Jump to content

Empfohlene Beiträge

Meine Befürchtungen, die ich schon vor 5 Jahren hatte, das wir auf einen neuen kalten Krieg zusteuern, hat sich leider bewahrheitet:

"60 Minuten lang eine Talkrunde zum Thema Sicherheitspolitik, das ist ein Blick in den Abgrund: Aufrüsten, Wettrüsten, nukleare Bedrohung, hybride Kriegsführung, autonome Waffensysteme, Killer-Roboter, Cyberwaffen - das Arsenal an furchteinflößenden Begriffen scheint unerschöpflich. Ist es wirklich wieder so schlimm? Liegt das alles nicht längst verstaubt in Kellern gemeinsam mit den Erinnerungsstücken aus dem Kalten Krieg. Oder hat Außenminister Heiko Maas recht mit dem Satz: "Das Thema ist den letzten Jahren schön verdrängt worden, weil keiner was damit zu tun haben wollte.""

Auch wenn ich das Format von Anne Will gruselig finde:

https://www.sueddeutsche.de/medien/anne-will-zur-sicherheitskonferenz-ein-blick-in-den-abgrund-1.4332980

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

was will man erwarten von unseren politikern die einen mindestlohn von 9,19€ festsetzen während wirtschaftsexperten gleichzeitig einen mindestlohn von 12€ errechnen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

#framingmanual

krasse scheisse. man sollte den ÖR wie ARD sofort in ein PayTV Model umwandeln. Wer die scheisse sehen will kann dann ja dafür zahlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wirst lachen.... hab ich gerade schon offen gehabt udn gelesen.

also das pdf.

bitte nicht auf "schöngerede" reinfallen

bearbeitet von Steppi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

die stelle finde ich besonders spannend:

DieSachlageisteineandere:Bürger,diesichnichtgemäßderdemokratischenVereinbarung am gemeinsamen Rundfunk ARD beteiligen, sind wortbrüchigoderauch illoyal.Sieliegen nichtnurden anderen auf der Tasche, täuschenundbetrügenundgenießenweiterhinuneingeschränktenZugangzurgemein­samenmedialenInfrastrukturARDsondernsiehaltensichnichtanunseredemokratisch getroffenen und damit für alle verbindlichen VereinbarungenundmissachtendenallgemeinenWillendesVolkes.SiesindBeitragshinterzie­her,siebegehenWortbruch,machensichdesLoyalitätsbruchsschuldig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal was zu den Heilsversprechen,  die unsere SPD wieder rauskramt, und warum das wieder nur Geschenke an die Superreichen sind:

https://www.anderweltonline.com/wirtschaft/wirtschaft-2019/die-spd-bereitet-die-sozialistische-einheitsrente-vor/

 

Der Titel ist etwas irreführend, und nicht ganz treffend, im Sozialismus wären die Leute wegen Klassen- und Volksschädigung aus der Partei ausgeschlossen worden. Jedenfalls in meiner privaten, nicht ganz-so-glückseeligen Scheinwelt. Wobei mir da grad einfällt, das die Parteibonzen immer aus der Arbeiter- und Soldatenklasse kamen. HIER sind alle irgendwas mit Anwalt. Warum? Weil der gemeine Anwalt eine parasitäre Lebensform ist, die vom Leid anderer Leute lebt.

Edit wegen Rächtschraibfählan. Kommt von der Wut über das, was ich heute hier und woanders schon lesen/erleben musste.

bearbeitet von tdkoe-descander

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich frag mich ja, wie es überhaupt zustande kommt, dass die FDP Schulden bei einer ZVK hat. Was ich in dem Beitrag allerdings nicht verstehe, warum hat die Tante da freiwillig eingezahlt? Üblicherweise sind die ZVK Geschichten Pflichtversicherungen für öffentlichen und kirchlichen Dienst und den Großteil (ca. 95%) zahlt der Arbeitgeber da ein.

Aber mal ab davon, man kann natürlich sich ebenfalls privat versichern. Auch da gibt es die Garantieverzinsung + Überschussbeteiligung (sofern es denn weitere Überschüsse gibt). Aber zumindest die privaten Versicherer werden so eine Nummer mit ner Kürzung nicht machen können. Denn sobald die Versicherung fällig wird, kriegt man nen definitiven Betrag für entweder Einmalzahlung oder monatlicher Zahlung. 

Von daher verstehe ich noch weniger, warum man ZVK oder auch noch besser die gesetzliche Rentenkasse freiwillig mit Geld füttern sollte... sowas ist einfach nur bescheuert.

Und ja @lemba Riesterrente ist eigentlich nur zum kaputtlachen. Wenn man hartzt und ne Horde Kinder hat, dann könnt man sich das überlegen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 33 Minuten schrieb Kneipi:

Ich frag mich ja, wie es überhaupt zustande kommt, dass die FDP Schulden bei einer ZVK hat. Was ich in dem Beitrag allerdings nicht verstehe, warum hat die Tante da freiwillig eingezahlt? Üblicherweise sind die ZVK Geschichten Pflichtversicherungen für öffentlichen und kirchlichen Dienst und den Großteil (ca. 95%) zahlt der Arbeitgeber da ein.

Aber mal ab davon, man kann natürlich sich ebenfalls privat versichern. Auch da gibt es die Garantieverzinsung + Überschussbeteiligung (sofern es denn weitere Überschüsse gibt). Aber zumindest die privaten Versicherer werden so eine Nummer mit ner Kürzung nicht machen können. Denn sobald die Versicherung fällig wird, kriegt man nen definitiven Betrag für entweder Einmalzahlung oder monatlicher Zahlung. 

Von daher verstehe ich noch weniger, warum man ZVK oder auch noch besser die gesetzliche Rentenkasse freiwillig mit Geld füttern sollte... sowas ist einfach nur bescheuert.

Und ja @lemba Riesterrente ist eigentlich nur zum kaputtlachen. Wenn man hartzt und ne Horde Kinder hat, dann könnt man sich das überlegen :D

Die hatten bei irgendeiner Wahl zu wenig abgeräumt, wodurch die staatliche Förderung ausblieb und dann konnten sie nicht mehr zahlen. Sollte nem guten Kaufmann eigentlich nicht passieren, früher wären die im Schuldkarzer gelandet(Mmmhmm, kann man den vielleicht wieder einführen? Für GROßE Beträge und "gemeine Anwälte"?).

Wie Uschi Syrien vergiften läßt(Selbst macht sie das nicht, ist wohl zu zart besaitet.):

https://www.anderweltonline.com/klartext/klartext-20191/bewaffnung-der-kurden-mit-der-panzerabwehrrakete-milan/

https://de.wikipedia.org/wiki/Schneeberger_Krankheit

bearbeitet von tdkoe-descander

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Entscheidend ist eigentlich nur der letzte Satz aus dem offenen Brief an Flintenuschi, die Kosten-Nutzen Frage und das diplomatische Prestige das man sich dadurch erhofft überwiegt die in Kauf genommenen negativen Langzeitfolgen, die erst in einigen Jahrzehnten entstehen werden.

Genauso hat man tausende, größtenteils weibliche Mitarbeiter in den frühen 20er Jahren des letzten Jahrhunderts in Amerika der Radium Vergiftung beim bemalen von Ziffern und Optiken ausgesetzt, ohne sie von den bereits bekannten und von der Wissenschaft seit Curie entdeckten Folgeschäden zu informieren. Sie wurden später mit Brotkrumen in Klageprozessen für ihre Spätfolgen und die ihrer Kinder abgespeist. Nur wer würde sowas schon in einem Bürgerkriegsland tun und dann noch gegen Deutschland klagen? Kosten-Nutzen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Stunden schrieb lemba:

hier zum thema nochmal vom handelsblatt!

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/it-medien/susanne-pfab-ard-generalsekretaerin-wegen-internem-papier-massiv-in-der-kritik/24007926.html

man versucht halt nichts anderes als sich durch positive wortwahl in der bevölkerung wieder positiver darzustellen. scheisse bleibt scheisse, auch wenn man es schöne scheisse nennt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Elisabeth Wehling, die maßgeblich an dieser Studie mitgearbeitet hat, hat eine Klarstellung zur aktuellen Diskussion des framings veröffentlicht:

http://www.elisabethwehling.com/klarstellungzuraktuellendebatte

Also, Ball flach halten...

Die taz dazu:

Das Framing-Handbuch der ARD: Keine Empfehlungen - taz.de
http://www.taz.de/!5574448/

bearbeitet von lemba

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

jaja... die klarstellung :D man könnte es auch zurückrudern bezeichnen.

warum nennt sie es dann handbuch? die frau betreibt gerade genau das was sie in diesem handbuch schreibt.

ich wiederhole: scheisse bleibt scheisse, auch wenn es schöne scheisse ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Steppi
du scheint den Sinn dieser Studie nicht verstanden zu haben...

Something completely different:

Verwaltung statt Weiterbildung: Jobcenter verschieben über eine Milliarde Euro - Fraktion DIE LINKE. im Bundestag https://www.linksfraktion.de/themen/nachrichten/detail/verwaltung-statt-weiterbildung-jobcenter-verschieben-ueber-eine-milliarde-euro/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich geb Steppi schon Recht, das, was da in dem Handbuch steht, ist nur das Prinzip, der Scheiße schönere Namen zu geben und andere davon abzuhalten, ihre Scheiße mit schöneren Namen zu bewerben. Und bei DEM Verwaltungsaufwand, den die Jobcenter betreiben, um die Bedürftigkeit festzustellen, ist es doch kein Wunder, daß der Verwaltungsapparat inzwischen ein Viertel des Budgets frißt.

Wobei ich dem ÖRR seinen Anteil gerne zugestehe, da ich das Angebot auch nutze, wenn auch primär online, aber jemand der das NICHT tut, sollte auch nicht dafür zahlen müssen. Nennt sich Fairness.

bearbeitet von tdkoe-descander

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb tdkoe-descander:

Soll ich jetzt lachen oder die Pumpgun auspacken?

*kannmichnichtentscheidenvielleichthatdasFernsehenneueSichtweisen*

Ich finde es klasse, das Die Anstalt sehr Selbstkritisch, auch mit dem ÖR Aufsichtsrat, ist... Wie das jeder für sich einordnen möchte ist dann individuelle Geschmackssache ;). Ich finde den Rundfunkbeitrag gut, alleine schon wegen der Spartensender/-Sendungen wie z.B. Die Anstalt, Der Tatortreiniger, ZDF Neo, ARTE, Sandmännchen, um nur einige zu nennen!

bearbeitet von lemba

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Copyright © 2003 - 2018 DRUCKWELLE e.V. - Impressum

Alle Rechte vorbehalten.

Obwohl die Administratoren und Moderatoren von DRUCKWELLE e.V. versuchen, alle unerwünschten Beiträge von diesem Forum fernzuhalten, ist es für uns unmöglich, alle Beiträge zu überprüfen. Alle Beiträge drücken die Ansichten des Autors aus und DRUCKWELLE e.V. sowie Invision Power Inc (Entwickler von IPS Community Suite) können nicht für den Inhalt jedes Beitrags verantwortlich gemacht werden. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen.

×

Wichtige Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.