Jump to content

2012 ! Was man nicht alles hört...


Recommended Posts

http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/weltuntergang-2012-fragen-und-antworten.php

Da ich mich mit dem ein oder anderen im Gildenchat drüber unterhalten hatte... naja mehr über Florian Freistetter. Hier mal die Seite. Sie ist interessant... aber einge Sachen haben mich auch köstlich amüsiert... liest einfach selbst

lg Melönchen

Edited by Melodriel
Link to comment
Share on other sites

Guest Nindanor

Unterhalten sich zwei Schweine im Stall:

Schwein 1: Wusstest du eigentlich schon, dass unser Bauer uns nur deshalb füttert,

weil er uns eines Tages schlachten will?

Schwein 2: Unsinn, oder glaubst du etwa auch an diese Verschwörungstheorien?

Wo die Leute anknüpfen sollten, wären Fragen die aus Fakten resultieren...

dann fängt man einfach mal da an: >http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/weltuntergang-2012-fragen-und-antworten.php<

"In Maya-Schreibweise ist der 21.12.2012 der 13.0.0.0.0. Die 13 war - neben der 20 - eine wichtige Zahl für die Maya und deswegen wird der Zeitraum von 0.0.0.0.0. bis 13.0.0.0.0. als Epoche bezeichnet. Am 21.12.2012 endet eine Epoche des Mayakalenders und nicht der Kalender selbst. Dieser Übergang ist vergleichbar mit dem von 31.12.1999 zu 01.01.2000 in unserem Kalender."

Hab mich die letzten Jahre intensiv damit beschäftigt und auch viel zu lesen & hören bekommen, wo ich mir dachte: Das kann doch nicht euer Ernst sein...

Logischer ist da Annahme, das die Quellen woraus die ihre Weisheiten ziehen gefake´t sind und darauf abzielen, die Leicht- bzw. alles Allesgläubigen welche aufgrund der Erkenntnis das irgendwas um sie/uns herum nicht stimmt (sind inzwischen viele), mit Nonsence zu füttern, damit es den auf grund der Menge unglaubwürdig klingt.

Um irgendwie in dem ganzen wirr-warr auf nen grünen Zweig zu kommen, muss man sich halt doch alles rein ziehen und Zusammenhänge untersuchen bzw. Nachforschungen anstellen und wieder nachforschen. Meine ergebnisse diesbezüglich teile ich gerne mit und würde mich auch freuen wenn ich wiederum eurerseits Resonanz erhalten würde :)

Ich fang mal an mit

"...wird der Zeitraum von 0.0.0.0.0. bis 13.0.0.0.0. als Epoche bezeichnet" Frage: Wieviel Tage entspricht die Zählung auf dem Kalender von 0.0.0.0.0. bis 13.0.0.0.0 (Epoche)? Und wieso wurde es von den Maya´s als solche klassifiziert? Was wissen wir noch über die Maya´s?

Fakt ist: Die Maya´s hatten zur ihrer Zeit schon ein weit vorgeschrittenes astronomisches Verständiss, was die Abläufe / Zyklen des Kosmos betraf. Was jetzt aber die von ihrem kalender deklarierte "EPOCHE" betrifft, muss ich einige stelle zitieren die wissenschaftlich als vertrauenswürdig gelten ( http://de.wikipedia.org/wiki/Lange_Z%C3%A4hlung ):

"Als gesichert gilt, dass der Beginn der gegenwärtigen Maya-Schöpfung auf das Datum 13.0.0.0.0 4 Ahau 8 Cumku fällt (11. oder 13. August 3114 v. Chr.). Damit ist 13 Baktun 0 Katun 0 Tun 0 Uinal 0 Kin 4 Ahau 8 Cumku der Anfangspunkt des Maya-Kalenders. Die Zeitangabe 0.0.0.0.0 verwendeten die Maya nicht. Nach Vollendung von 13 Baktun sprang die Zählung dann einfach auf 1 Baktun.[1] Somit korreliert die Lange Zählung 1.0.0.0.0 mit dem 10. oder 12. November 2720 v. Chr. Es mag zunächst unlogisch erscheinen, dass die Maya ihren Kalenderanfang nicht auf 0.0.0.0.0 oder 1.0.0.0.0 setzten, sondern auf 13.0.0.0.0. Dies lässt sich jedoch ganz einfach mit der religiösen Bedeutung der Zahl 13 erklären. Rein rechnerisch betrachtet steht die Angabe 13.0.0.0.0 allerdings tatsächlich für 0.0.0.0.0, also den Anfangspunkt dieses Kalendersystems.[2]"

Daraus lässt sich schließen, daß:

1.) Diese so genannte Epoche bezählt einen Zeitraum von 3114 v.Ch bis 2012 n.Ch. Dadurch kommt man ca. auf 5126 Jahre (+/- paar jahre weil man bei der berechnung nicht ganz nach unserem Kalender gehen darf, da wir in diesem Zeitraum 3 verschieden Kalender hatten^^).

2.) "Nach Vollendung von 13 Baktun sprang die Zählung dann einfach auf 1 Baktun" und "Rein rechnerisch betrachtet steht die Angabe 13.0.0.0.0 allerdings tatsächlich für 0.0.0.0.0" Daraus lässt sich durch umkehrschluss drauf schließen, das es sich zwar um einen Kalender handelt der fortlaufend die Tage in einer gewissen Art und Weise zählt/darstellt, nur zählt er auf einen gewissen Punkt hin.

3.) Da aber ihr Kalender so aufgebaut ist, das es insgeamt 26000 Jahre (ein Zeitzyklus) dauert bis er wieder von vorne anfängt, kann man darauf schließen, das in dem Zeitraum wo der Kalender einmal komplett durch ist, sich diese "EPOCHE" 5 mal widerholt. Und somit stellt die von der Wissenschaft (Industrielle Lobbyisten) dargestellte "EPOCHE" nicht als solche dar wie wir sie aus unserem Verständiss definieren, sondern einen Zyklus, der sich ca. alle 5100-5200 Jahre wiederholt. Auch wenn auf der von Melönchen angegeben Seite zu der Thematik mit "Jein" arrgumentiert wird, ist es trotzdem fakt, das es viele Menschliche Epochen vor uns gab, aber komischer Weise gibt es keine Aufzeichnungen. Worauf berufen die sich dann in ihrer Gegenargumentation? Das sind auch nichts anderes als empirische annahmen. Nur werden diese von Wissenschaftlern vertreten & verbreitet die einer Lobby angehören. Ausserdem kennen wir die aussage "Es ist einfach so" schon von der Bibel, nur finde ich es schon höchst verdächtig, das alles darauf abzielt, keinen weiteren Konsenz zuzulassen (wenn eh nichts dahinter steckt).

Aber welcher Zyklus wird damit bezeichnet? [Angeblich ist unser Sonnensystem alle 5100 Jahre direkt dem zentrum unserer Galaxie ausgesetzt, was dazu führt das die Sonne ihre Aktivität steigert und die gesteigerte Anzahl an abgefeuerten Neutrinos unseren flüssigen Erdkern in wallung bringt und im endeffekt dafür verantwortlich ist das die erde wächst: Wissenschaftler behaupten das auf der Erde pro Jahr die Kontinete bis zu 10cm - 50cm auseinander driften. Karten - Material aus dem alten Rom vor 2000 jahren stellt aber alles gleich das wie heute, aber alte karten aus dem alten Grichenland der Antike zeigen komplett was anderes?]. Unser derzeitiger Kalender ist auch an astronomische Zyklen angelehnt [1 Jahr ist die Zeit welche die Erde benötigt um 1x die Sonne zu umrunden. 1 Tag ist die zeit, welche die Erde benötigt um sich einmal um sich selbst zu drehen usw.] Fakt ist auch, das im 14ten Jahrhuntert die westlichen Menschen noch glaubten, das sich die Sonne um die Erde dreht. Aber weit über 4000 Jahre davor hatten die Maya´s schon Informationen über viel tiefgreifendere Zyklen die unseren Kosmos betreffen.

"Der längste Zyklus im Maya Kalender beträgt 26.000 Jahre, so lange dauert die Umdrehung unseres Sonnensystems um die Sternengruppe der Plejaden. Die Tibeter, Alten Ägypter, Cherokee-und Hopi-Indianer beziehen sich in ihren mystischen Glaubenssystemen und Zeitrechnungen genau wie die Maya auf einen solchen 26.000 Jahre Zyklus. Dieser Zyklus endet nach dem Maya Kalender am 22. Dezember 2012. Zu diesem Zeitpunkt findet eine äußerst selteneastronomische Konstellation statt, die sich seit Tausenden von Jahren langsam abzeichnet. Zur Wintersonnenwende im Jahr 2012 wid die Sonne in Konjunktion mit der Milchstrasse stehen. Die gesamte Schöpfungsgeschichte der Maya kann man nur durch ein Verständnis dieser Konjunktion verstehen, ebenso die uns bevorstehenden Veränderungen.

Nach dem Maya Kalender leben wir heute in einer Endzeit. Der große Zyklus des Maya Kalenders endet mit der Wintersonnenwende 2012. Nach dem Konzept der Maya von Zyklen und Zeitübergängen bedeutet dieses Ende gleichzeitig einen Neuanfang. Tatsächlich wurde dieser Übergang von den alten Maya als das Entstehen eines neuen Weltzeitalters angesehen. Am Ende jedes Zeitalters steht eine Neugeburt.

Der Ort, an dem die Sonne der Milchstraße begegnet, befindet sich in der “Dunklen Spalte” der Milchstraße, die durch interstellare Staubwolken gebildet wird. Dieses Phänomen kann jeder in einer klaren Sommernacht sehen, außerhalb der beleuchteten Großstädte. Zur Dämmerung der Wintersonnenwende in 2012 wird die Sonne sich direkt in dieser dunklen Spalte befinden und zwar so plaziert, daß die Milchstraße den Horizont an allen Punkten ringsum umfaßt. Dadurch “sitzt” die Milchstraße auf der Erde, berührt sie an allen Punkten ringsum und öffnet ein kosmisches “Himmelstor”. Die galaktische und die solare Ebene befinden sich in Konjunktion.

Nach der Maya-Mythologie bezieht sich die Wintersonnenwende auf eine Gottheit: One Hunahpu, auch als Erster Vater bekannt. Das heilige Buch der Maya, das Popol Vuh, bereitet darauf vor, daß der Erste Vater wiedergeboren werden und so ein neues Weltzeitalter beginnen kann. Die dunkle Spalte hat viele mythologische Bedeutungen: Straße der Unterwelt; Mund eines kosmischen Monsters; Geburtskanal der kosmischen Mutter. Am besten zu verstehen ist die Bedeutung der Dunklen Spalte als Geburtskanal der kosmischen Mutter, die bei der Konjunktion auf den Ersten Vater trifft. Genau zu diesem Zeitpunkt endet der Zyklus des Maya-Kalenders.

All diese Übereinstimmungen lassen es offen-kundig erscheinen, daß die alten Maya über die Konjunktion wußten und sie für einen wichtigen Übergangspunkt hielten, den Übergang in ein neues Weltzeitalter. In mythologischer Sprache bedeutet das Ereignis die Verbindung des Ersten Vaters mit der Kosmischen Mutter - oder genauer gesagt: die Geburt des Ersten Vaters (die Sonne der Wintersonnenwende) durch die Kosmische Mutter (die dunkle Spalte in der Milchstraße)."

Und das ganze merkt man schon seit den frühen 80igern, das sich was verändert. Die Sonnenintensität wird stärker, die Leute sucht nach Antworten und die Industrie hat eine: Das böße Ozonloch ist schulf, ihr müsst umwelt-bewusst sein und neue Kühlschränke kaufen. Danach Jahre nichts, wurde aber trotzdem heißer... Bis dann schlussendlich auch die Polkappen anfingen drauf zu reagieren. Als das berichtet wurde war vom ozonloch schon lange keine Rede mehr und Astronomen berichteten kurzzeutig, das sie dieses Phänomen auch auf den restllichen Planeten beobachten können. Nur dann war wieder still und ein Jahr drauf dann die meldung (wieder von der Insustrie), Schuld ist der Treibhauseffekt der durch unseren "CO2 - Ausstoß" verursacht wird. Wer produziert das CO2 auf den anderen Planeten? Es gab auch mal ne gute Doku wo durch eisanalysen der arktis hervor ging, das sich immer wieder gewisse phasen abwechseln und ein Übergang durch einen erhöhtet CO2 gehalt in der Luft geprägt ist (da gab es aber noch keine Industrie). Ausserdem war es vor 300 Jahren im Miteleuropäischen Raum durchschnittlich um 6 Grad wärmer und man konnte über die Alpen spazieren. Von dem Ausbruch der Eifel und den draauf folgendem Winter der Alpen zufrieren ließ hört man auch nichts mehr... Aber wem interessierts...

Was das ganze Thema betrifft kann man endlos lang diskutieren und darüber streiten, aber das ist nicht Sinn und Zweck von dem ganzen. Sondern wenn das ganze mit Astrologie zu tun hat und man von den unbestreitbaren Fakten ausgeht, dann müssten sich auch Übereinstimmungen bzw. Zusammenhänge im Berreich der Astrologie zu finden sein. Und das sie sind auch da, nur erkennt die keiner, weil keiner sein Hirn einschaltet, benützt und Ablenkungs-Propaganda zum Opfer fällt^^

Jetzt könnte man wieder auf einschlägigen Seiten (esoterik usw) nachschauen, nur wird dort leider auch derbste Desinformation betrieben, so das man dort auch das meiste nicht ernst nehmen kann... Darum hilft es leider nichts, alles an Astronomie durch zu lesen und selbst logisch schlüsse zu ziehen, weil 99% der verfügbaren Informationen zum Thema Maya & Astronomie auf Desinformation (wenn man explizit Informationen nach einem zusammenhang sucht) abziehlt. Vor allem ist auch schon seit langem bekannt, das in den einschlägigen Foren Leute unterwegs sind (in wessen Auftrag die handeln sei mal dahin gestellt), welche mit Hilfe von "Wissenschaftlichen Annahmen" die Theorien der leute zerpflücken, damit wiederum andere die nicht die Beweggründe & Zusammenhänge des Fragestellers erkannt haben, eher der annahme glauben. Weil ist ja wissenschaftlich^^ (Füge als Anekdote mal Contergan hinzu^^ Was hatten da die Studien ausgesagt und was war tatsächlich der Fall).

Aber worauf zählt der Maya - Kalender hin... Es gibt 100 fantastische Story´s die angeblich vorkommen sollen und die noch am weitesten glaubwürdige wird auch vom selben zerpflückt, dessen Link Melönchen oben gepostet hat :)

http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/09/werden-die-planeten-2012-alle-in-einer-reihe-stehen.php

(Übrigens, die Software die er zur darstellung der Konstellationenen benützt heist Stellarium und ist Freeware. Dort kann man auch seine Geografischen Daten eingeben und bischen experimentieren).

Hauptproblem ist leider, das alle erkannten Zusammenhänge welche man mit Leuten in einem Forum diskutieren will, von irgendwem der sich auf wissenschaftliche Fakten beruft, zerpflückt werden. Darum wird man so nie eine spezifische Antwort/Feedback/Argumentation finden und muss themenübergreifenden Aspekten folgen und einfach die richtigen Fragen stellen. Diese führen dann schlussendlich [>Kohärenztheorie< http://de.wikipedia.org/wiki/Koh%C3%A4renztheorie] entweder weiter oder lässt einen erkennen, das es nicht stimmen kann. Was jetzt das ganze Thema betrifft, zeichnen sich ganz klar Punkte ab denen man nachgehen kann.

Fakt ist: Wäre alles irgendwo an den Haaren herbei gezogen, würd es auch keine Zusammenhänge geben!

Darum möchte werfe ich einfach mal paar un-umstrittene Thematiken in den Raum und würd mich freuen, wenn die, die es interessiert es mal in Ruhe druch lesen, vergleichen und ihre Meinung dazu preis geben^^

1.) Generell die Prophezeiungen der Maya´s >http://www.webhole.de/tag/21122012/page/2/<

2.) 2012 im Licht der 4 Yugas >http://armin-risi.ch/Artikel/Vedisch/Wie_lange_dauert_das_Kali-Yuga.html<

3.) Maya 5200 - Zyklus >http://www.ps3jb2.me/maya-5200-jahre-zyklus-in-gro-er-schrift-MTM5MTg1.html<

4.) Galaktische und solare Zyklen >http://sternfaden.blog-net.ch/2012-galaktische-solare-und-planetare-zyklen/<

5.) Galaktische Konjunktion >http://evol-dei.ch/?mid=TVRrMQ<

6.) Polschmelze neu erforscht: Antarktis schmilzt von unten. >http://www.focus.de/wissen/videos/polschmelze-neu-erforscht-die-antarktis-schmilzt-von-unten_vid_30995.html<

uvm :)

Will hier niemanden eine Meinung aufdrängen, nur ist es einfach mal Wert rein zu schauen und selbst zu vergleichen und schlüsse zu ziehen. Weil fakt ist, das gerade etas passiert.

Vorm allem weil es zusammenhängend & schlüssig ist, im Gegensatz zu den wiedersprüchlichen Argumentationen die öffentlich verbreitet werden.

Bewusstsein is the key :)

http://www.mindfreak2012.wg.am/12_kosmische_gesetze.html

und nicht Selbstbewusstsein [welches auf ausnahmsloser Egozentrik beruht]

Interessant dazu, ein Video aus den frühen 80igern: The Global Brain - Das weltumfassende Gehirn

[die restlichen 3 teile müssen selbst angeklickt werden]

Durch enwicklung des Bewusstseins erreichen alle Menschen einen gewissen Bewusstseinsgrad, der sich auch physisch im Gehirn durch Verbindungen abzeichnet.

[bei Zwillinge ist es angebohren da sie durch ihre Natur eins sind. Es wurde schon längst bewiesen das 2 Dinge die sich die selben Eigenschaften teilen, in Resonanz zueinander stehen: Stimmgabel-Prinzip / Quantenverschränkung].

PS.:

A und B verabreden sich hinter dem Rücken von C, um sich einen Vorteil zu verschaffen.

In der Weltpolitik, in der Wirtschaft, am Arbeitsplatz und - vor allem - im Liebesleben,

sind solche heimlichen Absprachen im menschlichen Verhalten alltäglich. Da es auch in der

Natur vor konspirativen Aktivitäten nur so wimmelt könnte man die heimliche Absprache, die

Verschwörung, sogar zum evolutionären Standardrepertoire lebender Systeme zählen ? aber wie

auch immer, wenn verschwörerisches Verhalten als selbstverständlich und normal gelten muss d

ann natürlich auch verschwörungstheoretisches Verhalten. Das heißt, die Annahme von C, dass

A und B sich zu seinem Nachteil abgesprochen haben könnten. Mit diesem Verdacht ist der

Grundstein für eine Verschwörungstheorie gelegt, die im Folgenden von Hinweisen, Indizien ?

oder von purer Einbildung ? gespeist und ausgebaut werden. Wird die Verschwörungstheorie

durch einen definitiven Beweis erhärtet - der Partner wird beim Seitensprung auf frischer

Tat ertappt, die "Watergate"-Tonbänder über illegale Polit-Machenschaft gelangen an die Presse -

fliegt die Verschwörung auf und ist beendet.

Mathias Bröckers

Fliegen 2 Planeten aneinander vorbei. Fragt der eine den anderen

"Wie geht`s Dir?" Sagt der andere "Nicht so gut, hab HOMO SAPIENS!"

Darauf der andere "Nicht so schlimm, erledigt sich von selbst."

auch interessant: Schach der Erde >http://www.freezone.de/sde/sde_inh.htm<

Link to comment
Share on other sites

Ich hab mich mal vor Jahren mit diesen ganzen Verschwörungstheorien und esoterikzeugs beschäftigt, mittlerweile ist mein interesse da aber abgeflaut weil da wie du auch schon sagst so viel desinformation in umlauf ist.. Hab mir den Text durchgelesen, die Links noch nicht, später denke ich noch. Ist auf jeden Fall nen Interessantes Thema. Nur wenn man da nicht alles komplett selber studiert hat zu den themen, was wohl kaum einer tut bzw. neben seiner arbeit noch schafft außer es ist die einzgige freizeitbeschäftigung, dann kann man es entweder glauben oder nicht. Und wozu Glaube hinführt wissen wir ja fast alle ,)

Ich bin auf jeden Fall gespannt, wenn was Interessantes passiert freu ich mich und wenn nicht bin ich auch nicht traurig^^

Auch in foren vernünftig über solche Sachen diskutieren bringt kaum was, weil da es genau ist wie du sagst, irgendeiner kommt und zerpflückt das Thema total.

War mal ne Zeitlang in allmystery und anderen ähnlichen Foren unterwegs aber da war es halt so.

Edited by carnage
Link to comment
Share on other sites

ich sehe das realistisch.

wenn nichts passiert, ist es schön

wenn was passiert, kann man sowieso nichts dagegen tun.

ob nun ein asteroid kommt, uns ein schwarzes loch verschlingt, die erde in einer kosmischen gravitationsschere zerquetscht wird,

oder wir alle durch einen gammablitz gekillt werden... am ende muss eh jeder sterben, mehr oder weniger friedlich.

also wozu sich unnötig sorgen um theoretische dinge machen.

Link to comment
Share on other sites

Guest Stahli

Die Chancen, dass die Welt am 31.12.2012 untergeht ist genauso hoch wie an jedem anderen Tag auch.

Ausnahme sind vielleicht einige Tage während des Kalten Krieges. Ich erinner mich da an eine TV Doku auf NTV wo ein russischen Major interviewt wurde der zu dieser in irgend nem Atombunker saß welcher die Langstrecken Raketen der USA überwacht und dort einen Fehlalarm über einen Raketenstart der AMI's hatte. Er hat gegen seine Befehle verstoßen und es nicht unverzöglich gemeldet, hat uns vermutlich allen den Hintern gerettet.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Preview Post
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.