Jump to content
  • News

    DRUCKWELLE News

    Swisstex
    Geschrieben von: swisstex   
    Mittwoch, den 11. Januar 2012 um 17:47 Uhr

    Start Protokoll TD-3112 der republikanischen Grenzwacht, Major Talin. Report vom 03.01.2012. Tatooine.
    Verstärkt von einem Regiment der DRUCKWELLE machten wir uns am Abend des dritten Januars auf unserer Route durch die Wüste. Unser Auftrag war vom Oberkommando direkt abgegeben worden und hatte eine hohe Geheimhaltungsstufe. Das offizielle Ziel war, mit den verstärkten Truppen die Regionen rund um einen Aussenposten aufzuklären und feindliche Truppen, wie auch einzelne Spione aufzugreifen und zu eliminieren. Nur den Kommandeuren war allerdings bekannt, dass wir einer imperialen Basis einen Überraschungsbesuch abstatten sollen um deren Bewachung einem Stresstest zu unterziehen, bzw. unsere Truppenstärke im Vergleich zur Bewachung zu testen. Was wir noch nicht wussten war, dass sich in unseren Operationsparamentern auch eine von der Republik gesuchte Kreatur aufhielt... Es versprach ein spannender Abend zu werden. Bereits die Ankunft der DRUCKWELLE Truppen brachte einen grossen moralischen Aufschwung, eilte der eindrückliche Kampfesruhm der DWler weit voraus. Wir mussten unsere mobilen wie auch Festungstruppen an der kurzen Leine halten, damit diese nicht endorphingetrieben neben den Stiefeln standen. Einmal angereist übernahm Major TazDev die Leitung und bereitete die Truppen auf den Einsatz vor. Nach einer kurzen Einweisung und taktischen Hinweisen waren die Vorbereitungen abgeschlossen und die Patrouille machte sich auf den Weg.

    Die beiden Sonnen hingen bereits tief und einige imperiale Späher und Spione wurden bereits zur Strecke gebracht, da kamen wir bei der imperialen Basis an. Ein paar wenige Sith waren in der Basis. Diese zeigten sich erstaunt über den Aufmarsch der etwa 30 Mann (und Frau) starken Truppe und glaubten sich ihrer Festung sicher. Voller übermut griffen sie aus der Basis heraus an. Doch die Sith, wie auch die Festungswachen hatten nicht mit der gut durchorganisierten DRUCKWELLE gerechnet, welche sich der lästigen Sith kurzweilig entledigte und sich dann auf die hart zu knackenden Festungswachen konzentrierte.
    Die Festungswachen waren allesamt 50er Champions und hart im nehmen. Es gelang uns aber durch taktisch kluges Vorgehen, den ganzen Trupp mit nur wenigen Verlusten mitten in die Basis zu bringen. Der ausgeteilte Schaden und die auf unsere Kämpfer übertragene Heilung war enorm. Nach einigen taktischen Verschiebungen und Bewegungen innerhalb der Basis, bei welchen auch der Fluggleiterplatz eingenommen wurde, kämpfte sich unser Trupp wieder aus der Basis heraus ohne nennenswerte Verluste zu haben.

    Wir waren bereits auf dem Heimweg, als uns der lokale SDI Kommandant anrief und uns gebeten hat einen weiteren Auftrag (Bonus) anzunehmen. In unserem Operationsgebiet waren Hinweise eingegangen, dass sich der über mehrere Welte gesuchte riesige Boss TrapJaw aufhielt. Wir änderten also unsere Rückreiseroute und durchkämmten nach einem einstudierten Matrixmuster die Wüste. Mit etwas Ausdauer und sicher auch einer Portion Glück konnten wir TrapJaw aufspüren und stellen. Leider zeigte sich der Boss uneinsichtig und wollte sich unseren republikanischen Truppen nicht stellen. Es gab eine mehrere Minuten andauernde Auseinandersetzung, bei welcher wir einige unserer Soldaten mit Waffen und den riesigen Klauen angegriffen wurden. Die Ergreifung wandelte sich zum Kampf, welchen TrapJaw nicht überlebte. Bei der nachfolgenden Durchsuchung fanden wir mehrere epische Gegenstände, welche sich in TrapJaws Besitz befanden.
    Beim Debriefing wurden die Leistungen aller involvierten Republikaner gewürdigt und gelobt. Die Zusammenarbeit unserer Einheiten unter der Führung von Major TazDev war hervorragend. Das Zusammenspiel der DRUCKWELLE Einheiten kann nur als kompetent, sehr flexibel und dynamisch beschrieben werden. Auf jeden Fall wurden alle Ziele erreicht, die Moral gestärkt und den Involvierten hat das ganze einen riesen Spass gemacht.

    Zusammenfassung:
    Auftrag 1 vom Kommandanten - Patrouille im Dünenmehr: Erfolgreich abgeschlossen.
    Auftrag 2 vom Oberkommando - Stresstest einer imperialen Aussenbasis: Erfolgreich abgeschlossen.
    Auftrag 3 vom SDI - Erfolgreich abgeschlossen.
    Besonders zu beachten ist das Video unseres Kriegsberichterstatters Hooker. Dieses gibt Einblick in diverse Phasen des Einsatzes vom 03.01.12 und beweist neben den Scharmützeln mit den Sith auch den Angriff durch TrapJaw. Download - DW Youtube.
    Ende Protokoll TD-3112 der republikanischen Grenzwacht, Major Talin. Report vom 03.01.2012. Tatooine.

    Swisstex
    Geschrieben von: swisstex   
    Donnerstag, den 22. Dezember 2011 um 10:38 Uhr

    Das Operationsbüro der Republik meldet, dass am 20.12.11 der vom Imperium auf Coruscant eingesetzte Kampfdroid SD-0 vernichtet wurde. Eine Raid-Delegation des Sonderkommandos DRUCKWELLE hat den riesigen imperialen Roboter gestellt und zerstört.
    Die gleiche Einheit folgte im Anschluss einem Notruf der Republik nach Taris. Dort hatte der zuständige Verwalter bereits viele Verluste aufgrund eines schiefgelaufenen Experiments, welches das Ungetüm Subject Alpha hervor gebracht hatte. Auch hier konnte die DRUCKWELLE direkt beim ersten Anlauf das Problem lösen und das Subject Alpha eliminieren.

     
    Im Namen der Republik bedanken wir uns bei den aktiven Kämpfern der DRUCKWELLE und freuen uns bereits auf weitere kommende Aktionen. Die Macht ist stark in dieser Gilde.
     
    Republikanisches Oberkommando
     
    Notiz I: Es ist uns aufgefallen, dass dieser Orden oder Gilde bereits zum Startdatum von SW:TOR eine Grösse von über 110 Charakteren hat. Dabei konnte einer unserer Verwalter feststellen, dass seit dem Headstart vom 15.12. 45 feste Mitglieder bestehen, 35 bereits zur Probe zugelassen sind und bereits weitere 24 Kämpfer und Kämpferinnen sich beworben haben und beim Personalbüro in der Schlange stehen. Die Rekrutierungsverantwortlichen haben alle Hände voll zu tun und sind jeden Abend bis spät in die Nacht an der Arbeit. Gemäss Aussage eines Offiziellen freuen sich die Verantwortlichen von DRUCKWELLE ungemein, dass neben vielen alten Mitglieder der Ordens bereits über ein Drittel an neuen Leuten dazu gekommen ist. Das stärkt die gesamte Gemeinschaft und gibt die Chance neue und alte Freunde wieder zu sehen oder kennen zu lernen.

    Notiz II: Zum Offiziellen Releasestart am 20.12.11 sorgte die Gilde für einen Bericht einer unserer Verwalter in Coruscant. Die Gilde veranstaltete ihr erstes offizielles Treffen auf dem Senatsplatz. Mit über 50 Teilnehmer über Holonet und ca. 40 Leuten vor Ort erregte DRUCKWELLE einiges Aufsehen. Wir von der Republik können mit Stolz behaupten, dass diese hervorragend organisierte Gilde auf unserer Seite gegen das Böse vorgeht und sich anderen gegenüber meist hilfsbereit und verständnisvoll zeigt.
     
    Weitere Informationen und Bilder sind im internen Forum zu finden.

    Ashleif

    Random curse faggots

    By Ashleif, in Records,

    Geschrieben von: Ashleif   
    Sonntag, den 18. Dezember 2011 um 16:07 Uhr

    Random curse faggots
    oder: How I Learned to Stop Worrying and hug the yellowboxing Titan
    Vieles ist passiert seit den letzten Neuigkeiten der Eve-Abteilung, und doch wenig. Ganze Allianzen und Koalitionen zerbrachen, Schlachten wurden gewonnen und verloren, neue Verbündete traten hervor und die Karten des politischen Roulettes wurden in- und außerhalb des Spiels gleich mehrmals neu gemischt.
    Doch Krieg... Krieg bleibt immer gleich.
    Die Druckwelle Evolution-Corporation konnte sich als Teil der Allianz The Initiative weiter erfolgreich in ihrem Heimatsystem G-0Q86 in curse auch gegen durchaus erfahrene Gegner wie Darkside behaupten, wodurch Ansehen und Einfluss der Initiative stetig anwuchsen.
    "Ich bin geil!"
    Auf unzähligen kleinen und größeren Ausflügen in die benachbarten Regionen von Catch, Great Wildlands, Wicked Creek aber auch unsere ehemalige Heimat Immensea (von der ganzen Allianz liebevoll Ibiza genannt) fanden wir wieder zu alter Stärke zurück und erarbeiteten uns die Freundschaft anderer englisch- oder russischsprachiger Allianzen, während wir den Briten und Iren der Initiative deutsches Vokabular näher brachten.
    (Dark Shines wollte eigentlich eine deutsche Übersetzung für I am awesome haben... was er bekam war jedoch viel passender )
    Es war auch in dieser Zeit, dass sich dieser lose Zusammenschluss mehrerer Allianzen, die mal allein, mal gemeinsam, alles was nicht schnell genug an einer Station docken konnte in Sternenstaub verwandelte, in mehreren Foren unter dem Pluraletantum random curse faggots einen Namen bekam.

    Da unsere neue Heimat, die Region curse, genau zwischen zwei uns feindlich gesonnenen, großen Powerblocks um die Allianzen Against All Authorities (kurz: AAA oder triple A) im Westen und Red Alliance (kurz: RA) im Osten liegt, waren geeignete Ziele auch nie weit. Zumal wir gegen erstere, also AAA, unser altes Ibiza über Monate verteidigen konnten, nur um es unter der zahlenmäßigen Übermacht durch letztere, also RA, aufgeben zu müssen. Es standen also noch einige Rechnungen offen - und RA sollte bezahlen...
    "Ibiza Avenged - 7 RA Titans down!"
    Am 15. Oktober war es endlich so weit und nach mehreren Scharmützeln um wertvolle Monde, die in der Hand RAs waren, konnte eine kleine Flotte aus Initiative und Gipsy Band mehrere RA-Schiffe der Titan- und Supercarrier-Klasse in C-LTXS in Wicked Creek tackeln. Binnen weniger Minuten konnte der Rest der random curse faggots, darunter natürlich auch einige waghalsige Piloten der Druckwelle Evolution,

    per Batphone le Batphone aktiviert werden und der knapp 300 Mann starken Flotte aus Red Alliance und deren Verbündeten sprangen etwa 350 faggots ebenfalls in Titans, Supercarriern und Battleships per Cynosaural-field direkt auf den Kopf.
    Der nachfolgende Kampf ist aus Sicht eines Gypsy Band Logistic-Piloten auf Youtube verewigt.  7 der feindlichen 13 Titans konnten vernichtet werden, was einem Verlust in Dollar von rund $7500 pro Titan entspricht. Red Alliance hatte teuer für unser geliebtes Ibiza bezahlt... doch ob uns das schon genügen kann?
    Not so serious spaceships / In eigener Sache
    Doch nicht nur auf Allianzebene konnte die Corp Erfolge verbuchen. Durch kleinere Aktionen rund um unser Heimatsystem machen wir den uns weniger freundlich gesinnten curse-Bewohnern das Leben und Geldverdienen schwer. Darauf, dass Buba unsere VII-1 Station sauber hält ist Verlass!
    Aber auch wenn unser TazDev mal vom Panzerfahren genug hat - und ihn die Freundin lässt - führt er unsere Flotten mit sicherer Hand zu fetter Beute!
    Oder wir testen einfach aus, wie qualvoll langsam es dauert einen hilflosen Gegner mit "Heil-Schiffen", also Logistics, zu töten.

    Was die Zukunft unseren serious-business-spaceships mit dem neuen Patch Crucible, den neuen Schiffen und dem Supercap-nerf auch bringen mag, Druckwelle Evolution wird sicher weiterhin die Initiative ergreifen.

    Denn das Universum gehört uns.
    /Ash
     
    Post Scriptum:
    Wer noch mehr spaceship-action sucht, dem sei der Dritte Teil der Clarion Call-Reihe der Allianz Rooks&Kings empfohlen. In Machart und Tiefgang das wohl Beste (neben Clear Skies natürlich!) was Eve an Videos zu bieten hat!

    Cloaki
    Geschrieben von: Cloaki   
    Dienstag, den 20. September 2011 um 22:28 Uhr

    Da ist es nun gerade mal zwei Tage her als es die letzte News gab....
    ...als sich ein Team sehr darüber ärgerte, in einem Spiel um Platz 3, beim Go4-WOT Cup 7, unglücklich den kürzeren zu ziehen und mit der Holzmedaille (Platz 4) nach hause zu kommen.
    So schnell können sich die Dinge verändern, nachdem der Anfang sich doch sehr schwierg gestaltete, vorgestern aber sich schon zeigte was die Jungs auf dem Kasten haben...
    ist es nun an der Zeit, einfach mal zu sagen "Das Team stand auf dem Siegertreppchen".
    Direkt in der ersten Qualirunde erreichte das DRUCKWELLE Team Platz drei und qualifizierte sich für die EPS Season.
     
    Dorthin wo wohl viele hin möchten...
     
    Das Turnier mit den folgenden Belohnungen:
    Platz 1   3.500 Euro
    Platz 2   1.750 Euro
    Platz 3   900 Euro
    Platz 4   500 Euro
     
    An der Stelle möchten wir gerne für das Team werben:
    Du spielst World of Tanks ?
    Du bist schon Drucki oder hast die News gerade entdeckt als Besucher ?
    Du hast Teamgeist, bist bereit für das Team zu kämpfen ?
    Schau im WOT Forum vorbei und wenn du ein neuer Panzerfahrer bei der Welle werden willst, dann gibt allerhöchste Zeit uns kennenzulernen.

    Swisstex
    Geschrieben von: swisstex   
    Donnerstag, den 01. September 2011 um 20:15 Uhr

    Wie im gleichnahmigen Film , will man normalerweise immer etwas loswerden. Oder jemanden. Für uns bei DRUCKWELLE Evolution trifft das in abgewandelter Form auch zu. Wir fliegen los und suchen uns wen "zum Loswerden". Und da das Universum gross und voller Piloten steckt, finden wir meist auch jemanden, den wir loswerden können.
    In der ersten August-Woche konzentrierten wir unsere Operationen auf Systeme wie 77S8-E , 46DP-O oder rund um 36N-HZ . Dabei kamen coole kleine Schlachten rum wie am 04.08. oder 05.08. , wo wir mit 15 Kills nach Hause flogen. Dabei war auch eine 2.28 Mia ISK teure Faction-Tengu . Beim zweiten mal klingeln klappte gleich ein Tag darauf auch ein Hotdrop auf eine Chimera .
     

    In der zweiten Woche klingelten wir öfters mal wieder. Meist gab es kurze aber heftige Schlachten oder wir fingen kleinere Gangs ab. Diese Archon lief uns dann ebenso noch in die Finger, bzw. war schon beim erstem mal klingeln dran.
    Sehr spannend war zu sehen, dass wir immer noch selber schlagkräftig zulangen können. Unter der Leitung unseres Fleetcommanders TazDev konnten wir am Montag, 15. August einen ausserordentlich spannenden Kampf schlagen und gingen immerhin mit einem 23/2 nach Hause. Von Adrenalin getrieben wollten wir dann am Dienstag gleich nochmals los, aber die Gegner hielten sich versteckt.  So kam der Postman zu nur wenigen Kills, die es aber mit einer 2.58 Mia ISK teuren Machariel auch in sich hatten. Tja, dreimal ist keinmal und so flogen wir unter DICIO-Leitung am Mittwoch gleich nochmals los und leuteten 12 feindliche Schiffe ins Nirvana.
     
    Die Hammer-Show hatten wir allerdings am 22. August, als wir zusammen mit ein paar Leuten von True Reign auf eine Jagged Alliance Capital Operation draufsprangen. Unter den 18 zerstörten Schiffen waren 11 feindliche Dreadnoughts und Carrier inklusive einer fast zwei Milliarden teuren Naglfar. Das anschliessende Freudenfest soll angeblich mehrere Stunden gedauert haben. Da ging sich das letzte Wochenende des Monats fast langweilig mit ein paar wenigen Scharmützeln vorüber.

    mad.gobbo
    Geschrieben von: mad.gobbo   
    Dienstag, den 30. August 2011 um 09:30 Uhr

    Wie auf der dw.Burg 2011 angekündigt:
    Willkommen dw.WoT als Vollteam!
    WoT wird seit der Closed Beta im September 2010 bei DW gespielt.
    Mit derzeit über 100 Panzerkommandanten ist dw.WoT derzeit die personell größte Sektion bei DRUCKWELLE. Es sind 89 Vollmitglieder, 25 Trials und 5 Orgas, die sich täglich alleine oder gemeinsam online in Panzerschlachten beweisen.
     
    WoT ist ein free2play Panzer-Shooter mit MMO-Einschlägen ("Counterstrike auf Ketten"), der sich erst ab den höheren Tier-Stufen (ca. T8, es geht bis T10) ohne Bezahlung etwas zäh spielt.
    Ohne Bezahlung sind alle Panzer, Schlachtfelder und auch 2er-Teams möglich. In 3er-Platoons und 15er-Schlachtzügen kann man mitfahren, wenn man von einem Premium-Spieler eingeladen wird. WoT ist in der ESL gelistet und auch dort kann man durch die Regel-Begrenzungen (max T8, keine "Gold-Muni" ) gut ohne Bezahlung mitfahren.
    Bei Interesse schaut doch mal im dw.WoT-Forum oder TS vorbei!
    dw.WoT: Willkommen bei DW und viel Erfolg! Mögen Eure Granaten immer schön durchschlagen und Ihr immer siegreich auf dem Schlachtfeld sein!

    Swisstex

    Planetside Video Slam

    By Swisstex, in Records,

    Geschrieben von: swisstex   
    Samstag, den 27. August 2011 um 14:14 Uhr

    Als im Mai 2003 beim Releasestart von Planetside die ersten 10 Leute das DRUCKWELLE Outfit gründeten, wusste noch keiner wirklich was da passieren würde. Jahre später ist ein Massive Multigaming Syndikat entstanden, bei welchem sich viele hundert Spielerinnen und Spieler in verschiedenen Welten zu Hause fühlen. Hammer! Und wenn man die letzten Bilder der Burg anschaut, dann dürfte auch klar sein, dass hier einzigartiges erreicht wurde an dem viele Freunde und Sympathisanten über Jahre mitgearbeitet haben.
     
    Um die Wurzeln unseres Clan auch neueren Mitgliedern zugänglich zu machen, habe ich tief in der Kiste gegraben und einige alte Planetside Videos ausgepackt. Die Videos stammen allesamt von 2005 und 2006 und zeigen viele Ingame-Aktionen und gutes DRUCKWELLE Teamplay. In einigen Videos wird auch klar, warum heute noch selbst bei EVE Online, World of Warcraft, etc. enthusiastisch von "Hotdrops" gesprochen (gebrüllt?!) wird.
    Es war eine gute Zeit, wo viele Spieler und Spielerinnen zu Bekannten und zum Teil sogar zu Freunden wurden. Denn das ist es, was DRUCKWELLE ausmacht: Hammer Teamplay und Freunde!
    DRUCKWELLE Planetside - In Memoria:
        Die schnellste Maus von Mexiko
        Flight
        Ich habe einen Plan
        Nightfight
        DRUCKWELLE No1 on Werner
        Vanu Teamwork
        Who let the dogs out?
        Chefkoch2K Orbital-Strike
        Final Battle
        PS zweite Video
    Alle Filme sind auch auf dem DRUCKWELLETV Channel auf Youtube hochgeladen.
    Als weiteres Goodie findet man auf unserem Fileserver noch einen Werbemovie von Sony und den Radant Trailer.
    Viel Spass beim Planetside Video Slam. Den Wurzeln von DRUCKWELLE.

    Tody

    SWtOR wirft seine Schatten

    By Tody, in Records,

    Geschrieben von: Tody
    Mittwoch, den 24. August 2011 um 18:57 Uhr
     
    Dunkel sind die Tage in der Galaxis und ein weiterer mächtiger Schatten breitet sich über das Universum aus. Doch noch während die Sith an Stärke gewinnen stellt sich eine Gemeinschaft gegen das Böse. Nicht die dunkle Hand der Sith, sondern die kommenden Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: DRUCKWELLE wird an der Seite der Republik für die Rechte der Völker einstehen.
    Schon seit über 1 Jahr arbeitet unser Team im Hintergrund daran das DRUCKWELLE zum Releasetermin von SWtOR bereit ist. Viele Beschlüsse und Sitzungen haben wir bisher schon hinter uns gebracht und mit Freude sehen wir der Entwicklung zu. DRUCKWELLE wird sich der Republik anschliessen und hofft auf viele gute Kämpfe und ein stimmungsvolles Team.
    Damit Euch die Zeit bis zum Start ein wenig verkürzt wird, präsentieren wir schon heute unsern ersten kurzen Rekrutierungsteaser (auch auf DRUCKWELLETV).
    Viel Spass und möge die Macht mit Euch sein! Immer.

    lordsohar

    WoT Goes ESL

    By lordsohar, in Records,

    Geschrieben von: stefan sohar   
    Mittwoch, den 24. August 2011 um 10:16 Uhr

    Nachdem es die letzten drei Wochen eher ruhig bei WOT zuging und eine Clanwarpause eingelegt wurde gibt es nun wieder Neuigkeiten von den Panzerfahrern

    Das WOT-Team begrüßt insgesamt 17 neue Mitglieder die den Weg zur Druckwelle gefunden haben und seit vorgestern um die Länder im Clanwar kämpfen

    Weiterhin entwickelt sich viel in Sache "ESL"

    Das WOT ESL-Team ist nun offiziell angemeldet, gestern gab es das erste Trainingsmatch gegen [BBB], ein Gegner aus Tschechien der schon ESL Erfahrung gesammelt hatte, die Druckwelle konnte das Trainingsspiel mit 6:2 gewinnen, das ganze ist nur die Ruhe vor dem Sturm, am Wochenende wird es dann sehr ernst wenn der CUP startet.
    In den News, möchte ich gerne Werbung für WOT in der ESL machen, es gibt bisher nur positive Rückmeldungen von der Community die das ganze sehr begeisternd aufnahm.
    Das Regelwerk, das sich sehr stark von den Clanwars unterscheidet:
    -7 vs 7 (42 Punkte für das Team)
    -maximal Tier 8 Tanks
    - maximal Tier 5 Arty
    - 10 Min Regel
    -Goldmun verboten

    Auf gutes gelingen ESL Team! ;-)

    Swisstex

    Alles Neu macht der Mai

    By Swisstex, in Records,

    Geschrieben von: swisstex   
    Donnerstag, den 02. Juni 2011 um 16:35 Uhr

    Welches sind die tragenden Elemente einer Corporation. Die Piloten. Doch wie laufen Regelkreise innerhalb dieses inneren Kosmos ab und auf welchen Regelmässigkeiten beruhen diese? Eins ist bereits David Hanna aufgefallen: Es finden immer Transformationsprozesse statt. Mal mehr, mal weniger sichtbar. Da sind sie auf jeden Fall und dutzende Rädchen in diesem komplexen soziotechnischen Uhrwerk drehen sich in einer gegenseitigen Wechselwirkung. Der Führung einer Corporation obliegt es nun, dies mehr oder weniger bewusst zu beeinflussen und zu steuern. Klingt einfach und ist es auch. Ob dabei eine positive Entwicklung, Spass und Freundschaft bei rum kommt ist logischerweise noch nicht garantiert. Unbestritten ist, dass Einigeln nicht zu einer Weiterentwicklung führen kann und nur das herbeiführen von Veränderungen eine Entwicklung forciert. Insofern erstaunt es nicht, dass sich unsere Allianzführung nach nun zwei Monaten der schleichenden degressiven Mitarbeiterfluktuation zu organisatorischen Massnahmen entschieden hat. Die Ursachen hierzu sind in den letzten beiden Monatsberichten aufgearbeitet worden.
    "Alles neu macht der Mai
    macht die Seele frisch und frei,
    kommt heraus, lasst das Haus,
    windet einen Strauß!"
    (Hermann Adam von Kamp , Der Mai, Lautenklänge, 1829)
    Nun kommt Bewegung ins System und dies ist durchaus positiv. In der ersten Maiwoche hat sich die Allianzführung in Absprache mit den CEOs der Corporations entschieden, die aktiven Initiative Mercenaries Corporations in The Initiative. zu integrieren und die Partner-Allianz zu entstauben. Die Reihen schliessen und zusammenrücken, sowie Freundschaften weiter pflegen und ausbauen, der richtige Weg.
     

    Diese Schritte bedeuteten neben einer Konsolidation auch die Möglichkeit eine Anfrage eines "alten Bekannten " positiv zu beantworten. SirMolle mit seiner Evolution klopfte an die Türen in G-0 und wollte nach vielen bewegten Monaten und einem tiefen Taucher der Emotionen einen ruhigeren Hafen anlaufen. Es war klar, dass sich die Foren-Trolle einen extra Sprint setzen würden und sich forentechnisch ein riesen Drama abspielen würde. Verschwörungstheoretiker, Schlechtreder , Hassfeinde und Busenfreunde gleichsam trollten sich über viele dutzende Zeilen ohne einen Beitrag mit Substanz zum Thema leisten zu können. Wobei es auch hätte noch viel Schlimmer kommen können.
    Uns Profis kann das egal sein. Wir definieren uns eh lieber über Action, unser Killboard und die tolle Gemeinschaft, die wir haben. Wir fliegen nun gemeinsam mit ex. Band of Brothers (BoB), Seite an Seite. Nachdem wir einige Jahre selbstständig, ein paar Jahre innerhalb des Northern Coalition Blocks, einem Abstecher in die Dronen-Region und einem Abenteuer im Russengebiet (Insmother) erlebt haben, erlaubt uns dies nun eine weitere Erfahrung "einer bekannten Grösse" im EVE-Universum zu sammeln. Nicht unwichtig dabei, wenn wir den nun gestrandeten oder gestrauchelten ein wenig helfen und mit einer eingespielten Gemeinschaft unter die Arme greifen können. Spannung, Action, Drama und neue Freundschaften werden möglich - wir freuen uns.

     
    Engel fallen nicht vom Himmel
    Engel sind die göttlich-schönen Wesen, welche erhaben über uns wachen uns Schutz geben oder als kaltblütige Rache-Engel Verderben und Tod unwiederruflich mit sich führen. Seit jeher mystifiziert und glorreich in Geschichten und Sagen verpackt verbinden Engel viele seltene Attribute und erzeugen bei uns Menschen Ehrfurcht und Staunen. Aufgrund unserer masslosen Gier nach Explosionen von feindlichen Schiffen, dürfte unsere Corporation als Ganzes eher auf der dunklen Seite der Engel anzusiedeln sein. So verwundert es denn auch nicht, dass sich die eine oder andere Seele uns anschliesst, welche im Empfinden auf der selben Wellenlänge ist und sich als Pilot ebenso ungestüm in Kämpfe stürzen möchte.
     

    Eben doch! Damit wir weiterhin ein gut funktionierendes Personalmanagement haben und unsere Bemühungen im rekrutieren von neuen Piloten verbessern können, ist ein (weiterer) Engel unsereren Reihen empor getreten. Wir freuen uns mitteilen zu können, dass Angel Impavida im Rekrutierungsbüro einsitz genommen und ihre sieben Sachen im Direktionsbüro eingerichtet hat. Wie seit jeher legen wir auf die Personalverwaltung, die Kommunikation und die Gemeinschaft grossen Wert. Jetzt mit engelhafter Unterstützung. Gespräche mit unserem Engel können über unseren Rekrutierungsantrag vereinbart werden. Wir freuen uns.
     
     
     
    Landungszone H6
    Kinder sind froh und spielsüchtig und im Mai könnte man dieses Verhalten wohl auch auf unsere Corporation und Allianz übertragen. Wir spielten uns fröhlich und PvP-aktiv durch den Monat bis wir ein klein wenig übermütig wurden. Oder wieder erstarkt, je nachdem wie man es anschaut. So haben wir anfangs Mai etwas herum getolled und an verschiedenen Plätzen gespielt. Daneben haben wir vor unserer Haustüre nicht nur gespielt , sondern G-0 (endlich) aufgeräumt . Für Kinder ja schonmal sehr löblich. In der zweiten Woche dehnten sich unsere Aktivitäten aus und wir besuchten russisch besiedeltes Gebiet . Wir spielten mit den Kindern dort und hatten viel Spass. Gelegentliche Ausflüge zu unseren "Freunden" der Northern Coalition und zu den heissen Brennpunkten der Galaxis machten ebenfalls gut Laune
     

    So nebenbei ist uns aufgefallen, dass seit kurzer Zeit enorm viele Machariels auf dem Feld auftauchen . Die Schiffe sind ziemlich gut ausgestattet und schnell, brauchen aber auch ein gut gefülltes Wallet. Was den russen aufgefallen sein dürfte ist, dass wir vermehrt an sie dachten und so unsere Routen planten. Als wir dann am 16. zum ersten mal und nur zum Spass in Y7 eine POS abgerissen haben dämmerte da was.
    Als es dann am 20. zum ersten grossen Kampf in H6 kam, bei welchem wir von DRUCKWELLE Evolution mit 53 Kills (inkl. Carrier ) und einem Verlust nach Hause flogen, war der Moment gekommen, eine kleine Supermini-Kampagne ins Leben zu rufen: Die Landungszone H6 war geschaffen! Würden wir es schaffen, von Curse aus die Station in H6 einzunehmen und somit viele gute Kämpfe zu provozieren? Wir also am gleichen Abend nochmals hin und in einem spannenden Kampf nochmals über 60 Kills abgegriffen . Unser Paradies war gefunden.
     

    So zerstörten wir am 21. zum ersten mal das TCU und liessen die Hosen runter. Die Antwort der Russen folgte sogleich. Sie zerstörten die TCU und stellten ihr eigenes wieder auf. Wir also frech wie kleine Kinder wieder hin und weg mit ihrem und hin mit unserem, um gleich den nächsten coolen Kampf zu provozieren. Mittlerweile mussten wir (Gören ) den Russen, die ja weit weg im Norden der NC feuer machen ziemlich auf die Nerven gehen. Einerseits, weil wir die Souveränität des Systems beanspruchten, andererseits natürlich auch, weil wir beim Hin- und Rückflug jeweils kleine Scharmützel abgriffen.
    Zur Disorientation haben wir in dann in den Folgetagen auch mal ne feindliche POS aus den Great Wildlands dem Staub des Universums zugeführt . Klar aber, dass wir uns gleichzeitig wieder Wicked Creek und H6 zuwandten . Nach einem kleinen Ausflug bereiteten wir uns auf die nächste Landungswelle vor.  Und so kam es, dass nach nochmaliger kleiner Gegenwehr die Station in H6 am 24. Mai in unsere Hände fiel. Ein grosser Moment! Wieder einmal hatte die Kraft, Lust und Ausdauer von INIT. zu einem (kleinen aber feinen) Sieg geführt, was natürlich alle Pilotinnen und Piloten begeisterte.
     
    In den letzten Tagen begannen wir uns auch im Rest von Wicked Creek umzuschauen und hatten viel Spass dabei. Neben den russischen H6-Verlierern waren auch immer Darkside. und weitere "nette Squads" unterwegs, mit denen wir kleine Fights haben konnten. Ein sehr ereignisreicher Monat also. Nun sind wir gespannt ob weitere Reaktionen ausbleiben und wir weiter unseren Spieltrieb ausleben können. Oder ob dann mal der böse Onkel kommt um den Kindern Manieren bei zu bringen. Wir freuen uns auf einen schönen und kampfreichen Sommer.

Copyright © 2003 - 2018 DRUCKWELLE e.V. - Impressum

Alle Rechte vorbehalten.

Obwohl die Administratoren und Moderatoren von DRUCKWELLE e.V. versuchen, alle unerwünschten Beiträge von diesem Forum fernzuhalten, ist es für uns unmöglich, alle Beiträge zu überprüfen. Alle Beiträge drücken die Ansichten des Autors aus und DRUCKWELLE e.V. sowie Invision Power Inc (Entwickler von IPS Community Suite) können nicht für den Inhalt jedes Beitrags verantwortlich gemacht werden. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen.

×

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.