Jump to content
GrumpySven

Dem Feind auf der Spur - Kopfhörersuche

Recommended Posts

Ich will in Warthunder hören wo der Gegner fährt/fliegt, suche also Surround-Kopfhörer. Da ich die Dinger nur kaufe wenn ich sie auch ausprobieren kann müsste ich daraus eine Wahl treffen: https://www.caseking.de/peripherie/hifi-und-audio/headsets?sSort=103&ckFilters=5755&sPage=1&sPerPage=48

 

Irgendwas dabei wo man auf jeden Fall die Finger von lassen sollte?

 

 

Edited by GrumpySven

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja.

Surroundkopfhörer sind grundsätzlich "Kundenverarsche". Um ein Surroundeffekt zu erhalten braucht der Ton Raum, den ein Kopfhörer nicht bietet.

Meine Empfehlung ist: Kauf' dir einen guten Stereokopfhörer von Sennheiser, Bayer Dynamic, AKG, etc. (Kostenpunkt um die 100-200€) und aktiviere die " Surroundfunktion" in deiner Soundkarte. Da lohnt sich dann auch eine interne Soundkarte von Creative oder Asus Xonar.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hmmmm. Surroundsound versuche ich seit einem Jahr damit: https://secure.logitech.com/de-de/product/speaker-system-z906?crid=1588

Das klappt auch nur wenn alles perfekt positioniert ist, also gar nicht bei meiner Einrichtung. Im übrigen ganz gut mit dem Realtek-Onboard-Kram. Für eine extra Soundkarte ist zwischen den Grakas nicht wirklich Platz.

 

Seit ich '75 mit meinem Opa auf der Funkausstellung war, spekuliere ich ja auf sowas: 888jecklin.promo_.jpg

 

Mir mussten damals Sennheiser HD414 und 424 reichen. Und den beinahe perfekten Raumklang (mit geschlossenen Augen) gab es auch schon:

 

 

BTT. Gestern im TS waren zwei Kameraden die schworen mit 7.1 auf den Lauschern Raumklang warzunehmen. Das muss dann Voodoo oder Psychoakustik sein, wenn die auch Geräusche von oben oder unten gehört haben wollen? Mit meinem aktuellen Drecksheadset kann ich ausschließlich die Richtung von Fliegern feststellen, alles andere ist so breiig und diffus, das geht beinahe in meinen Ohrgeräuschen unter. Ich habe ja nicht nur die altersbedingten Frequenzverluste.  Da kann schon jede qualitative Verbesserung der Treiber Abhilfe schaffen, das muss aber nicht zwangsweise was audiophiles werden, von wegen Perlen vor die Säue.

 

Ach ja,

-Kabel oder nicht

- Mikrophon?

Edited by GrumpySven

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also mit meinen 5.1ern hör ich relativ gut, auch nach vorne und hinten. Ist nicht immer ideal, aber mir reichts. Habe aber auch ne extra Soundkarte. Geht ja nur darum, wo die Lautsprecher in Relation zum Ohr sitzen, also woher die Schallwellen kommen. Roccat Kave XTD sinds.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb tdkoe-descander:

Also mit meinen 5.1ern hör ich relativ gut, auch nach vorne und hinten. Ist nicht immer ideal, aber mir reichts. Habe aber auch ne extra Soundkarte. Geht ja nur darum, wo die Lautsprecher in Relation zum Ohr sitzen, also woher die Schallwellen kommen. Roccat Kave XTD sinds.

Also hier noch mal belegt, warum Surround in Kopfhörern NICHT FUNKTIONIEREN KANN!!:

Surround-Kopfhörer: Warum sie alle nichts taugen, und was man dagegen tun kann

Zitat

"Dann ist es meist besser, ein ungefiltertes Stereosignal über normale Kopfhörer zu hören, als eine schlechte Surround-Simulation, die den Frequenzgang künstlich verbiegt."

 

Edited by lemba

Share this post


Link to post
Share on other sites

Deshalb funktionieren Surround-Kopfhörer oder -Effektprozessoren bei den meisten Menschen auch nicht besonders gut. Es fehlt ihnen die Individuelle Frequenzgang-Anpassung.

Da steht auch nix davon, das es NICHT funktionieren kann, sondern eher selten funztioiniert...und wie gesagt, ich höre relativ gut vorne und hinten. Könnte besser sein, aber was könnte nicht besser sein...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wir werfen hier gerade zwei unterschiedliche Sachen in einen Topf: zum einen die Simulation von Surround Sound durch Effekt- und Soundprozessoren auf Stereokopfhörern und zum anderen den Versuch den Surroundsound direkt mit mehreren Lautsprechern am Ohr zu erzeugen.

Zweites, also den Surroundsound durch mehrere Lautsprecher direkt am Ohr zu erzeugen KANN PHYSIKALISCH, AKUSTISCH GAR NICHT FUNKTIONIEREN!

Und daher die Empfehlung, lieber einen guten Stereokopfhörer und die Surroundberechung der Software überlassen, die kann nämlich tatsächlich den Surroundeffekt (mehr oder minder) "simulieren".

Zum Thema Kabel: Ich persönlich würde immer Kabel bevorzugen. Bluetooth soll aber schon sehr ausgereift sein, das es kaum noch Störungen geben soll. Von Funkkopfhörern würde ich die Finger lassen!

Als Mikro habe ich ein (sorry) Kondensator Mikro Billig-China-Teil, gibt es für unter 20€ bei EBay, komplett mit Halterung (dreh-schwenk-klappbar), Spinne, Kabel, Ploppschutz, etc.

Da ich fürchte, das Wasi mir immer noch nicht glaubt (ich kenne das, ich musste vor Jahren, alleine auch schon aus finanziellen Gründen, die Existenz meines 5.1 Headsets rechtfertigen):

Mythos Gaming-Headset: Reines Marketing-Blabla oder echter Vorteil beim Spielen?

tl;dr: Es IST Marketing-Blabla

Edited by lemba

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich nahm was da war und was passte: https://www.caseking.de/asus-rog-centurion-7.1-stereo-gaming-headset-gapl-785.html

 

Was Mucke betrifft, der Klang ist klasse. Für mich ein Quantensprung und selbst mein audiophiler, boxenbastelnder Kumpel hatte nichts auszusetzen. Was den Surround Sound betrifft, das auszuprobieren hatte ich keinen Nerv. Es hat ja alleine sieben Stunden gedauert bis ich das Mikro im Griff hatte, hoffe ich zumindest. Firmware, Treiber, Stellschrauben hier und da, rudimentäre Tools und Anleitungen... da greif ich lieber zur HB!

 

Gute Nacht!

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, die ersten 4 Seiten gelesen, dann wurde das Thema ja nicht mehr weiterverfolgt. Laut Artikel kann man bei 3 Treibern?(denk mal, die meinen die Anzahl der Lautsprecher im Headset pro Seite) teilweise doch etwas räumlich hören. Meine haben vorne, hinten + Subwoofer=Alta! Ich höre, wenn es relativ ruhig ist, VORNE und HINTEN. Wie gesagt, beim Test konnten 2 von den 6 Leuten richtig zuordnen, dann zähl ich wohl zu den 33 %, die Glück haben und genau die passenden Lautsprecher haben. Und das man im Gefecht, wenn alle schießen, 3 Flieger kreisen und Leute sterben, nicht immer richtig hören KANN, dürfte klar sein. Weil einfach zu laut und damit verwaschen...wurde auch im Artikel erwähnt. Wenn ich auf Normandie in der Stadt bin, und irgendwo schießt eine Maus, dann bebt es halt, da ist dann nix mit orten per Kopfhörer, weil der Kopf mitbebt. Hab auch grad nen Testflug/ ne Testfahrt gemacht, da klappt das mit verbundenen Augen auch. Punkt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Fazit bringt es gut auf den Punkt: https://www.tomshw.de/2015/01/07/gaming-headset-sounding-theorie-surround-sound/8/#

"Ich persönlich arbeite und spiele übrigens mit einem sehr guten Kopfhörer, einem hochwertigen Kondensatormikrofon (Superniere), Pop-Schutz, Equalizer sowie optionalem Clipper und komme damit bestens zurecht. Ein anderer würde wohl eher mit dem Kopf schütteln, weil er mit seinem 5.1-Headset glücklicher ist. Auslegungs- und Ansichtssache, wie immer. "

:D

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 13.4.2019 um 04:27 schrieb GrumpySven:

... Es hat ja alleine sieben Stunden gedauert bis ich das Mikro im Griff hatte, hoffe ich zumindest. Firmware, Treiber, Stellschrauben hier und da, rudimentäre Tools und Anleitungen...

 

Jaja, die Hoffnung stirbt zuletzt. Jetzt isse tot. Das Ding gebe ich Morgen zurück. Ist ja ganz nett mit dem tollen Klang, aber nur solange bis ein ekliges Rauschen beginnt, ähnlich Netzbrummen, nur höhere Frequenz. Es hilft nur ein Rebootmarathon. Auf sowas habe ich keinen Bock.

Prima gelöst auch der Entweder-oder-Betrieb von Headset und Lautsprechern. Zumindest unter Win7 müsste ich das jedesmal in der Systemsteuerung umschalten, WTF?! Na da bietet sich doch das Durchschleifen durch die USB-Audio-Station an, oder? Och nö, jetzt laufen die Kabel auch noch quer über den Schreibtisch und wieso muss ich alle Lautstärkeregler die irgendwo vorhanden sind auf mindestens 95% stellen um bei einem gestreamten Film überhaupt etwas hören zu können, von leisen Stellen mal ganz abgesehen?

Das der Dreck auch nur für Linkshörer ausgelegt ist wurde leider auch nirgendwo erwähnt. Denn dank der kräftigen Verkabelung sollte die Audio-Station links stehen, geht bei mir aktuell wegen der Surroundanlage und deren Verkabelung nicht. So ist mir andauernd das fette, textilummantelte und steife Kabel des Headsets im Weg. Sowas sollte man also auch auf dem Schirm haben...

 

BTW, das Ding ist trotz des relativ hohen Gewichts auch für Brillenträger irre bequem. Wer also gerne lange Zeit chic aussehen möchte, der sollte unbedingt zu diesem Topprodukt greifen! Wer etwas funktionierendes möchte, der sollte mal das ROG Forum nach dem Centurion durchsuchen. Ich könnte mich gerade wieder selbst ohrfeigen. Kaum höre ich ASUS gebe ich einen Vertauensvorschuss. Shame on me.

 

PS.: ASUS ROG, ich kriege mich gerade nicht mehr ein. Ein Lehrstück zu den Themen Kundenservice und Surround Sound mit Kopfhörern. Irgendwo in den Tiefen deren englischsprachigen Forums findet man eine Information, auf die ich in einer deutschen Amazon Rezension aufmerksam wurde:

 

Zitat

Ich verzichte an dieser Stelle jetzt einfach mal auf Verarbeitung und sonstige Oberflächliche Eigenheiten dieses genialen Headsets. Die haben schon andere bewertet. An dieser Stelle folgt ein sehr nützlicher Tip.

Viele werden diesen Kopfhörer wohl für Spiele nutzen. Und bei diesen liegt meistens das Problem. Viele Spiele nutzen nicht die DirectSound API von Microsoft sondern andere wie FMOD, wWise usw. Diese unterstützen scheinbar eine 7.1 Konfiguration nicht richtig, was sich gerade beim Centurion bei den hinteren Lautsprechern und dem Subwoofer bemerkbar macht. Ich habe durch Tests herausgefunden, dass alle merkwürdigen Soundeffekte (kein Bass auf Rear) ausschließlich der Sound-APIs geschuldet sind. So wird z.B. der Subwoofer überhaupt nicht angesteuert, wenn der Ton von hinten kommen soll. Verifiziert habe ich das mit einer herkömmlichen Lautsprecherkonfiguration, an meiner Soundkarte, sowie der ASUS Software.

Abhilfe schafft ein kleines kostenloses Programm "Equalizer APO" und "peace equalizer for equalizerAPO" mit dem es möglich ist, einzelne Kanäle zu routen. Mit einer passenden Equalizer-Einstellung kann so der Subwoofer perfekt angesteuert werden und der Sound bei Spielen ist einfach genial!!!

Im ROG - Forum gibt es entsprechende Screenshots, der passende Thread hat den Titel
"SOLUTION-to-ENABLING-ALL-drivers-including-Sub-for-Stereo-output "

Fast alle Soundprobleme sind also nicht dem Centurion geschuldet, sondern der mehr oder weniger nicht akuellen Implementierung der genutzten SoundAPI's .

Ich bin mit dem Headset wirklich sehr zufrieden, auch das Micro funktioniert mit den richtigen Einstellungen sehr gut und liefert einen glasklaren Sound.

https://www.amazon.de/Centurion-USB-Audio-digitales-Mikrofon-Surround/product-reviews/B06WV6Y3SP?pageNumber=2

 

Wie jetzt?

Edited by GrumpySven

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie gesagt, meine Empfehlung:

AKG K701 Kopfhörer: https://geizhals.de/akg-k701-weiss-a165864.html - Der ist mit Velourpolster und für Brillenträger sehr angenehm zu tragen. Die offene Bauweise lässt ihn auch nach Stunden noch angenehm tragen.

und als Mikro: https://www.ebay.de/itm/BM-800-Kondensator-Mikrofon-Set-Mikrofonarm-Studio-Aufnahme-Studio-Popschutz-H/401745475701?hash=item5d89e57875:g:DYgAAOSwY49cqxYY

Ich habe beim Spielen, Musik hören und Filme gucken nen geilen Sound!

Edited by lemba

Share this post


Link to post
Share on other sites

Stereo Kopfhörer und eine Soundkarte mit Dolby Headphone -> funktioniert recht gut für "räumliches Hören" - man findet auch Demo Programme, um es zu "üben".

Es gibt auch irgendein (Wireless) Headset, das die relative Lage des Kopfhörers im Raum abbildet -> damit sollte es noch etwas einfacher sein, ob es rechts vorn, mitte oder hinten ist -> wie gut das funktioniert habe ich nicht in Erinnerung

Share this post


Link to post
Share on other sites

Seit etwa 18:30 Uhr lasse ich mich von einem Beyerdynamic MMX 300 beschallen. Passt. Nur die Einrichtung des Mikrofons... Treiber... Bootorgien...

Pünktlich um 19:00 Uhr fiel mir dann der Muteschalter am Kabel ein. Nur damit wenigstens ihr was zu lachen habt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guter Tip. Leider gab es nur ein einziges Geschäft in Berlin das den Sennheiser GSX 1000/GSX 1200 Pro vorrätig hatte... Sennheiser in seinem eigenen Store am Tauentzien. "Wollen sie den wirklich bei uns kaufen, der ist überall billiger als bei uns?" - Was soll ich sagen, da zahle ich doch gerne etwas mehr, wenn ich dadurch nicht dieses verdammte just-in-time unterstütze.

 

Der Klang  des MMX300 ist jetzt dank des Verstärkers so richtig satt (1200 Pro). Muss noch etwas mit der Lautstärke Spiel/TS spielen, die Gespräche im TS jedenfalls  finden für mich nicht mehr hinter einem Schleier statt. 😀 Im Gegenteil, Jungs, ihr sitzt direkt neben mir.

 

Und auch der Audiphile wird daran seine Freude haben wenn er das Ding auf dem Tisch auf Stereo stellt. Selbst mit dem Psycho-7.1-Sound hören sich viele Stücke besser an.

 

Die Demoversion von The Raven zeigt das ganz gut. In 7.1 wird der Gesang irgendwie separiert, scheint über den Instrumenten zu schweben und ist wesentlich besser zu verstehen, genial.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Copyright © 2003 - 2018 DRUCKWELLE e.V. - Impressum

Alle Rechte vorbehalten.

Obwohl die Administratoren und Moderatoren von DRUCKWELLE e.V. versuchen, alle unerwünschten Beiträge von diesem Forum fernzuhalten, ist es für uns unmöglich, alle Beiträge zu überprüfen. Alle Beiträge drücken die Ansichten des Autors aus und DRUCKWELLE e.V. sowie Invision Power Inc (Entwickler von IPS Community Suite) können nicht für den Inhalt jedes Beitrags verantwortlich gemacht werden. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen.

×

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.