Jump to content

Der tatsächliche Anfang


Recommended Posts

Eine der wichtigsten offenen Fragen, die für mich nicht geklärt sind nach der "Auflösung" am Ende ist folgendes:

Wenn die beiden Welten, welche als Reaktion auf die missglückte Zeitmaschine von Tannhauser entstanden sind, sich in einer ewigen Zeitschleife befinden; soooo - wo ist der Anfang, quasi das .ini File für diese beide Welten.

Nehmen wir an die bis 1986 entstandene Historie der Ursprungswelt wurde mitkopiert bei dem Vorfall, dann wäre die Entstehung der beiden kopierten Welten der Beginn der ewigen Zeitschleife (Stand 1986). Verfolgen wir das weiter am Beispiel der Adam-Welt. Direkt nach der Kopie sollten eigentlich nur die Personen der Ursprungswelt existieren. Wie also kam es zu der ewigen Schleife deren Dreh- und Angelpunkt eine Person ist (der Unbekannte) dessen Vater aber aus einem Familienbaum stammt, der überhaupt erst durch die ganzen Zeitreisemechaniken entstanden ist, also eigentlich nicht am Anfang stehen kann. Und hier ist mein Problem - Bootstrap Paradoxon hin und her - Die Zeit scheint mir eigentlich kein "Regisseur" zu sein die bestimmt, welche Deus-Ex-Machina-Figuren wir jetzt zum Beginn der Zeitschleife erschaffen, dass die Zeitschleife überhaupt funktioniert. Denn wenn die Agnes in der Vergangenheit mit dem Sohn von Martha und Jonas nicht den Tronte zeugt, kann es später auch keinen Mikkel und somit keinen Jonas geben. Also hier meine Frage: In welchen Status und mit welchen Personen bereits aktiv haben die durch die Zerstörung der Ursprungswelt entstandenen beiden kopierten Welten ihren "Betrieb" aufgenommen?

Ich hoffe das war verständlich.

/Cheers

Schweijksam

Link to post
Share on other sites

Nach dem nochmaligen Anschauen hat sich mir das selbst erschlossen - zumindest als für mich persönlich gangbarste Theorie.

In der letzten Folge der Staffel 3 gehen Martha und Jonas in dem Augenblick als die Zeit stillsteht zur Ursprungswelt um den eigentlich Trigger für die Spaltung zu verhindern.

Hierbei begegnen sie im Zeitkorridor (so nenne ich das blaue Gebilde mal in welchem sie ich auf dem Weg zur Ursprungswelt bewegen mal) den jeweils anderen als Kind.

Diese öffnen hierbei eine Tür und erblicken den älteren gegenüber (Martha Jonas und Jonas Martha). 

Da eines der Mantras der Serie "Der Anfang ist das Ende und das Ende ist der Anfang" ist, bedeutet dies für mich, dass an diesem Endpunkt der Schleife auch der Anfang der Schleife gelegt wird.

Die Türöffnung symbolisiert quasi die Tatsache eines großangelegten Bootstrap Paradoxons in dem die älteren Versionen am Ende der Zeitschleife die Anfangsbedingungen der Zeitschleife "übermitteln".

Symbolisiert durch die offenen Türen und die Kinder (die als Anfang von etwas angesehen werden können).

So definiert sich die Zeitschleife quasi selbst und wird somit eigentlich dem ganzen Prinzip der Serie wunderbar gerecht.

Input willkommen.

Link to post
Share on other sites
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.