Jump to content

WhatsApp Nutzerdaten blocken?


Recommended Posts

Hallöle zusammen,

Ich frage mich ob es möglich ist zu verhindern, dass meine Daten von meinem Handy von WhatsApp irgendwo gesammelt werden, wobei ich WhatsApp gerne weiter nutzen würde.

Ich kann nachvollziehen, dass Unternehmen gerne meine Daten für die Nutzung von bestimmten Dienstleistungen haben will, ich finde es nur unverschämt, wenn dann nach Daten gefragt wird,

die überhaupt nichts mit der Dienstleistung zu tun haben.

Wenn ich die neue Nutzungsvereinbarung für WhatsApp richtig verstanden habe, will WhatsApp wohl fast alles an Daten haben was es nur gibt, also was für Apps habe ich installiert, welche und wie lange benutze ich usw.

Jetzt frage ich mich, ob es eine Möglichkeit gibt, WhatsApp weiter zu benutzen (ein großer Teil meiner Kommunikation geht über WhatsApp) und zu verhindern, dass WhatsApp die Daten sammelt oder verschickt. Dass WhatsApp

also in so einer Art Box läuft.

Sollte ich was falsch verstanden habe bitte gerne melden.

MfG,

spevo

Link to post
Share on other sites

Möglicherweise interessieren dich die unten gelisteten Links. Ich hattte bislang immer wieder auf "SPÄTER" getippt, wenn diese unverschämte Aufforderung auf dem Display erschien, die neuen Bedingungen zu akzeptieren. Ich wollte das Ganze einfach mal aussitzen und sehen was passiert. Telegram nutze ich ohnehin schon seit einer Weile. Nach 3-4 maligem Aufschieben erschien diese Meldung merkwürdigerweise überhauptt nicht mehr. Das ist nun schon ein paar Tage her.

Im folgenden PC-WELT-Link wird auf Tweets verwiesen, welche ausdrücklich betonen, daß diese neuen Nutzungsbedingungen nicht für EU-User gelten. Inwiefern sich meine Weigerung bzgl. der Bestätigung auf die Weiternutzung der App auswirkt, wird sich zeigen.

Link to post
Share on other sites
Guest GOGO

Telegram ist jetzt aber nicht wirklich besser als Whatsapp. Die Chats werden nicht mal verschlüsselt, wenn man nicht extra einen Verschlüsselten Chat startet. Gruppenchats sind generell nicht verschlüsselt.

 

Ich habe mittlerweile 4 verschiedene Messenger installiert um mit allen Kontakten in Kontakt zu bleiben. Alles nur damit ich kein Whatsapp nutzen muss :D

Link to post
Share on other sites
Am 18.1.2021 um 01:10 schrieb Ðrawinox:

 Nach 3-4 maligem Aufschieben erschien diese Meldung merkwürdigerweise überhauptt nicht mehr. Das ist nun schon ein paar Tage her.

Wenn ich mich richtig erinnere, scheint WhatsApp die Änderung der Nutzungsverienbarung nach hinten verschoben zu haben, weil es zu viele unterschiedliche Berichte gibt/gab, wie sich die Änderungen auswirken.

Link to post
Share on other sites
vor 22 Stunden schrieb GOGO:

Telegram ist jetzt aber nicht wirklich besser als Whatsapp. Die Chats werden nicht mal verschlüsselt, wenn man nicht extra einen Verschlüsselten Chat startet. Gruppenchats sind generell nicht verschlüsselt.

WhatsApp versicherte bislang auch ständig, daß die Chats der Nutzer Ende-zu-Ende verschlüsselt wären. Wenn dem tatsächlich so wäre, würde man den Usern nicht plötzlich vermitteln, daß man fortan alles problemlos mitlesen und in alle Welt verteilen könne. Man sollte nicht so leichtgläubig sein und darauf bauen, daß die E²E Verschlüsselung bei denen bislang gewährleistet war, nur weil es irgendwo geschrieben stand, zumal Geheimdienste ja immer mal durchblicken ließen, daß sie aus Chats Informationen bezogen, um Terrorangriffe, etc. rechtzeitig vereiteln zu können. Nun steht immer noch die Frage im Raum, ob es tatsächlich so ist, daß die Daten der EU-Nutzer künftig nicht verramscht werden dürfen, wobei ich in diesem Fall nochmals auf die eher zweifelhafte E²E Verschlüsselung hindeuten möchte.

Hier nochmal der Auszug, betreffend der neu angedachten WhatsApp-Nutzungsbedingungen:

Dort werden die WhatsApp-Nutzer darüber informiert, dass sie unter anderem die folgenden Informationen
"zur Verfügung" stellen: Ihre Account-Informationen,
alle Nachrichten, alle Kontakte, alle Status-Informationen,
alle Transaktionen und Zahlungsdaten, Geräte- und Verbindungsdaten, Standort-Informationen und Nutzungs-
und Protokollinformationen.


Einen Nachteil sehe ich in Telegram diesbezüglich also erst einmal nicht. Besser ist es beim Senden von Multimedia Dateien allemal. Versuche zB in WhatsApp eine GIF >1MB zu senden und schau dir mal an, was nach der Konvertierung noch davon übrig bleibt! 😬 Auch die Vorschaufunktion finde ich in Telegram ganz cool. Wohin die eigenen Daten allerdings bei der Russen-App verschwinden, weiß man natürlich auch nicht so genau.

vor 22 Stunden schrieb spevo:

Wenn ich mich richtig erinnere, scheint WhatsApp die Änderung der Nutzungsverienbarung nach hinten verschoben zu haben, weil es zu viele unterschiedliche Berichte gibt/gab, wie sich die Änderungen auswirken.

Davon hatte ich noch nichts mitbekommen. Das wäre natürlich eine plausible Erklärung.

vor 18 Stunden schrieb Art:

Sinnvolle Alternativen sind Signal oder Threema.

Will ich demnächst auch mal testen. Wenn die Leute darüber aber auch noch anfangen, Bilder & Videos zu versenden, kommt man mit dem Ausmisten von 4 Apps bald gar nicht mehr hinterher. 😆

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.