Jump to content
  • News

    DRUCKWELLE News

    Shakuru
    Es war eine kühle Sommernacht als die Orgas Shinkora, Hakumi, Matzek und Shakuru am Feuer saßen, ausgerüstet mit stumpfen Klingen und zerrissenen Lederfetzen die zu einer Rüstung zusammengeflickt wurden, als sie von ihrer Idee sprachen die Horde unter dem Banner von DRUCKWELLE wieder neu aufleben zu lassen.
    Jetzt, einige Zeit, Erfolge und amüsant-peinliche Momente später, gibt es eine Umstrukturierung der Orgas:
    Shinkora wird eine Pause einlegen und uns für unbestimmte Zeit als Orga verlassen. Als Unterstützung erweitern wir unsere Reihen und heißen Fagan und Zapsy herzlich im Kreis der Orgas willkommen. Fagan wird neue Taktiken ausklügeln, uns mit seinem Wissen bereichern und sich für das Thema Mythic Raids einsetzen, Zapsy wird uns organisatorisch, bei M+ Dungeons und in der Memberverwaltung unterstützen.
    Danke Shinkora für deine Unterstützung, die schöne Zeit und jedes lustige Event. Mit wem sollen wir denn jetzt die ganzen Mounts farmen? Wir werden dich vermissen!

    Bei Fagen und Zapsy möchten wir uns vorab bedanken dass sie sich der Aufgaben von Shinkora annehmen und uns auch in anderen Bereichen supporten und bereichern.
    Eure wow.Orgas
     


    lk
    Mit dem Titel ist es eigentlich schon gesagt. Und natürlich hat es sich die letzten Wochen abgezeichnet. Eine Durchführung des DRUCKWELLE Sommerevents auf der Burg Hessenstein ist in dieser Situation unverantwortlich und von den Massnahmen her nicht durchführbar. So gibt es heute die mit grossem Bedauern verkündete Absage.
    Die Organisatoren des Events haben heute - nach mehrfacher Rücksprache mit der Burg und der Berücksichtung aller Auflagen und Bedingungen - die Absage von Seiten der Burg erhalten. Aufgrund der in Hessen noch geltenden Abstandsregelungen, Hygienevorgaben und maximaler Gruppengrösse von 100 Personen sahen sich weder das Team der Burg Hessenstein, noch die Organisatoren von DRUCKWELLE, in der Lage, eine für alle Seiten umsetzbare Veranstaltung durchzuführen.
    Wir dürfen auch nicht vergessen, dass wir aufgrund unserer Mitglieder-Verteilung auch mögliche Ansteckungen und eine weitere Verbreitungen im Hinterkopf zu behalten haben. Selbstverantwortung für jeden einzelnen, aber eben auch für uns als DRUCKWELLE.
    Leider ist diese rationale Entscheidung die einzig Richtige und es tut dem gesamten Burg-Orga-Team von Herzen leid, euch diese Nachricht überbringen zu müssen.
    Gern dürft ihr euch aber schonmal den Termin für 2021 notieren! wie immer feiern wir die beste Party des Jahres am ersten Juli-Wochenende: 02.07.-04.07.2021.
    Bleibt gesund.
    Für das Event-Orga-Team, eure lk.


    Hetzer
    Du bist auf der Flucht. Der Überfall deiner Bande ist schief gelaufen, und bald wird sich die geballte Kraft der hoch angesehenen Pinkerton Detektei auf dich richten. Du hast nicht viel Zeit, aber für deine Flucht einen langen Weg vor dir. Gegen Ende des Wilden Westens im Jahre 1899 warten viele Abenteuer, Städte, Charaktere und Gefahren auf dich.
    Ob du deinen Colt schneller ziehst als deine Gegner findest du heraus, wenn du beim DRUCKWELLE Gewinnspiel mitmachst und dir Red Dead Redemption 2 abstaubst. Alle Druckies können mitmachen, die Details findest du im internen Forum.
    Viel Glück.
     
     


    Swisstex
    Nach fast neun Stunden konnten die Agenten von DRUCKWELLE der Division melden, dass die Operation Dark Hour erfolgreich abgeschlossen und die hoch spezialisierten und mit modernsten technischen und militärischen Mitteln ausgestatteten Kräfte der Black Tusk besiegt waren. Die Anführer Boomer, Weasel, Buddy und Lucy, sowie Razorback waren besiegt.
    Präsident Ellis übermittelte seinen Dank in einer persönlich an die DRUCKWELLE adressierten Depesche. Durch das tapfere und engagierte Eingreifen von DRUCKWELLE kann das durch die Pandemie ausgelöste Chaos ein wenig in Zaum gehalten werden. Dies unterstützt die Moral der notleidenden Bevölkerung, sowie der Joint Task Force (JTF) im Kampf gegen die marodierende Banden der Hyenas, Outcasts und der True Sons.

    DRUCKWELLE bedankt sich bei den Einwohnerinnen und Einwohnern von Washington D.C. für die Hilfe und den Durchhaltewillen. Und ohne die tatkräftige Unterstützung der JTF, welche diverse Stützpunkte und Safe Houses betreibt, wäre der Kampf längst aussichtslos. Doch gemeinsam stellen wir uns den pandemisch verursachten Herausforderungen und halten - gerade in dieser schwierigen Zeit - zusammen.
    Teamplay, Mut und Engagement bringen uns weiter. In Washington D.C. und in New York. Mach mit, DRUCKWELLE ist offen für neue Agenten der Division. Bringen wir den Kampf zurück auf die Strassen. Unsere Strassen!
     
    Twitch (Swisstex) Boomer | Weasel | Buddy & Lucy | Razorback
     

     

    Shin
    Es ist soweit. Vom 13. bis 19. April 2020 starten in World of Warcraft die jährlichen Noberlgärten-Wochen und DRUCKWELLE möchte Ostern gemeinsam mit euch Fans im Rahmen eines Events feiern!
    Daher startet am 18. April um 16 Uhr die große DRUCKWELLE Eier-Suche! Treffpunkt wird der Falkenplatz in Silbermond sein. Ziel ist es möglichst viele verstecke Eier innerhalb von 30 Minuten zu finden.
    Als Preis für den ersten Platz darf sich der Gewinner ein Pet aus dem WoW-Cashshop aussuchen! Wenn du mehr wissen willst... einfach DRUCKWELLE WoW aufsuchen.
    Frohe Ostern.
    Shin
     


    lk
    Hallo ihr Lieben,
    aufgrund der aktuellen Lage haben sich bestimmt schon Einige gefragt, wie es denn 2020 mit unserem Burg-Termin aussieht, und da wollten wir euch einfach mal einen kleinen Zwischenbescheid geben.
    Wenn die Beschränkungen bisher und das Versammlungs- & Kontaktverbot in Hessen im Juli aufgehoben sind und die Burg Hessenstein wie geplant geöffnet hat, wird die dw.Burg 2020 auch planmäßig stattfinden!
    Natürlich haben wir die aktuellen Entwicklungen und Geschehnisse genau im Blick und auch die Rücksprache mit der Burg hat gezeigt, dass man dort genauso denkt. Wir müssen nun leider erstmal abwarten, wie sich alles entwickelt und evtl. auch kurzfristige Entscheidungen treffen. Das Burg-Orga-Team plant zumindest schon alles so, dass die Burg auch stattfinden kann .
    Angedacht ist ein neuer Zwischenbericht Ende April, wenn sich hoffentlich schon ein wenig mehr sagen lässt zum Juli-Termin und ggfs gibt es dann auch schon den Anmeldethread! Bis dahin braucht es aber noch Durchhaltewillen und Geduld. Sobald wir mehr wissen, werden wir euch wieder informieren.
    Ihr seht, wir behalten unser Event genau im Auge und hoffen natürlich genau wie ihr, dass die dw.Burg 2020 wie geplant und mit gutem Gewissen stattfinden kann!
    Passt bis dahin gut auf euch und eure Lieben auf und bleibt bitte gesund!
    So long und liebe Grüße von
    lk & und allen anderen des Burg-Orga-Teams
     


     

    Swisstex
    Liebe Freunde. Die Welt ist seit kurzem nicht mehr dieselbe. Lange hat man im Westen den Umgang mit dem neuen Virus unterschätzt oder auch ignoriert, doch in diesen Tagen holt uns die Realität ein. In einigen Regionen von Italien sterben Leute, weil zu wenig Betten auf Intensivstationen vorhanden sind, die aus medizinischer Sicht eigenlich gerettet werden könnten. Überfüllte Spitäler und ein Gesundheitswesen am Anschlag, das gab es seit dem zweiten Weltkrieg nicht mehr. Zumindest nicht in Deutschland, Österreich und der Schweiz.
    Wir stimmen in diesem Post nicht in den Schlagabtausch ein, welcher sich gerade in den Medien ausbreitet. Man kann die angeordenten Massnahmen richtig oder falsch finden, man kann der Meinung sein, sie wären zu hart, zu defragmentiert, zu uneinheitlich, gar nutzlos, zu lasch oder viel zu spät. Aber noch immer haben Teile unserer Gesellschaft nicht begriffen, dass ein Vergleich mit einer normalen Grippe nicht stimmt oder schlimmer - es ist ihnen egal. Welcher sozial denkende und halbwegs verantwortungsvolle Mensch macht extra eine "Es-ist-mir-egal-ob-Leute-sterben-Corona-Party"? Da fehlen die Worte.
    Jede Türklinke, die eine infizierte Person anfasst und auf welcher sich das Virus bis zu zwei Tage festhält, kann jemand aus der Risikogruppe am Ende an die Lungenmaschine bringen und sogar töten. Super für Corona, dass diese Person bis zu einer Woche keine Symptome hat und gar nicht weiss, dass sie das Virus weiter verbreitet. Einfach und effektiv.
    Zum Glück sind die Massnahmen sehr einfach: Immer und immer wieder Händewaschen, sowie Abstand halten.
    Uns vom Vorstand ist es wichtig, dass wir die Augen offen halten, kritisch sind, aber auch als Teil der Gesellschaft im Kampf gegen das neue Coronavirus mitmachen. Leisten wir unseren Beitrag. Zeigen wir in dieser außerordentlichen Lage als "Internet-Profis", wie man mit modernen Werkzeugen Kontakt hält, Sitzungen und Treffen macht. Bringen wir die ortsunabhängige Welt zu all jenen, die das bis anhin nicht kennen.
    Bei DRUCKWELLE fanden regelmässige Sitzungen via Internet und über Länder verteilt statt, da gab es noch kein Webex, kein Microsoft Teams, kein Skype, kein Facebook, etc. Seit 2003 verbringen wir Gamer unsere Zeit gemeinsam mit Spielen im Internet. Helfen wir Menschen, den Zugang dazu zu finden. Wir sind die Experten.
    Der Fokus in Deutschland, Österreich und der Schweiz liegt im Moment bei der Eindämmung. Möglichst die Anzahl infizierter Personen reduzieren, bzw. die Verbreitung verlangsamen. Damit unsere Spitäler die kommende Welle verarbeiten können. Die Zeit ist nicht mehr weit weg, wo wir alle jemanden kennen werden, der erkrankt ist, vielleicht sogar hospitalisiert, eventuell stirbt. Daher die zum Teil massiven Einschränkungen in unser privates Leben. Es dürfte dabei den meisten klar sein, dass die Normalität nicht in zwei Wochen zurück ist.
    Jedoch nützen die härtesten Anordnungen nichts, wenn wir uns nicht der Situation entsprechend verhalten. Schützen wir unsere Risikogruppen, indem wir Abstand halten und die Hygienemassnahmen anwenden.
    Wir vom Vorstand wünschen euch allen und euren Angehörigen die Kraft und Disziplin, die es braucht, um durch diese ausserordentliche Lage zu kommen.
    Bleibt gesund.
    Chris, Enrico, Marco und Steffen.

    #gamerbleibenzuhause
    #wirvsvirus
    #wirsagendanke
     


    Ragsan
    Noch am 7. Geburtstag 2019 von PlanetSide 2 hätte kaum einer auf ein riesiges Update und neuen Content gehofft.

    Das Entwicklerteam wurde massiv verkleinert und Daybreak Games glaubte noch an den Erfolg von Arena. Schon im Dezember wurde Arena offiziell beerdigt, die verbliebenen Entwickler schlossen sich dem PlanetSide Team an. Kurz darauf wurde Rogue Planet Games als separate Geschäftseinheit ins Leben gerufen welche nur für PlanetSide verantwortlich ist und den Entwicklern mehr Freiheiten gewährt. Und tatsächlich weht seither ein neuer Wind. Offene Kommunikation wie nie zuvor und intensive Nutzung des Testservers haben das Werden des jetzigen Updates begleitet. Die Community dankt es mit stark steigenden Spielerzahlen, alleine 60 % plus im letzten Monat.
    Das ganze Update fokussiert sich auf Outfits aka Clans. Durch Ressourcen die man in jedem Kampf um eine Basis gewinnen kann, wird DRUCKWELLE nicht nur Orbital Strikes, Schilde und Steel Rains craften, sondern auch einen Bastion Fleet Carrier vom Stapel lassen.

    Jeder Fleet Carrier verfügt über vier Luftabwehrkanonen, vier Bodengeschütze und die vom Kapitän gesteuerte Mauler Kanone. Insgesamt verfügt der Pott über 48 Sitzplätze. Beim Verlassen spawnt man als ESF (Einpersonen Flieger) um sein Team und den Carrier zu unterstützen.

    Hier ein Video eines unserer Mitglieder vom "Fleet Carrier"
    Die anderen War Assets beinhalten Schilde welche komplette Gebäude schützen können, die bereits bekannten Orbital Strikes, oder das kombinierte droppen ganzer Squads auch bekannt als Steel Rain.
    Nebst den Neuerungen auf dem Schlachtfeld wird es neu auch ein Sanctuary geben, wo sich alle Fraktionen treffen können, wo man einen Blick auf Auraxis von oben werfen kann und wo man Händler für Ressourcen, Outfitbooster, seltene Waffen und Cosmetics finden wird. Bei kritischen Gamern schrillen da natürlich Alarmglocken. Nein, es wird nicht nach Geld gefragt, sogar im Gegenteil, es gibt noch mehr Möglichkeiten sich Dinge kostenlos mit Ingamewährung frei zu spielen.

    Brauchst du noch einen Grund um dich einzuloggen? Outfit Wars! Neu können sich Outfits wie DRUCKWELLE für Kämpfe auf einer speziellen Map qualifizieren. Die Qualifikation erfolgt über den live Server und darauf gemachte Punkte. Die Desolation genante Map hat Platz für drei Teams zu 48 Leuten. Zu gewinnen gibt es neben Ressourcen natürlich Ruhm und Ehre. Outfit Wars befindet sich ausdrücklich noch in der Testphase / Presaison und wird mit Sicherheit noch massive Neuerungen erfahren.

    Doch wie immer vor einem Update kommt erst die Downtime welche dieses mal speziell lange sein wird, weil die Europaserver Miller und Cobalt in ein neues Datencenter migriert werden. Das komplette TechOps Team steht während 12 Stunden im Einsatz. Zusammen mit dem Softwareupdate wird die erwartete Downtime 16 Stunden betragen. Geduld ist also gefragt.
    Was lange währt, wird endlich gut!
    Und um euch die Wartezeit zu versüßen, hier der Trailer des Updates:
     

    Hetzer
    Der Frühling ist da. Und mit der Rückkehr von Vögeln, Insekten und Blumen auch das nächste grosse Geschenke-Verteilen von DRUCKWELLE. Damit auch die Wochenenden und die Regentage mit guten Games gefüllt sind, sollte man bei einer der tollsten Gemeinschaften für Videogames mitmachen... bei uns. 😎🤩
    Mitglieder können einfach und ohne Restriktionen mitmachen und gewinnen! Details dazu gibt es hier im Clanforum. Allen einen schönen kommenden Frühling.
     


    Shakuru
    Wir hatten eine Vision von einer großen blutrünstigen Horde unter dem Skull… so ging es los, als sich fünf tapfere Recken letzten Sommer im Schutz der Dunkelheit trafen, Met tranken, am Feuer saßen und geröstete Gnome knusperten.

    Ein halbes Jahr und ca. 200 Recken später ist der WoW Bereich von DRUCKWELLE wieder eine starke Gemeinschaft geworden.
    Und wieder lässt der dumpfe Klang der Kriegstrommeln die Erde erbeben.
    Sollten wir uns darauf ausruhen? Auf keinen Fall.
    Es war kein Weg zu weit und kein Flug zu lang um sich zu treffen und so machten sich die Orgas: Matzek, Asteni, Hakumi und Shakuru auf den Weg um bei Shin einzukehren, auf den Erfolg des letzten halben Jahres anzustoßen und um uns neue Ziele zu stecken.
     
    31.01. es beginnt

    Wir trafen uns beim Pandaren unseres Vertrauens, labten uns an köstlichen Speisen aus fernost im all you can eat - Stil, lachten, tranken und freuten uns auf eine schöne aber auch produktive Zeit.
    Bei Shin angekommen starteten wir mit Themen Richtung Zukunft, analysierten den Raid, überlegten uns Taktiken für die neuen Bosse, schauten uns Guides für Ny’alotha an und kippten alles an Met in unsere hohlen Köpfe was wir finden konnten.
     
    01.02. wie kleine Mädchen
    Früh am Morgen als wir wach wurden gab es einen ausgiebigen Brunch. Notiz vom Eulenfürst an sich: Frühstückseier bei Shin sind steinhart. Notiz 2 vom Eulenfürst: Shin schläft wie ein männlicher Pandaren.
    (Shins Kommentar hierzu: Ihr habt keine Beweise!)
    Im Anschluss gab es weitere Raidanalysen mit unserem Chef Asteni, ich sah nur Zahlen und Tabellen, dachte aber er weiß was er tut. Wir verbrachten einen schönen Tag, berieten uns und machten Schlachtpläne.

    Nun wollten wir unser Wissen in die Praxis umsetzen und fanden uns kurz darauf in einem Labor wieder. Hunderte Meter unter der Erde, der Alarm dröhnte, giftige Dämpfe nahmen uns die Sicht und es lag mal wieder an DRUCKWELLE die Welt zu retten. Der tödliche Virus XJH200 ist ausgebrochen, eine Zombieapokalypse!!

    Eine knappe Stunde, mädchenhafte Schreie und zitternde Hände später haben wir es geschafft und können sagen dass wir die Welt vor einer Apokalypse gerettet haben.
    Da Dungeons hungrig machen, gingen wir danach zu unseren Freunden Sissi und Franz um unsere Mägen mit deftigen Beef, Käse, Bacon, Beef und noch mehr Käse, gestopft in ein Brötchen und besser gekannt als Burger, zu füllen. Darauf folgten Milkshakes aus dem siebten Kreis der Hölle, bestehend aus 99% reinem Zucker - wir waren wach und es summte in unseren Ohren!
    Nach unserem Zuckershock und ein paar Bierchen ging es wieder in Shins Lager in dem wir Katzen zum explodieren brachten (explosion Kitten, nicht Shins Katzen) und wurden von Asteni in seinen legendären Kampfküsten gelehrt um gegen zukünftige Raidbosse bestehen zu können. Während wir Matzek´s selbstgebrautes Bier genossen, schwelgten wir in Erinnerungen, begleitet von alten DRUCKWELLE Videos und uns wurden wieder bewusst, von welch einer großartigen Gemeinschaft wir Teil sein dürfen.
     
    02.02. time to say goodbye
    Nach einem guten Frühstück (diesmal gabs weiche Eier von Shakuru) und den mahnenden Worten von Asteni dass er uns heute alle beim Raid sehen will, ging jeder seines Weges bis wir uns spätestens im Sommer wieder sehen.
     


Copyright © 2003 - 2018 DRUCKWELLE e.V. - Impressum

Alle Rechte vorbehalten.

Obwohl die Administratoren und Moderatoren von DRUCKWELLE e.V. versuchen, alle unerwünschten Beiträge von diesem Forum fernzuhalten, ist es für uns unmöglich, alle Beiträge zu überprüfen. Alle Beiträge drücken die Ansichten des Autors aus und DRUCKWELLE e.V. sowie Invision Power Inc (Entwickler von IPS Community Suite) können nicht für den Inhalt jedes Beitrags verantwortlich gemacht werden. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen.

×

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.