so aussehen. sound{ speakerMode:t="stereo" fmod_sound_enable:b=yes enable_mod:b=yes }
  4. Die M.B.174A-3 und A-35B sind nun für alle Spieler zur Erforschung verfügbar. Der amerikanische Sturzkampfbomber Vultee A-35B konnte in seiner Heimat nicht wirklich Fuß fassen, aber war bei den Freien Französischen Luftstreitkräften sehr willkommen! Geschichte Anfang der 1930er Jahre entwickelte der amerikanische Flugzeugbauer Vultee ein Konzept für ein Angriffsflugzeug, das Bodenziele, leichte Panzerfahrzeuge und feindliche Infanterie aus geringer Höhe effektiv treffen konnte. Die effektiven Angriffe der deutschen Ju 87 Sturzkampfbomber in Europa dienten als Grundlage für die Entwicklung eines Konzepts für die amerikanische A-31 Vengeance, einen Sturzkampfbomber mit einer Maschinengewehrbatterie in den Flügeln. Dieser Neuzugang erregte sofort die Aufmerksamkeit der britischen Delegation, die zufällig nach einem Flugzeug wie der Stuka suchte, um im Kampf gegen Deutschland zu helfen. Im Zuge der Modernisierung erhielt die A-31 einen neuen 1700 PS starken Motor und eine verstärkte Bewaffnung von fünf, später sieben 12,7-mm-Browning-Maschinengewehren (sechs in den Tragflächen und eines zur Verteidigung vor Angriffen von hinten) und eine Bombenlast von bis zu 2000 Pfund. Die modernisierte Variante erhielt eine neue Bezeichnung - Vultee A-35. Trotz eines großen Exportauftrags diente die Vengeance auch in der amerikanischen Luftwaffe und Marine, und die Kritik war widersprüchlich. Für den Krieg in Europa erwies sich der Bomber als schlecht vorbereitet. Die niedrige Geschwindigkeit, die große Silhouette und die Notwendigkeit, die Bomben im Sturzflug abzuwerfen, machten sie sehr anfällig für feindliche Flak und Jäger. Im Pazifik hatte sich das Flugzeug jedoch gut behauptet. Die Japaner hatten weit weniger Flugabwehr und die Vengeance diente als Angriffsflugzeug, Bomber und U-Boot-Jäger. Dennoch waren die Hauptkunden der A-35 im Ausland. Mehrere Staffeln der britischen Luftwaffe wurden mit diesen Stuzrkampfbombern ausgerüstet. Das Flugzeug wurde nach Australien und Brasilien geliefert und diente in der Freien Französischen Armee in Afrika. Wir präsentieren das Modell A-35B im Baum der französischen Luftwaffe. Im Spiel ist dies ein Sturzkampfbomber auf Rang II, der bis zu 2000 Pfund Bomben tmitführen kann und mit 6 Maschinengewehren bewaffnet ist. Die A-35B ist langsam, eignet sich aber hervorragend für die Vernichtung von kleinen Bodenzielen mit Bomben und Maschinengewehren, da die Luftbremse das Zielen beim Stürzen deutlich vereinfacht. Die Verteidigungsfähigeit der A-35B ist auch für ihren Rang angemessen. Der Richtschütze bedient ein hochkalibriges Maschinengewehr auf einem Drehpunkt, und mit den richtigen Fähigkeiten und Glück ist die Vengeance in der Lage lästiges Verfolger zu überwältigen, veor man die Kontrolle verliertt und in Brand geschossen wurde. Insgesamt handelt es sich um einen typischen frühen Sturzkampfbomber mit eigenen Vor- und Nachteilen. Für ein effektives Handeln benötigt der Pilot situativbedingtes Gespür in der Luft und am Boden, um seine Bomben an gegnerische Panzer oder Bunker auszuliefern. Hattet ihr du schon die Chance, die A-35B in der Schlacht auszuprobieren? Vielleicht seid ihr auch schon auf sie getroffen? Teilt eure Erfahrungen mit der A-35B in den Kommentaren unten mit. Bis zum nächsten Mal!
  5. M.S.410: Der Duellant

    M.S.410: Der Duellant Die F.223.3 ist nun für die Tester der französischen Flugzeuge verfügbar! Die M.S.410 ist eine Weiterentwicklung der Mitte 1940 in Frankreich entwickelten Morane-Saulnier M.S.406. Die Maschine enthielt eine Reihe von Verbesserungen gegenüber dem Vorgängermodell, aber durch die Besetzung Frankreichs 1940 konnte das Flugzeug nur in begrenzten Stückzahlen hergestellt werden. Werfen wir einen genaueren Blick auf eines der Kampfflugzeuge, welches Piloten in den unteren Rängen des französischen Luftfahrtbaums im Update 1.73 "Vive la France" erwartet. Geschichte▼ Als die M.S.406 1939 in Dienst eintrat, arbeiteten die Ingenieure von Morane-Saulnier weiter an der Konstruktion, um sie zu verbessern. Am Grundkonzept wurden mehrere Änderungen vorgenommen, u.a. der Austausch des alten Flügelform durch eine neue, die Verbesserung der Offensivfähigkeiten und der Austausch des alten, einziehbaren Kühler durch einen festen. Die Änderungen führten dazu, dass der neue M.S.410 eine etwas bessere Leistung als sein Vorgänger erreichen konnte, nämlich eine etwas höhere Spitzengeschwindigkeit. Unmittelbar nach dem Produktionsstart der M.S.410 kapitulierte Frankreich im Juni 1940 und stellte die Produktion des Flugzeugs nach dem Bau der fünften Maschine ein. Die Produktion des M.S.410 wurde während deutschen Besetzung vorübergehend eingestellt, konnte aber nach kurzer Zeit unter deutscher Aufsicht wieder aufgenommen werden. Vor der Kapitulation Frankreichs wurde ein Auftrag über 500 M.S.410 erteilt. Selbstverständlich wurde diese Produktionsquote auch unter deutscher Aufsicht nie erreicht. Am Ende wurden nur etwa 70 Exemplare der M.S.410 hergestellt, die meisten davon bestanden aus umkonvertierten M.S.406 auf die 410. Schon damals wurde eine Vielzahl dieser Maschinen nur teilweise auf den Standard 410 aufgerüstet, so dass viele Hybridmodelle entstanden. Im War Thunder ist die M.S.410 bequem auf Rang II des neu hinzugefügten französischen Forschungsbaum und bietet den Piloten einen ersten Vorgeschmack auf das, was das französische Kampfflugzeugdesign des frühen Krieges ausmachte. Als Weiterentwicklung der Vorgängerin, der M.S.406 (die wir übrigens auch in einem der kommenden Updates in das Spiel einführen wollen - bleibt dran für weitere Informationen!), ist es nicht verwunderlich, dass die beiden Maschinen viele Gemeinsamkeiten haben, aber auch einige Merkmale haben, die sie voneinander unterscheiden. So hatte die M.S.410 durch die Änderungen der Flügel und des Kühlers einen Vorteil bei der Höchstgeschwindigkeit. Zusätzlich wurden die älteren, an den Flügeln angebrachten MGs mit Trommelmagazinen ersetzt und die Zahl der MGs wurde auf vier erhöht und verbesserte effektiv die Schlagkraft der M.S.410s. In einem Luftkampf mit zeitgenössischen Jagdflugzeugen der anderen Nationen ist die M.S.410 mehr als in der Lage, sich zu behaupten. Beachtet jedoch, Welche Luftkämpfe ihr annehmt! Die gefährlichsten Gegner, denen die M.S.410 im Kampf begegnen kann, sind frühe Modifikationen der deutschen Bf 109 und der italienischen C.202. Diese Maschinen lassen die M.S.410 leicht hinter sich, wenn es um Geschwindigkeit geht, aber bewähren sich als faires Gegner in bei geringen Geschwindigkeiten und in Kurvenkämpfen. Wenn man das Ziel im Visier hat, sollte man den richtigen moment abwarten, bevor man den Abzug betätigt. Warten, bis der Feind eine scharfe Kurve fliegt und mit seinem Flugzeug eine große Fläche bietet, ist der beste Weg, um die begrenzte Munitionskapazität der einzelnen 20-mm-Maschinenkanone optimal auszunutzen. Sobald die Kanone keine Munition mehr besitzt läuft, kann man eventuell weniger sparsam mit der verbleibenden Munition umgehen, aber man sollte auch beachten, dass es dann mehr treffer braucht, um den Gegner mit den kleinen MGs abzuschießen. Alles in allem ist die M.S.410 ein mehr als fähiger Jäger auf ihrem Rang. Sie kombiniert eine gute Manövrierbarkeit, Geschwindigkeit und Feuerkraft in einem sehr unerwarteten Paket, fähig, die Zerstörungswut eines gewieften Piloten zu entfesseln. Hattet ihr schon die Chance, die M.S.410 im Kampf auszuprobieren? Vielleicht seid ihr schon einmal auf eine getroffen? Teilt uns eure Erfahrungen mit der M.S.410 in den Kommentaren unten mit. Bis zum nächsten Mal!
  6. In this episode: We compare two fighters that look suspiciously alike — the VB.10-02 and the Thunderbolt; The Ouragan and the incredible story of Marcel Bloch! Hotline: the developers answer questions that you’ve left in the comments! But first, let’s start with: The amazing S.O. 4050 Vautour IIA and how to use it!
  7. In this episode: We look a little bit closer at the french tech tree; The amazing Vautour and the french national pride! Hotline: the developers answer questions that you’ve left in the comments! But first, let’s start with: How to fly the D.371!
  8. man über den Razer-Shop einkauft! From 11.00 GMT on the 16th of November to 11.00 GMT on the 1st of December Get bonus Golden Eagles when paying with Razer zGold! Pilots and tankers! We are happy to announce that we are launching a special offer for you to get free Golden Eagles when purchasing items from the Gaijin Online Store using zGold payment method. zGold - is a virtual currency backed by Razer for gamers. If you haven’t ever heard about zGold please visit their website to get additional information! You can now get bonus Golden Eagles when purchasing items from the Gaijin Store using Razer zGold, available for the following packs: 25,000 + 5,000 30,000 GOLDEN EAGLES 20,000 + 4,000 24,000 GOLDEN EAGLES 15,000 + 3,000 18,000 GOLDEN EAGLES 10,000 + 2,000 12,000 GOLDEN EAGLES 5,000 + 1,000 6,000 GOLDEN EAGLES 2,500 + 500 3000 GOLDEN EAGLES Please be reminded, that additional Golden Eagles are only granted if the checkout is proceeded through the 'Razer zGold' payment option! Note! The offer is not available in China, Japan and Taiwan. Happy shopping, and see you in the skies! The War Thunder Team
  9. Enduring Confrontation Base and airfield Durability has been increased by 10%. Priority of choosing targets for AI bombers has been changed, now enemy bases will be targeted first and not enemy airfields. The number of simultaneous active targets for bombing has been temporarily reduced to one.
  10. Vom 17. November 18:00 Uhr MESZ bis zum 20. November 06:00 Uhr MEZ, Marinetests für alle Spieler mit Zugang zu den Schiffen! Stundenplan 17. November 18. November 19. November 20. November 02:00 MEZ – 06:00 MEZ 02:00 MEZ – 06:00 MEZ 02:00 MEZ – 06:00 MEZ 18:00 MEZ – 22:00 MEZ 18:00 MEZ – 22:00 MEZ 18:00 MEZ – 22:00 MEZ Änderungen gegenüber dem letzten Test Für Zerstörer sind keine Wiedereinstiegspunkte mehr nötig
  11. Enduring Confrontation The amount of fighters which are covering AI bombers and AI attackers has been changed from 4 to 2. Now each player can be attacked only by one covering fighter (the second must continue to escort until the second hostile player arrives or until the first fighter is destroyed by the player). The accuracy of gunners for AI attackers and AI bombers has been reduced by 40%. The firing accuracy of AI fighters has been reduced by 40% too. AI bombers, AI attackers and AI fighters are now the target for anti-aircraft artillery and the AAA will open fire on them. A pair of AI controlled aircraft which are covering the airfield will now attack AI bombers and attackers which flew into the zone of their responsibility correctly. A bug that lead to the disappearance of AI attackers and fighters when the map border has been reached has been fixed. Now the aircraft crossing the map border will disappear one at a time. In the past the whole group disappeared when the first aircraft crossed the border. Efficiency for anti-aircraft artillery which is not apart of the airfields defences has been reduced by 2 times. AAA on the airfields still has the highest possible efficiency. A bug where the player aircraft was not destroyed when landing on enemy airfields has been fixed. Amount of the simultaneously active tasks has been reduced. The time for issuing new tasks has been increased (pause between tasks). The amount of victory points awarded to the team for completing the task depends now on the type of the completed task (previously any task brought 5000 points): Destroying the bombing zone — 2000 points; Destroying the airfield — 3500 points; Destroying the spotter aircraft — 3500 points; Destroying the convoy — 5000 points; Destroying the AI bomber — 5000 points; Destroying the AI attacker — 5000 points; Victory in the ground battle — 5000 points; Discovery of a new task for your team still brings 1000 points. The amount of the victory points given to the team for completing the task now depends on the activity of the players on this task. If the activity during the task was 25% or more, the award in points will correspond to the values from the table above. If the activity of the players was less than 25%, then the task will bring only 1000 victory points. Tasks which will be covered by this rule: Covering the attackers (activity: be near the attackers while they are performing the task); Destroying the attackers (activity: destroying the enemy attackers); Covering the bombers (activity: be near the bombers while they are performing the task); Destroying the bombers (activity: destroying of the enemy bombers); Covering the spotter aircraft (activity: be near the spotter aircraft while they are performing the task); Destroying the spotter aircraft (activity: destroying the enemy spotter aircraft); Help in the ground battle (activity: destroying the enemy vehicles which are near the friendly vehicles); The maximum distance of players from the covering target at which the activity will be counted depends on the rank of battles: 1st rank — up to 3000m; 2nd rank — up to 4500m; 3rd rank — up to 6000m; 4th rank — up to 7500m; 5th rank — up to 9000m. A bug in the initial display of the front line because of which in 90% of cases the Allied team received a tangible advantage over the territories has been fixed. Now the generation of the front line though random no longer gives such an advantage to the Allies. A bug with detection of enemy airfields has been fixed (source). A bug where the airfield that was in enemy territory as a result of the front line shift was not destroyed has been fixed (source). For three types of airfields which will be used in Enduring Confrontation missions the positions of the appearance of the aircraft have been re-arranged. Due to this it was possible to increase the take-off length by 120 meters for two types of airfields with a length of the take-off line of 1200m and by 60 meters for airfield with the length of the take-off line of 1400m. Bugs in the appearance of antiaircraft artillery which are covering the bombing zones have been fixed. Also the antiaircraft artillery will correctly disappear when the base is destroyed or if it disappears as a result of a shift in the front line. All types of the aircraft missions Now after the destruction of light stationary vehicles (artillery, anti aircraft artillery) or permanent fire positions during the first 9 minutes, there will be light smoke which will facilitate the visualization of destroyed targets in SB (in the past the target was burning the first 45 seconds after being destroyed, after which all effects disappeared). The current provided changelog reflects the major changes within the game as part of this Update. Some updates, additions and fixes may not be listed in the provided notes. War Thunder is constantly improving and specific fixes may be implemented without the client being updated.

Copyright © 2003 - 2017 DRUCKWELLE e.V. - Impressum

Alle Rechte vorbehalten. Obwohl die Administratoren und Moderatoren von DRUCKWELLE e.V. versuchen, alle unerwünschten Beiträge von diesem Forum fernzuhalten, ist es für uns unmöglich, alle Beiträge zu überprüfen. Alle Beiträge drücken die Ansichten des Autors aus und DRUCKWELLE e.V. sowie Invision Power Inc (Entwickler von IPS Community Suite) können nicht für den Inhalt jedes Beitrags verantwortlich gemacht werden. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.
×