Jump to content

Mordegar

DRUCKWELLE
  • Posts

    5,610
  • Joined

  • Last visited

  • TS3

    Offline

Everything posted by Mordegar

  1. Aktuell muss der Hype mich erstmal noch packen, da ich nicht weiß ob ich nicht zuerst Pathfinder: Wrath of the Righteous spielen werden und dann erst 14 Tage später dazu komme.
  2. Nachdem ich gerade erst ein 5 Wochenenden Event mit täglichen Tests hinter mir habe, kann ich euch sagen, dass Festivals momentan für Besucher echt kein Spass sind mit den Coronaauflagen. Ich hatte noch Glück als Schausteller und Aufbauorga zum internen Kreis zu gehören. Die Gesundheits- und Ordnungsämter kontrollieren derzeit vermehrt und ohne vom Ordnungsamt abgesegnetes Hygienekonzept, ist keine größere Privatveranstaltung in den meisten Bundesländern möglich, auf Pachtgelände der Länder. Ich lehne mich jetzt mal weit aus dem spekulativen Fenster: So wie wir die Burg kennen, wird sie wahrscheinlich in der nächsten Zeit nicht mehr stattfinden, ohne das wir uns geringfügig daran anpassen. Der Grund dafür ist, weil ständig neue Virusmutanten das Licht der Welt erblicken und wir Covid aus dem täglichen Leben, selbst als geimpfte nicht mehr wegdenken können werden.
  3. Wenn ich so die 3 Möglichkeiten auf altbekannte Schemata runterbreche: Maros = NC Syndikat = Vanus Schwurbund = Terraner Oder anders: Maros = Midgard Syndikat = Hybernia Schwurbund = Albion Daraus ergibt sich für mich, dass ich unter keinen Umständen wieder Vanus oder Hibbs spielen will, da geh ich ja sogar ehr noch freiwillig zum Schwurbund. Edit: Eigentlich keine schlechte Idee mit dem Schwurbund, dann kann ich wenigstens getreu Mel Brooks im Kampf *The Inquisition, what a Show!* singen und Gefangene als Schlagzeug missbrauchen!
  4. Finde es trotzdem super, dass ihr solange durchgehalten hattet! Für mich ist Zocken auch nur noch zur Stressbewältigung geworden und kein Hobby mehr wie früher, die Zeiten und Menschen ändern sich halt.
  5. Spielen werde ich es auf jeden Fall, nur ob es was taugt um länger als 14 Tage herzuhalten, wird sich zeigen müssen.
  6. Naja, jedenfalls beim Movement muss ich sagen das ich Warframe irgendwie immer sehr übertrieben Bunnyhopper like empfunden habe, auch wenn der Rest mehr als solide ist! Meine Spinnensensoren haben mich aber von Anfang an von Outriders Abstand nehmen lassen, weil zuviel Destiny/Anthem drin mitschwingt. Vielleicht mal wenns gepatched ist, aber mittlerweile ziehen solche Day One Dinger seit Cyberbug 77 nicht mehr bei mir.
  7. Dem schließ ich mich mal an. Auf meine Liste kommen noch die Vollversion von Encased und die Mass Effect LE. Vampire Bloodlines 2 und State of Decay 3 kommen ja leider erst 2022.
  8. Die Problematik sich an WoW messen zu müssen ist einer der Gründe, warum der westliche Markt MMO's fast gänzlich aufgegeben hat. Eine Zeit lang hat WoW den MMO Markt befeuert, aber als alle merkten, dass man gegen den Contentstand und die Communitygröße nicht ankommt erstarben viele Konzepte, oder wurden nach der Entwicklung fallen gelassen. Mir geht es ähnlich wie dir und wohl vielen anderen, ich vermisse ein gutes MMO mit genügend sozialen Entfaltungsmöglichkeiten und ordentlichem Gruppenspiel, bei dem Skill und Gear Hand in Hand gehen. Daher erhoffe ich mir auch von New World etwas, was es schaffen kann sich langfristig zu etablieren und nicht an WOW und TESO im westlichen Markt abprallt. Wie gesagt, es braucht fähige Entwickler und Zeit die genutzt werden muss, keinen Zeitdruck aus der Chefetage und keine Ressourcenteilung auf möglichst viele Bereich vor dem Release!
  9. Ichs sag es ganz deutlich, die hätten den Release direkt auf 2022 Q1 schieben sollen! Aus meiner Zeit als closed Beta Tester von Warhammer Online:AoR weiß ich wie extrem Änderungen in der Entwicklung sich auf den Release auswirken können. Damals wollte man als PvP Entwickler auch auf PvE umschwenken mit dem Ergebnis, dass beides zu Release unfertig und unbalanced war. Es spielt kaum eine Rolle wie groß und toll das Team von Amazon doch ist, weil Entwickler mit nutzbarer MMO Erfahrung seit 10 Jahren Mangelware geworden sind und man diese noch hauptsächlich in Asien findet. Wenn jetzt schon durchgegeben wird das man Endgame Inhalte wenigstens zu Release haben *müsste*, dann weiß man in etwa mit was man im derzeitigen Entwicklungsstadium rechnen muss. Wie gesagt, lieber länger warten, dafür länger spielbar!
  10. Mordegar

    SQUAD

    Viele schreckt Squad tatsächlich ab, gerade weil sterben ohne Plan woher zur Tagesordnung gehört. Spiele wie Post Scriptum, oder Squad spielt man tatächlich nicht für sich alleine, sondern rein fürs Team. Da muss man lernen sein Ego auszuschalten, sonst hat man kein Spass an sowas.
  11. Mordegar

    SQUAD

    Ich grab den Thread mal wieder aus seinem Grab raus! Derzeit spiel ich regelmäßig auf den beiden I love Squad (Ger) Servern mit Public Spielern und einem alten Bekannten von Ruffnex. Version 2.0 steht an und wird dem Spiel vor allem neuen Map Lanes und Grafikverbesserungen bringen. Derzeit ist das Spiel in einem besseren Zustand als Post Scriptum meiner Meinung nach und die Qualität des Teamplays in einigen Squads auf höherem Niveau, als das meiste der letzten Jahre. Einer der wenigen Shooter die ich aktuell kenne, bei dem man auch ohne einen einzigen Kill aus einer Runde gehen kann und trotzdem dem Gegner massig Tickets gekostet hat, vor allem als AT Schütze. Der Fokus auf Teamplay ist wie bei Post Scriptum erfrischend und die Zwanglosigkeit nicht auf die K/D achten zu müssen macht den Kopf beim zocken frei. Die aktuelle Community ist recht groß, es gibt International viele Server und selbst im deutschsprachigen Raum findet man volle Server bis spät in die Nacht. Für Taktikshooter mit Fokus auf Teamplay anstatt K/D genau das Richtige für 2021!
  12. Find ich Klasse das ihr euch wieder aufgerafft habt! Ich drück euch die Daumen, dass der Ofen hier noch lange nicht ausgeht in dw.WoT!
  13. Ich verstehe das du Spaß am Spiel hast und das Projekt unterstützt, aber manchmal muss man seine rosarote Brille auch mal absetzen und sich mit den Kritiken anderer auch auseinandersetzen und diese nicht pauschal schlecht reden. Es wurden schließlich auch Links von manchen von uns gepostet, die unsere Kritiken unterstützten, leider lese ich von dir nur die üblichen Durchhalteparolen. Was mich betrifft, warte ich auf ein fertiges Produkt, das keine Wipes mehr bringt. Vorher möchte ich keine Zeit in den Onlinepart stecken, der sich jederzeit wieder drastischer Änderungen unterziehen kann.
  14. Den Dekadenzwelle Channel bitte als Sonstige Channel beibehalten.
  15. Ich kann den Release der Vollversion kaum erwarten! Borislav Slavov hat ein wahres Meisterstück komponiert!
  16. Ich kann dir aus Gastronomie Erfahrung sagen, dass man von Saeco besser die Finger lassen sollte. Die hatten immer irgendwann Probleme mit dem Temperatursensor, oder der Heizspirale. Selbst der große Kaffee Vollautomat von Saeco bei einer älteren Kundin, die täglich nur 2 Tassen trinkt, musste von uns 2 mal in die Wartung gebracht werden, innerhalb von 10 Jahren. Ach und der Support von Saeco ist auch ultra lahm! Selbst wenn denen das Problem vorab geschildert wurde und man weiß welches Teil der Maschine betroffen ist, kam in 2 Fällen eine uninformierte Person, ohne Ersatzteile, die für Bestellung und Einbau gut 2 Wochen Zeit brauchte. In der Gastro sind die während meiner Zeit durch 4 Saeco Maschinen innerhalb von 8 Jahren durch...
  17. Das größte Problem hatte Roberts wohl wirklich mit seiner eigenen Einstellung beim Projekt zu Squadron 42. Zitat Roberts: I could have stuck to the original, much simpler game that was proposed in 2012, but with the increase in scope for Star Citizen I felt I needed to build a single-player game to rival Star Citizen’s multiplayer ambition. Vom Interview vor 2 Tagen. https://wccftech.com/squadron-42-will-be-done-when-its-done-says-chris-roberts/
  18. Das Spiel glänzt halt leider nicht mit viel positivem in 2020, man merkt auch das Newsseiten wie Kotaku mittlerweile kritischer und vor allem skeptischer über den Zustand von Star Citizen und SQD42 berichten. https://www.kotaku.com.au/2020/07/even-star-citizen-fans-are-getting-shitty-about-squadron-42/ https://www.extremetech.com/extreme/313367-star-citizen-developer-publishes-a-roadmap-for-a-roadmap Und noch einige Beispiele mehr, wenn man Google bemüht. Dabei geht es weniger um den Content in Star Citizen, als vielmehr um die problematische Verknüpfung beider Spiele und die daraus resultierende Splittung der möglichen Ressourcen auf alle Teams. Von den 300 Mil. geht das Geld in beide Richtungen, das wurde auch von Roberts innerem Kreis so kommuniziert. Roberts verkünstelt sich hier in einem immer weiter aufgeblasenen Singleplayer Titel, der mit Features gespickt wird, um einen pseudohaften Einstieg in das Multiplayer-Universum von Star Citizen zu generieren. Vielen Backern, incl. mir, hätte ein Wing Commander, oder Freelancer gereicht, dass Lust auf mehr Material aus dem selben Universum macht. Dafür hätte man auch keine neuen Streaming Techniken entwickeln brauchen, geschweige denn eine neu entwickelte, komplexe KI. Gescheite Tagesabläufe konnte Gothic 2 schon simulieren und ne ordentliche Kampf-KI gabs bei F.E.A.R auch schon. Die Tatsache das Sqd 42 keinen Release Termin mehr nennt, sagt halt auch schon einiges über den zu erwartenden Zustand eines Spiels, dass seit Jahren mit *Beta this Year* angepriesen wurde. Geht man davon aus, dass viele Kernelemente für die fortgeschrittenen Funktionen in Star Citizen auch in SQD 42 vorhanden sein müssen, dann merkt man auch, wie weit Star Citizen noch von einer richtigen Beta entfernt ist. Man bekommt das Gefühl, die derzeitige Alpha sei nur ein Flickenteppich mit nutzbarem Content aus unterschiedlichen Entwicklungsabteilungen, die ständig zum einen an einer Fertigstellung und zum anderen an einer Integration in die Alpha arbeiten, damit die Backer ihre Contenthäppchen abkriegen. Auch wenn mich hier der eine, oder andere immer wieder erklären wollte, dass die Entwicklung beider Spiele voneinander abhängig ist, sage ich, dass Roberts sich diesmal genauso verrennen wird, wie bei Wing Commander und Freelancer damals, nur das da noch ein Publisher dahinter stand, der Druck auf Roberts ausgeübt hatte. Mit einem Publisher hinter Squadron 42 bei RSI, hätten wir längst die Singleplayer Auskopplung als Episoden-Weltraumsim gehabt und 90+ Prozent restliche Entwicklung würde in das eigentliche Starcitizen fließen können. Man merkt halt, dass Chris Roberts noch immer ein vom Narzissmus geprägter Mensch ist und bleibt. Den Entwicklern von Star Citizen (Der Multiplayer Auskopplung) mache ich derweil weniger einen Vorwurf, als vielmehr der Chefetage und deren Entscheidungen, beide Spiele zusammenzuführen! Bleibt gesund und am Ball ihr wartenden Mit-Backer! Alternativ kann ich als Singleplayer Weltraumsims in diesem Jahr noch Starpoint Gemini 3 empfehlen, welches am 14.10.2020 erscheint, oder X4 Foundations. Bzw. ELITE, wer haufenweise Freizeit hat.
  19. Was die Starterpacks betrifft, gabs es nur einige am Anfang mit LTI und mal das eine oder andere Anniversary Pack damit für kurze Zeit. Klar, auch meistens bei den neueren, teueren Schiffen und deren Erstvorstellung kommt mal LTI mit, aber die sind meist eh unbezahlbar. Pakete mit Single/Multiplayer und LTI/Schiff gibts für die Preise von damals (2012-2014) sowieso nicht mehr. Die schweben mittlerweile in astronomischen Höhen. Selbst meine Cutlass Blue kommt mit *nur* 2 Jahren Versicherung daher, in einem *All Inclusive* Paket von 2014. Einzig die 315 P hat bei mir LTI von nem frühen Paketkauf.
  20. Mit Citizen Science lässt sich aber kein Monopol aufbauen. Wenn die Idee von euch nicht direkt von einem Pharmaunternehmen geklaut und patentiert wird, wird ein jeder Lobbyist angewidert die Nase rümpfen. Lieber sterben noch Hundertausende daran, (oder an anderen Krankheiten) bevor man was *humanitäres* von Gemeinnützigen anerkennen will. Money Talks!
  21. Als einer der Gründungsmitglieder von DWELL in WoT, muss ich sagen, dass auch die schönste Zeit mal endet. Für mich hatte sie das in WoT schon vor 3 Jahren getan. Ich habe jede einzelne Berg- und Talfahrt des WoT Clans mitbekommen und muss sagen, ihr habt trotz aller Widrigkeiten immer wieder den Karren aus dem Dreck gezogen und die Show am laufen gehalten. Dafür muss ich wirklich meinen Respekt zollen! Viel Spass und Erfolg bei BOLLO, ich hoffe man setzt euch dort nicht auf die Ersatzbank!
  22. Für mich kommt der Test denkbar schlecht. Keine Zeit diese Woche und nächste Woche hab ich keinen Pc dort wo ich bin.
  23. Maros for Life! Die einzige der drei Fraktionen die mir positiv in Erinnerung geblieben ist. Der Bündnis NPC war ein Douchebag vor dem Herrn und die Syndikatsfrau kam ehr so rüber, als wenn sie dich mit ner Palette Kühlschränke als Verkäufer zu den Eskimos schicken wollte.
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.