Jump to content

Gamer vs Virus - bleibt gesund!


Recommended Posts

Liebe Freunde. Die Welt ist seit kurzem nicht mehr dieselbe. Lange hat man im Westen den Umgang mit dem neuen Virus unterschätzt oder auch ignoriert, doch in diesen Tagen holt uns die Realität ein. In einigen Regionen von Italien sterben Leute, weil zu wenig Betten auf Intensivstationen vorhanden sind, die aus medizinischer Sicht eigenlich gerettet werden könnten. Überfüllte Spitäler und ein Gesundheitswesen am Anschlag, das gab es seit dem zweiten Weltkrieg nicht mehr. Zumindest nicht in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Wir stimmen in diesem Post nicht in den Schlagabtausch ein, welcher sich gerade in den Medien ausbreitet. Man kann die angeordenten Massnahmen richtig oder falsch finden, man kann der Meinung sein, sie wären zu hart, zu defragmentiert, zu uneinheitlich, gar nutzlos, zu lasch oder viel zu spät. Aber noch immer haben Teile unserer Gesellschaft nicht begriffen, dass ein Vergleich mit einer normalen Grippe nicht stimmt oder schlimmer - es ist ihnen egal. Welcher sozial denkende und halbwegs verantwortungsvolle Mensch macht extra eine "Es-ist-mir-egal-ob-Leute-sterben-Corona-Party"? Da fehlen die Worte.

corona-stopcovid19.jpgJede Türklinke, die eine infizierte Person anfasst und auf welcher sich das Virus bis zu zwei Tage festhält, kann jemand aus der Risikogruppe am Ende an die Lungenmaschine bringen und sogar töten. Super für Corona, dass diese Person bis zu einer Woche keine Symptome hat und gar nicht weiss, dass sie das Virus weiter verbreitet. Einfach und effektiv.

Zum Glück sind die Massnahmen sehr einfach: Immer und immer wieder Händewaschen, sowie Abstand halten.

Uns vom Vorstand ist es wichtig, dass wir die Augen offen halten, kritisch sind, aber auch als Teil der Gesellschaft im Kampf gegen das neue Coronavirus mitmachen. Leisten wir unseren Beitrag. Zeigen wir in dieser außerordentlichen Lage als "Internet-Profis", wie man mit modernen Werkzeugen Kontakt hält, Sitzungen und Treffen macht. Bringen wir die ortsunabhängige Welt zu all jenen, die das bis anhin nicht kennen.

Bei DRUCKWELLE fanden regelmässige Sitzungen via Internet und über Länder verteilt statt, da gab es noch kein Webex, kein Microsoft Teams, kein Skype, kein Facebook, etc. Seit 2003 verbringen wir Gamer unsere Zeit gemeinsam mit Spielen im Internet. Helfen wir Menschen, den Zugang dazu zu finden. Wir sind die Experten.

corona-händewaschen2.jpgDer Fokus in Deutschland, Österreich und der Schweiz liegt im Moment bei der Eindämmung. Möglichst die Anzahl infizierter Personen reduzieren, bzw. die Verbreitung verlangsamen. Damit unsere Spitäler die kommende Welle verarbeiten können. Die Zeit ist nicht mehr weit weg, wo wir alle jemanden kennen werden, der erkrankt ist, vielleicht sogar hospitalisiert, eventuell stirbt. Daher die zum Teil massiven Einschränkungen in unser privates Leben. Es dürfte dabei den meisten klar sein, dass die Normalität nicht in zwei Wochen zurück ist.

Jedoch nützen die härtesten Anordnungen nichts, wenn wir uns nicht der Situation entsprechend verhalten. Schützen wir unsere Risikogruppen, indem wir Abstand halten und die Hygienemassnahmen anwenden.

Wir vom Vorstand wünschen euch allen und euren Angehörigen die Kraft und Disziplin, die es braucht, um durch diese ausserordentliche Lage zu kommen.

Bleibt gesund.
Chris, Enrico, Marco und Steffen.


#gamerbleibenzuhause
#wirvsvirus
#wirsagendanke

 

Gamer vs Virus #Gamerbleibenzuhause


View full news

  • Like 7
Link to post
Share on other sites

Derartige Problemchen sind in der DC-Szene nicht ungewöhnlich. Derzeit scheint mir Rosetta@home https://www.distributed-computing.net/wiki/Rosetta@home

das Projekt der Wahl zu sein. Anders als FAH (Folding@home) setzt Rosetta auf Boinc (https://www.rechenkraft.net/wiki/BOINC). Man installiert hier nicht direkt einen Client des Projektes, sondern quasi einen Launcher der verschiedene Distributed Computing Projekte und deren Clients verwaltet. Boinc bekommt ihr hier ==> https://boinc.berkeley.edu/download.php

Nach dem Rechnerneustart den Boinc-Manager aufrufen, Werkzeuge ==> Projekt hinzufügen und dort Rosetta auswählen. Der Rest ist eigentlich selbsterklärend, bei Fragen entweder hier nerven oder gleich bei Rechenkraft.net anmelden, Rechenkraft.net e.V. ist der weltweit erste und größte gemeinnützige Verein, der sich das Thema Distributed Computing auf die Fahnen geschrieben hat. https://www.rechenkraft.net/forum/index.php

Es wäre nett wenn ihr euch dort dem Team Rechenkraft anschließen und eurem Nickname ein @Druckwelle anfügen würdet...

 

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Unsere Bemühungen sollen ja nicht nur den EVUs zu Gute kommen, also hat Rechenkraft ein Gütesiegel entwickelt:  Rosetta@home_G%C3%BCtesiegel.png

Zitat

Wir halten Rosetta@home für ein ausgezeichnetes DC-Projekt. Negativ fallen nur die einsprachigen Abschnitte und die schlechte Anleitung auf.

https://www.distributed-computing.net/wiki/Rosetta@home/Gütesiegel

 

Ganz nebenbei, als ich unseren Vorsitzenden kennenlernte studierte der noch in Marburg und faltete wie ich Proteine für FAH, inzwischen forscht er dort und der Verein hat sein eigenes Proteinfaltungsprojekt in Zusammenarbeit mit der Philipps-Universität Marburg und dem Indian Institute of Science in Bangalore (Indien). https://www.rnaworld.de/rnaworld/ https://www.distributed-computing.net/wiki/Benutzer:Michael_H.W._Weber

 

vor 1 Stunde schrieb Thravvn:

... (Annahme das man 24/7 den Rechner an hat).

 

Ist nicht nötig, das Projekt setzt sogenannte Checkpoints, ob per Schalter oder Blitzeinschlag beendet, bei einem Neustart wird die Workunit fortgesetzt.

Edited by GrumpySven
Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...
Zitat

Rosetta@home: Help in the fight against COVID-19!
jhr_vs_covid.png

With the recent COVID-19 outbreak, R@h has been used to predict the structure of proteins important to the disease as well as to produce new, stable mini-proteins to be used as potential therapeutics and diagnostics, like the one displayed above which is bound to part of the COVID-19 spike protein.

To help our research, we are happy to announce a new application update, and thanks to the help from the Arm development community, including Rex St. John, Dmitry Moskalchuk, David Tischler, Lloyd Watts, and Sahaj Sarup, we are excited to also include the Linux-ARM platform. With this update we will continue to make protein binders to COVID-19 and related targets using the latest Rosetta source.

Thank you R@h volunteers for your continued support to this project. Your CPU hours are used not only to accurately model the structures of important proteins, but to design new ones as well. Let's band together and fight COVID-19!

More details will be available in the Discussion of this news post.
03.04.2020 04:45:24 · weiterlesen...

Link to post
Share on other sites
  • 5 months later...

CITIZEN SCIENCE WORKS!

Wie schrieb gerade mein Vereinspräsident Michael H.W. Weber:
 

Zitat

 

...

Das Rosetta@home Team hat nun im Computer Peptide entworfen, die genau diejenigen Stellen des Spikeproteins durch Bindung blockieren, mit denen das Virus normalerweise an die menschlichen Zellen andockt.
Da sich das Virus zunächst mehrere Tage in der menschlichen Nase aufhält, bevor es auf die unteren Atemwege übergreift, besteht die Idee dieses Projekts darin, diese Designerprptide als Nasenspray zu verabreichen, um von vorn herein zu verhindern, dass das Virus in die Zellen gelangt.

Es sollte in diesem Zusammenhang vielleicht noch erwähnt werden, dass Rosetta@home bereits im Jahr 2017 zeigen konnte, dass solche Nasensprays im Mausmodell effektiv gegen eine ansonsten tödliche Influenza wirken (sowohl prophylaktisch als auch therapeutisch).

Soll also nochmal jemand behaupten, unsere jahrelangen DistributedComputing-Einsätze seien nicht nützlich.

Michael.

...

 

 

https://www.rechenkraft.net/forum/viewtopic.php?f=44&p=184734#p184734

 

https://science.sciencemag.org/content/early/2020/09/08/science.abd9909

Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb GrumpySven:

CITIZEN SCIENCE WORKS!

Wie schrieb gerade mein Vereinspräsident Michael H.W. Weber:
 

 

https://www.rechenkraft.net/forum/viewtopic.php?f=44&p=184734#p184734

 

https://science.sciencemag.org/content/early/2020/09/08/science.abd9909

Mit Citizen Science lässt sich aber kein Monopol aufbauen. Wenn die Idee von euch nicht direkt von einem Pharmaunternehmen geklaut und patentiert wird, wird ein jeder Lobbyist angewidert die Nase rümpfen. Lieber sterben noch Hundertausende daran, (oder an anderen Krankheiten) bevor man was *humanitäres* von Gemeinnützigen anerkennen will.

Money Talks!

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.