Jump to content
Sign in to follow this  
Staubkind

Aktuelle Rechner, Historie und neu geplante Anschaffungen (Insbesondere bezgl. Grafikkarten).

Recommended Posts

Moin zusammen,
es haben sich ja zwischen ein paar Leuten im wow-Whatsapp-Chat ein paar Diskussionen ergeben. Und ich würde auch mal gerne meine Fragen dazu platzieren (Da ich vorhabe dieses Jahr ne Graka zu kaufen :>).

Als zugegeben alter Sack hab ich ja keinen Plan und frag mal blöd.

Aktuell gekauft hab ich im Mai für ca. 1003 EUR (Preisfehler, Graka wurde praktisch nicht berechnet):

Gehäuse:Corsair Carbide Air 540 schwarz
Netzteil:be quiet! Pure Power 11 700 Watt (80+)
Mainboard:MSI MPG X570 Gaming Plus, AMD X570
Prozessor:AMD Ryzen 7 3700X 8x 4.4GHz
Cooler:Scythe Mugen 5
Arbeitsspeicher:16GB DDR4-RAM PC-3600 (2x 8GB)
Grafikkarte:AMD Radeon RX 570 8GB, XFX XXX Edition
Dämmung:keine Dämmung
Benchmark:keine Benchmark Software
M.2 / Optane:NVME M.2 SSD 500GB Kingston A2000
2. M.2:keine 2. M.2 SSD
1. Festplatte / SSD:keine Festplatte
2. Festplatte / SSD:keine 2. Festplatte
RAID-System:keine RAID Konfiguration
Partitionierung:keine Partitionierung
Wechselplatten-System:kein Wechselplatten-System
Laufwerk:kein optisches Laufwerk
Cardreader:kein Cardreader
Wireless LAN:kein Wireless LAN Adapter
Soundkarte:7.1 AUDIO BOOST + Soundblaster Cinema
Betriebssystem:Windows 10 Pro 64-Bit
Office Software:keine Office Software
Security:Bullguard Internet Securit y (90 Tage)
Tastatur:keine Tastatur
Maus:keine Maus
Bildschirm:kein Bildschirm
Bildschirm-Kabel:kein Bildschirm-Kabel
2. Bildschirm:kein 2. Bildschirm
2. Bildschirm-Kabel:kein Bildschirm-Kabel
Garantie:36 Monate Garantie & Support
Vor-Ort-Service:36 Monate Vor-Ort-Pickup-&-Return
Bearbeitung:Standard Bearbeitung (5-8 Werktage)

Habe dann den Speicher auf 32GB über Einzehhändler erhöht und 1.5 Terabyte an Samsung SSDs an weiteren Speicher verbaut die ich noch aus meinem alten i7 4790k hatte.

Graka war mit Absicht auf "Schrott" gestellt (war nicht abbestellbar, und damals mit ca. 40 EUR von mir bewertet). Ich hab die 570 leider immernoch, weil sie als Zweitkarte wissenschafltiches Zeugs berechnet (Covid teils sogar noch Coins). Realistisch dürfte ich die ja für 50-90 EUR loswerden können.

Den Speicher hab ich dank sinnvollen xmp-Setup mittlerweile nach bissel Rumprobieren tatsächlich auf 3600 mit nem beschissesen Timing (CL 18) oder 3200 mit CL16 bekommen können. Also Guffelspeicher.

Als normale Graka nutze ich immernoch ne 1070ti evga (wegen der 5 Jahre Garantie) Shoutout @Bunny (sie weiß was ich meine :>). (Die ist der Grund warum ich doof frage, was ihr denkt was sinnvoll wird.)

Vorher war es bei mir ein:

i4790, 16GB, 970 GTX (650 EUR 6 Monate alt, 1499 war Neupreis)

i7 870, (erst 4GB, dann 12 GB) 460GTX, später HD 7950 Windforce 3X  Ati. Verkauft für 250 EUR Rechner und 150 EUR Graka. 

Noch vorher AMD AMD Phenom II X4 840 und ne Graka die ich nicht benennen kann (Das war definitiv schrott, da war ich noch am Ende vom Studium).
Das war dann 2010 oder früher.

Und wenn jemand die halbwegs komplette Historie mögen:

Nach dem AMD Phenom II X4 840:

Ich *vermute*, Athlon 3000 mit ner Ati 1900 (LAPTOP!).

Das ist das Jahr 2005-2007 aktuell ich hab auf nem Laptop gespielt und Spaß gehabt und wow war aktuell.

Naja vorher: aus der damaligen Ausbildung: Athlon 1000@1400 (Brücke mit einem kackbleistiftübermalen na danke. 400Mhz geschenkt). (Teils@Vodoo2 und Teils@Geforce2MX@Overclocked like fuck) Damals konnte overclocking noch was)

Danach:  (2002-2005) Celeron (cc0 Steping: God bless it) 633@1000-1133 (danke Intel für den falsch gelabelten P4 1133MHz, die Mehrleistung würde heute kein Aktienkurs mehr schaffen)

(honorable Mention: Vodooo Banshee/Voodoo 2)

Ich würde mich freuen, wenn ein paar Leute die schon verdammt lange dabei sind, genauso wie jeder der neu ist mal ein paar IdeenMeinungen hätten was die Spieler so durchgemacht haben.

Ich habe teilweise den i740 und ne Cirus Logic vergessen. Das ist aber dann was für extrem alte Menschen.

Also haut mal raus wieso ihr damals und heute overclocked. Und welche Grafikkarte in der Theorie Sinn macht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 7.10.2020 um 04:39 schrieb Staubkind:

Den Speicher hab ich dank sinnvollen xmp-Setup mittlerweile nach bissel Rumprobieren tatsächlich auf 3600 mit nem beschissesen Timing (CL 18) oder 3200 mit CL16 bekommen können. Also Guffelspeicher.

XMP fähiger Speicher sollte, sofern das Mainboard+CPU es unterstützen, immer auf das XMP-Profil gestellt werden - nur dann bekommt man die bezahlte Leistung.
Zur Aussage, es sein "Guffelspeicher", kann ich nur eines sagen - blödsinn. Effektiv merkt man in Games alles über 3000 MHz kaum bis gar nicht mehr, weil oft die Setups nicht abgestimmt sind.

Das sieht man auch bei den aktuellen Ryzen Setups, da leider der Speichercontroller mit hohen Frequenzen an Datendurchsatz verliert.
Ein Grund, warum weiterhin 3200-3800 MHz Speicher empfohlen wird. Ab 4000 MHz fällt die Lese-/Schreibgeschwindigkeit:
image.png

 

Der Hype zu 4000+ MHz RAM ist daher nur in Verbindung mit Overclocking wirklich effektiv nutzbar und sprübar. Da reden wir nicht nur über simples "One-Click Overclocking", hier müssen QPI/BLCK (ehemals FSB) und vor allem auch die Spannungen angepasst werden.
Und gerade bei Spannungen scheitert es bei vielen Systemen, da die durchschnittlichen Mainboards nicht die notwendigen Komponenten dafür haben (zu wenig Phasen, schlechte Caps, langsame PowerStages bzw. altes MOSFET Design usw.).
Der reine Mehrgewinn an Leistung ist dann weiterhin in Games nur bedingt sprübar, bei komplexen Berechnungen (Videoschnitt, Crunching usw.) ist das wieder etwas anderes.

Mein Fazit:
Lieber in eine bessere/größere SSD investieren und dafür beim RAM nicht übertreiben - es müssen keine 32 GB für 600€ sein, gute Kits bekommt man schon weit unter 300€.

 

 

Hier mein aktuelles System:

sysp-36847.jpg

 

Und hier mal meine alten CPUs als Zeitstrahl, einige aufgehoben und einige nachgekauft:

CPU-Timeline.png

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja, der reine Durchsatz hat tatsächlich deutlich weniger Aussage, als die Cache Latency. (Was Spieleleistung angeht. Wobei das eh marginal ist). Und: die Auswirkung ist ja auch recht unterschiedlich je nachdem ob man auf nem Ryzen oder nem Intel 9XXX/10XXX unterwegs ist.

Was die komplette Historie der CPUs angeht wäre die nach meiner Erinnerung:

AMD 3700x, Intel 4790k, i7 870, AMD AMD Phenom II X4 840, Athlon 3000, Athlon 1000@1400 (mit entsprechendem "Bleistifttweak" und Stepping also eigentlich ein 1333er Athlon der als 1000er verkauft wurde), Celeron cc0 633@1000 (FSB-overclocking, eigentlich war das ja ein 1133er P3 mit kaputten 2nd Level Cache. Aber das Mainboard wollte nicht weiter...), K6-2 300@450 Mhz (leider abgeraucht beim Versuch noch höheren overclockings, als damaliger Azubi teuerster Spaß meines Lebens), Pentium MMX 166, Pentium 90Mhz, 486dx2 80MHz@100 (50 MHz Vesa Localbus),  386dx40 (AMD), 386sx 16 Mhz, vorher VIC 6502@1 MHz (C64- US-Version halt), davor  VC 20. 

Gibt es noch mehr "alte Säcke"?


@knie Und ne doofe Frage, warum bist du auf 32GB damit? Also wenn Du nicht gerade Entwickler bist. Ich hab die 32GB auch nur "weil ich wollte" (ok und wegen Openshift/Minishift). Nicht weil es Sinn gemacht hat. ;) (Was wohl auch der Grund ist unbedingt mindestens 8 Cores + SMT haben zu wollen, für's Zocken reicht ja immernoch ein 3300x oder 3600). Aber manchmal muss man schnell kompilieren oder für nen Kunden eine Testinstanz hochfahren können, die genug Threads verknuspert).

Edited by Staubkind

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb Staubkind:

@knie Und ne doofe Frage, warum bist du auf 32GB damit?

Hauptsächlich wegen dem Mainboard, da dieses ein Quad-Channel System ist und ich für beste Performance beim Übertakten diese auch nutzen wollte.
Damals waren gerade die 3000/3200 MHz DIMMs neu und astronomisch teuer, doch die 2800 MHz schon bezahlbar. Leider gab es diese nur in 8 GB DIMMs, macht also x4 gerechnet 32 GB 😉
Außerdem wären 16 GB RAM auf dem verbauten Mainboard eine echte Beleidigung...

Fazit:
Im Multitasking Workflow und beim Streamen merkt man, dass diese Entscheidung damals nicht verkehrt war.

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 9.10.2020 um 11:07 schrieb knie:

Hauptsächlich wegen dem Mainboard, da dieses ein Quad-Channel System ist und ich für beste Performance beim Übertakten diese auch nutzen wollte.
Damals waren gerade die 3000/3200 MHz DIMMs neu und astronomisch teuer, doch die 2800 MHz schon bezahlbar. Leider gab es diese nur in 8 GB DIMMs, macht also x4 gerechnet 32 GB 😉
Außerdem wären 16 GB RAM auf dem verbauten Mainboard eine echte Beleidigung...

Fazit:
Im Multitasking Workflow und beim Streamen merkt man, dass diese Entscheidung damals nicht verkehrt war.

*hust, 3600@CL 16 mit 32GB Bestückung allerdings bei nicht mehr ganz Original-Voltage.

@knie: Hast Du ein Hardwareforum, dass aktuell ist? Insbesondere eines das was zur RTX 3800 vs. was auch immer AMD liefern kann sagt?


 

Edited by Staubkind

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Staubkind

Meinst du slche Vergleichsseiten wie beim Beispiel von MacG? Also gpu.userbenchmark.com ist für einen groben Vergleich nutzbar - also quick&dirty.

Wenn du richtige Tests suchst, dann sollte man nach synthetischen Benchmarks und Spiele Benchmarks schauen. Viele größere Seiten machen solche Tests alle paar Wochen, ich selber bin seit Jahren bei Hardwareluxx Mitglied.
Hier mal direkt ein Test zu deiner Frage: https://www.hardwareluxx.de/index.php/artikel/hardware/grafikkarten/54099-nvidia-dreht-an-der-ampere-schraube-die-geforce-rtx-3080-founders-edition-im-test.html
Deren Tests werden zusammen mit der Community gestalltet, ergo auch Erfahrungen bei Problemen mit einbezogen oder auch Undervolting/Overclocking der getesteten Hardware verglichen... HWLuxxer sind kleine OC'Freaks xD

Alternativ wäre noch das PCGH (PC Games Hardware), leider hat dort auch schon eine Abnahme der Qualität in den Beiträgen stattgefunden. Aber das PCGH Extreme Forum ist trotzdem noch brauchbar.

 

PS:

vor 6 Stunden schrieb Staubkind:

*hust, 3600@CL 16 mit 32GB Bestückung allerdings bei nicht mehr ganz Original-Voltage.

Sobald ein XMP-Profil geladen ist, läuft der RAM schon nicht mehr mit der originalen Spannung.
Lt. den Spezifikationen von DDR4 darf dieser max. 1.20V haben und mit XMP wird dies (wenn das Mainbord es schafft) bis auf 1.35V angehoben.

 

Hoffe das hat grob geholfen, ansonsten einfach Fragen ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

Copyright © 2003 - 2018 DRUCKWELLE e.V. - Impressum

Alle Rechte vorbehalten.

Obwohl die Administratoren und Moderatoren von DRUCKWELLE e.V. versuchen, alle unerwünschten Beiträge von diesem Forum fernzuhalten, ist es für uns unmöglich, alle Beiträge zu überprüfen. Alle Beiträge drücken die Ansichten des Autors aus und DRUCKWELLE e.V. sowie Invision Power Inc (Entwickler von IPS Community Suite) können nicht für den Inhalt jedes Beitrags verantwortlich gemacht werden. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen.

×

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.