Jump to content
Sign in to follow this  
Shin

Übertreibung als Stilmittel?

Recommended Posts

Hallo zusammen.

 

Ich schneide mal ein Thema an, dass mich beim Anime schauen schon lange beschäftigt. Und ich würde gerne eure Meinung dazu wissen. Es geht, wie der Titel schon sagt, über massive Übertreibungen und Darstellungen in Animes. Und damit meine ich nicht Dragon Ball over 9000 Beispiele, da diese einfach zum Medium Anime dazu gehören. Auch Overlord zähle ich dazu.

Ein Beispiel wäre für mich One Punch Man. Hier werden diese ganzen Imba over 9000 und Mehr Animes für mich einfach auf die Schippe genommen. Alleine durch das Training was Saitama macht, um so stark zu werden. Hier empfinde ich die extreme Übertreibung von Körperkraft. Geschwindigkeit und co als sehr lustig.

Ein anderes Beispiel wäre High School of the Dead. Was für 14 jährige als Rubelvorlage dienen soll, war für mich durch die Übertreibung von Ecchi eher ein Stilmittel um das Ganze in eine Komödie zu verwandeln. Ich meine hallo? Die Lehrerin benutzt ihre Oberweite als Kissen und die andere weicht mit Ihrer Oberweite einem Maschinengewehr aus. XD

Als negativ habe ich diese Übertreibung bei Food Wars empfunden. Normalerweise sind mir Ecchi und Pornoanspielungen egal. Aber irgendwie hat es dieses Anime es geschafft, dass ganze als unangenehm zu gestalten. Ich hab es nur bis zur zweiten Folge geschafft und dann ausgemacht.

 

Jetzt würde mich eure Meinung zu diesem Thema interessieren. Wie gesagt, Übertreibungen gehören zum Gerne dazu. Mir geht es um Animes, die diese Übertreibungen noch weiterübertreiben. Bin ich die Einzige die sich um sowas Gedanken macht, oder hattet ihr auch schon solche Momente? Und wenn ja bei welchem Anime?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hmm, was man jetzt als massive Übertreibung ansieht und was nicht, erscheint mir recht subjektiv. Wie du schon sagtest, ist Übertreibung ein ganz wichtiges Element in Animes und Cartoons allgemein.

Bei One Punch Man stimme ich dir zu. Im Vergleich zu High School oft he Dead gibt es aber wesentlich übertriebenere Animes. Von Food Wars kenne ich auch nur die erste Folge und fand ihn auch nicht ansprechend.

Gnadenlos übertrieben fand ich Prison School. In eigentlich jeder Hinsicht. Ich habe im Verlauf der Jahre mehrmals versucht, ihn zu schauen und immer wieder nach 1-2 Folgen aufgehört, weil ich es ZU übertrieben fand. Da mir aber immer wieder gesagt wurde, dass der gut sein soll, habe ich jetzt zumindest mal Staffel 1 fertig geschaut und es gab wirklich viele lustige Szenen.

Aber auch das ist alles subjektiv. Ich finde auch die Darstellung von Gewalt und Horror in beispielsweise Akame ga Kill und AoT übertrieben. Oder Tanya in Youjo Senki. Allerdings immer im guten Sinne.

Tendenziell würde ich sagen, Übertreibungen sind super - sie müssen nur ordentlich eingesetzt werden.

Am Ende ist es aber eben doch immer persönliche Geschmackssache.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sign in to follow this  

Copyright © 2003 - 2018 DRUCKWELLE e.V. - Impressum

Alle Rechte vorbehalten.

Obwohl die Administratoren und Moderatoren von DRUCKWELLE e.V. versuchen, alle unerwünschten Beiträge von diesem Forum fernzuhalten, ist es für uns unmöglich, alle Beiträge zu überprüfen. Alle Beiträge drücken die Ansichten des Autors aus und DRUCKWELLE e.V. sowie Invision Power Inc (Entwickler von IPS Community Suite) können nicht für den Inhalt jedes Beitrags verantwortlich gemacht werden. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen.

×

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.