Jump to content

Mordegar

DRUCKWELLE
  • Content Count

    5,514
  • Joined

  • Last visited

  • TS3

    Offline

About Mordegar

  • Rank
    Lord of the Drinks

Profile fields

  • Country
    anderes

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Für mich kommt der Test denkbar schlecht. Keine Zeit diese Woche und nächste Woche hab ich keinen Pc dort wo ich bin.
  2. Maros for Life! Die einzige der drei Fraktionen die mir positiv in Erinnerung geblieben ist. Der Bündnis NPC war ein Douchebag vor dem Herrn und die Syndikatsfrau kam ehr so rüber, als wenn sie dich mit ner Palette Kühlschränke als Verkäufer zu den Eskimos schicken wollte.
  3. Ersteindruck: -Crafting: Gut umgesetztes Ressourcen sammeln und craften an Stationen. Reine spielergestützte Ökonomie mit Haltbarkeit erinnert an DaoC und SW:Galaxies. -Kampfsystem: Eingängig, erinnert stark an TESO. Der Fokus auf schweren/leichten Attacken weg von Fertigkeiten ist lobenswert und gibt dem Spiel mehr taktischen Tiefgang. Fernkampf und Magie hatte mir gut gefallen. -PvE: Hier mein eigentlicher Kritikpunkt. Man merkt dem Spiel an, dass PvE erst vor kurzem rein gepatched wurde, weil einfach alles irgendwo lieblos verbaut ist. Die Voiceover kommen wahrscheinlich noch nach für die NPC's, aber die Questvielfalt und der Aufbau für die Fraktionsquests ist mehr als altbackenes gegrinde. Hol dies, töte das... Dazu kaum Motivation um die Aufgaben anzugehen, weil einfach die Immersion in der Welt komplett fehlt. Im Startdorf fühlte ich mich nicht als Individuum sondern als einer von vielen, der sich durch Horden von generischen Mobs schlachtet. Es fehlen NPC's, die ihrem Tagwerk nachgehen und ab und zu mal Einzeiler rauslassen, so z.B. auch in der Wildnis trifft man kaum auf NPC's auf den Straßen. Was ich sehr schade finde, ist der offensichtliche Fokus auf Rufgrind. Alleine die Liste mit den Bonis für jeden Rang bei den Zonen, schreit nach grind...Grind...GRIND 24/7 um voran zu kommen, es bleibt abzuwarten wie gut man PvP nutzen können wird, um das zu beschleunigen. Um heutzutage Spieler noch ins PvE zu motivieren, muss man sie belohnen für ihre Mühen, entweder mit erspielbaren Goodies, bei denen jeder Rang ein OHO ins Gedächtnis zaubert, oder mit wunderbar gestalteten Quests, bzw. in die Welt eingebundenen Storylines. SWTOR und WoW haben da einfach die Messlatte für erzählerisches PvE hoch gelegt und schafften es damals, eine lebendige Welt um einen herum zu simulieren, trotz Rufgrind und töte dies und das. -PvP: Nur kurz angetestet, kann ich noch keine feste Aussage treffen, solange ich in keinem Belagerungskampf gewesen bin. Auf jeden Fall schwer was zu reißen wegen dem Ping als Fernkämpfer, aber das kreide ich denen nicht an. Beim nächsten mal versuche in einen besseren Eindruck davon zu gewinnen. Meiner Meinung nach braucht das Spiel noch 2 Jahre Entwicklungszeit um PvE und PvP vernünftig aufeinander abzustimmen, die Grundlage ist durchaus sehenswert und kann gut werden!
  4. Ich habs gestern total verplant das der Stresstest schon angefangen hatte...
  5. Der aktuelle ID.3 von VW ist auch ehr eine Weiterentwicklung der E-Technologie, ohne wirklich was innovatives zu bieten. Die Preise bei der Akkuleistung sind halt noch immer ein Totschlag Argument gegen einen wirklichen *Volkswagen*. Für ein puristisches 330 km Modell noch knapp 30000 Euro und nach Abzügen etwa 21k hinlegen zu müssen find ich happig, für die deutsche E-Auto *Revolution*. Zumal bei 330 Km Reichweite, (Mit Klimaanlage knapp 300 Km realistisch) mit Anhängerkupplung kann man auch nochmal 30-40 Prozent Reichweite abziehen und der tatsächliche KwH Verbrauch ist in der Realität auch höher als die Ab-Werk Angabe. Als Vergleich der Bericht eines Tesla Fahrers mit Wohnwagen: https://www.enbw.com/blog/elektromobilitaet/fahren/elektroauto-mit-wohnwagen-ein-roadtrip-im-tesla-model-x/ der bei 30 Prozent mehr mit Wohnwagen lag. Der 330er Akku wäre mir aber schon zu klein, weil ich damit nicht ein einer Tour die wichtigsten Routen im Inland befahren könnte. (Zumal der Schnelladeausbau in Deutschland ehr Mau ist) Wer sein eigenes Haus hat und sich eine Wallbox installieren kann, ohne durch Eigentümerversammlungen und Co. zu müssen, dazu nur Stadtverkehr, oder 150km Nahstrecke fährt, für den mag das E-Auto vielleicht noch denkbar sein. Es fehlt einfach noch immer ab Werk an den multifunktionalen Einsatzmöglichkeiten des E-Auto Konzeptes für ein alltagstaugliches Auto!
  6. Mordegar

    Höhenverstellbarer Schreibtisch

    Das günstigste was mit einfallen würde wäre ähnlich eines Schwerlastregalsystems aus Stahl. Die gabs früher mal mit Innenrohren und splinten zur Höhenverstellung. Wenn du Ahnung vom hobbymäßigen Metallbau hast und dir die Rohre beim Stahlbau besorgst und schweißen lässt, kommste unter 200 Euro incl. der Tischplatte weg. Ein Gestell würde ich mir jedenfalls von einem Stahlbauer anfertigen lassen, der Arbeitsaufwand für ein u-förmiges Profil ist ehr gering und sollte günstig machbar sein. Formgesägte und miteinander verschweißte Vierkantrohre, in die ein kleineres Rohr mit Fußteil versenkt wird, dass über Bohrungen jeden Zentimeter fixiert wird. Darauf kann dann theoretisch jede dickere OSB- oder Spanplatte montiert werden, die man vorher noch sauber lackiert/streicht. Günstiger wirds niemals werden und selbstgemacht hat einfach mehr Charme! Nur so als Idee Ich persönlich würde niemals 800 Euro für einen Bürotisch ausgeben! Übrigens, der Link für den Tischunterbau von just_ius ist gar nicht verkehrt. Mit der Länge des Tisches wird das kaum ein Problem werden, ehr mit dem Überhang Gewicht auf die Breite. Bei der Tischplatte sollte es keine Küchenarbeitsplatte oder ähnlich schweres Material sein. Unterbau Der lässt Tischplatten mit 110x250cm zu und ist sogar günstiger.
  7. Mordegar

    New World Logo

    Nr. 3
  8. Danke für de Info!
  9. Mordegar

    Neue Infos

    Ich stell mir grade vor wie witzig eine Gruppe Musketenschützen in Reihe wäre!
  10. Mordegar

    Neooo0 übernimmt beim WoT-Team

    Jesse hat den Bereich mit seinen Orgas wieder aufgebaut, der zeitweise kurz vor dem Zusammenbruch stand. Er hat seinen Mitarbeitern viel abverlangt, aber war dabei stets fair und ehrlich, ohne als Diktator dazustehen. Es schmaler Grat, den nicht jeder Anführer schafft! Dafür gilt ihm mein größter Respekt und ein fettes Dankeschön, für die langen Jahre hier in WoT und bei .dw! Jesse, wo auch immer man sich online wie auch offline trifft, ich freue mich auf jedes weitere mal! Danke mein Großer! Neoo, du trittst in verdammt Große Fußstapfen! (no pun intended ) Knie dich rein und mach General Jesse alle Ehre, sonst schickt er dich an die holländische Front!
  11. Mordegar

    Ein 17. Extra auf DRUCKWELLE!

    Und einvernehmlichen Geschlechtsverkehr pflegen? Gz zum Level Up! Schon Irre wie lange es den Haufen gibt!
  12. Mordegar

    Hakumi übernimmt beim WoW-Team

    Danke Ice für deine Mühe beim Wiederaufbau des Teams! Is Heutzutage nicht mehr selbstverständlich, dass sich einige zusammenschließen und ein MMO Team aufziehen! Hakumi dir viel Glück und genug Freizeit, die du nebenbei für deine Mitspieler in den Teamlead investieren kannst! Die Arbeit dahinter verlangt Respekt ab.👍
  13. Release steht noch auf 25.8.2020 Für mich ein denkbar schlechter Zeitpunkt, weil am 28.8 Wasteland 3 (Bin Kickstarter Backer) und am 17.9 Cyberpunk 2077 rauskommen. Wahrscheinlich werd ichs erst im September oder Oktober richtig anfangen.
  14. Mordegar

    Invictus Launch Week

    Kannst ja mal bescheid geben, wenn man News zu Squadron 42 kommen.
  15. Mordegar

    Foxhole

    Ich verfolge das Spiel immer wieder mal in den Foren. Das größte Problem ist der massive Nerf für die Logistik über die Jahre. Man braucht wohl mittlerweile viel zu lange um Material für Fahrzeuge und Artillerie an die Front zu schaffen und kämpft daher die meiste Zeit nur mit Gewehren und Granaten. Kommt die gegnerische Seite dann mal mit nem Light Tank, hat man verschissen. Der letzte Patch hat zwar die Produktion vereinfacht, aber man braucht immer noch unmenschlich viel Material, während die Scrapyards zuwenig produzieren. Als Logistiker ein wahrer Alptraum. Das erste viertel Jahr nach Release war ich in einem Logistik-Clan für die Warden Fraktion unterwegs, aber mittlerweile seh ich keinen Sinn mehr darin, meine Zeit in dem Spiel zu versenken. Edit: Wenn ich drüber nachdenke, hätte man die Logistik wirklich auf ein Minimum reduzieren sollen, aber mittlerweile braucht man für den Unterhalt von Bunkern an der Front schon Material. Logistiker gibts kaum noch und den wahrhaft undankbaren Job, stundenlang Material für die Frontlinie zu beschaffen, würdigt einem keiner mehr im Spiel.

Copyright © 2003 - 2018 DRUCKWELLE e.V. - Impressum

Alle Rechte vorbehalten.

Obwohl die Administratoren und Moderatoren von DRUCKWELLE e.V. versuchen, alle unerwünschten Beiträge von diesem Forum fernzuhalten, ist es für uns unmöglich, alle Beiträge zu überprüfen. Alle Beiträge drücken die Ansichten des Autors aus und DRUCKWELLE e.V. sowie Invision Power Inc (Entwickler von IPS Community Suite) können nicht für den Inhalt jedes Beitrags verantwortlich gemacht werden. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen.

×

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.