Jump to content
Carn

Nur neuer Prozessor oder gleich auch neues Mainboard dazu?

Empfohlene Beiträge

Hi,

nachdem ich jetzt eine neue Grafikkarte hab (MSI Geforce GTX 1070ti Gaming) muss ich mir jetzt Gedanken um den Prozessor machen, der auch schon uralt ist - Intel Core i7 950 3.07ghz quadcore...

Macht es da Sinn auch gleich nen neues Mainboard zu holen? Hab das Mainboard damals 2010 mit dem Prozessor zusammen gekauft. Die neuen Prozessoren mit gleichem Sockel müssten doch noch unterstützt werden? Oder läuft das ganze dann auf neuen MBs auch besser?

Aktuelles MB ist Gigabyte X58A-UD3R

 

Und wenn nen neues Mainboard Sinn macht, wie ist das mit diesen ganzen "Gaming Mainboards", taugen die mehr als herkömmliche oder hat man da nur ein paar Gimmicks wie LEDs und coolere Optik mehr?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gleicher Sockel heißt nicht auch gleich kompatibel, da auch die Stromversorgung und andere Sachen stimmen müssen. Und dein Prozi ist so alt, da ist kein Sockel neueren Datums mit verträglich, also am besten gleich neues MB + ordentlich(es) RAM kaufen(16 GB sind eigentlich langsam Standart). Ich empfehle Dir, warte noch ein bißchen, bald(1./2. Quartal 2019) wird die 3te Generation vom Ryzen rausgeschmissen, da werden die Preise wohl auch noch mal angepaßt.

Edit: Und das werden dann wohl 16-Kerner im Budgetbereich, da purzeln dann die Preise.

bearbeitet von tdkoe-descander

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Arbeitsspeicher hatte ich zwischendrin schon aufgerüstet...

Ok also auch neues MB dann weiß ich Bescheid.

Ja würd Sinn machen nen Zeitpunkt abzuwarten wo die Preise sinken, wenn das abzusehen ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Carn:

Arbeitsspeicher hatte ich zwischendrin schon aufgerüstet...

 

Den bräuchtest Du auch neu

Und optimal noch ne NVMe SSD dann hast Du gewonnen 😍 (Wenn schon dabei) 

Überlege nun auch zum 3. Weihnachten in Folge meinen alten i7 2600k in Rente zu schicken. Denke ich werde den i7 9700k nehmen. 

bearbeitet von RogerMalone

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gen. 8 ist aber auch schon ne Hausnummer, wenn ich das richtig sehe kosten die auch so um die 400€....

 

Arbeitsspeicher ist glaub 16gb ddr3... Wird das dann nicht mehr unterstützt oder wie o.O

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Würde auch raten auf die 3te Ryzen Generation zu warten. Die sind von der Gamingperformance her nicht mehr so weit von Intel entfernt und durch die vielen Kerne imho zukunftssicherer.  Preislich außerdem deutlich attraktiver :)

 

Habe aktuell selber nen 6700er Intel und überlege auch auf Ryzen 3 zu wechseln. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bald ist Cyberweek und Black Friday! Da gibts immer ordentliche Rabatte! Also warte bis zum Ende des Monats und schau was das Portemoinee schafft!

 

Edit: Hab auf dem Zweitpc noch n 960 mit ner Wakü drauf - der läuft ordentlich, für die meisten Spiele! Fast jede Prozessorgeneration schmeißt auch ne neue Mainboard Generation mit sich raus, da sich die Datendurchsätze vergrößern und, wie auch schon ein Vorredner gesagt hat, der Stromverbrauch. Also eigentlich kauft man immer beides zusammen neu.
Bei dem RAM würde ich trotzdem schauen, obs noch DDR3 ist - der neuere bringt schon etwas. -> auch gut ist ein Mainboard, was eine M2 Festplatte aufnehmen kann (auch mittlerweile auf fast jedem) - das macht einiges aus!

bearbeitet von Cibo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 11.11.2018 um 21:24 schrieb Cibo:

Bald ist Cyberweek und Black Friday! Da gibts immer ordentliche Rabatte! Also warte bis zum Ende des Monats und schau was das Portemoinee schafft!

yeah! und dabei den dw.link vorm Einkaufswagenbefüllen nicht vergessen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Merkt man da beim zocken denn nen großen Unterschied ob man jetzt nen Intel oder AMD drin hat?

Also Prozessor für 300-400€ von Intel oder gleicher Preis von AMD einen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Carn:

Merkt man da beim zocken denn nen großen Unterschied ob man jetzt nen Intel oder AMD drin hat?

Also Prozessor für 300-400€ von Intel oder gleicher Preis von AMD einen?

Jein. Es kommt tatsächlich auf das Spiel an... aber grundsätzlich bieten AMD Prozessoren meist mehr Leistung pro Euro als Intel Prozessoren. Aber das Thema weckt Fanboys und -girls.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt ist ja Cyberwerk und dann black friday oder? Wie find ich jetzt raus wann und wo Prozessor Mainboard und ram mal besonders reduziert sind? Gibt's da nen Tool für oder über Geizhals?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Copyright © 2003 - 2018 DRUCKWELLE e.V. - Impressum

Alle Rechte vorbehalten.

Obwohl die Administratoren und Moderatoren von DRUCKWELLE e.V. versuchen, alle unerwünschten Beiträge von diesem Forum fernzuhalten, ist es für uns unmöglich, alle Beiträge zu überprüfen. Alle Beiträge drücken die Ansichten des Autors aus und DRUCKWELLE e.V. sowie Invision Power Inc (Entwickler von IPS Community Suite) können nicht für den Inhalt jedes Beitrags verantwortlich gemacht werden. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen.

×

Wichtige Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.