Jump to content

Empfohlene Beiträge

Das Argument ist ganz klar:

Man soll einen Computer nicht nach den Standards kaufen die JETZT grad am meisten verbreitet sind sondern, wenn es die nächste Technik schon zu kaufen gibt (mit etwas Aufpreis) direkt da rein investieren sollte. Das heisst:

Wenn man jetzt mehr Geld ausgibt für nen i7 (aktuell gibts nur wenige Programme die das Multi effektiv nutzen, aber kommt in naher Zukunft sehr verbreitet vor), dann spart man Geld, da man ihn länger behalten kann als einen i5, den man vermutlich in 1-2 jahren wieder ersetzen muss *g*.

Ich hab damals einen der ersten Core2 Prozessoren gekauft gehabt direkt nach den DUO-CORE Teilen ... war zwar etwas teurer, hat sich aber definitv ausgezahlt. Der Rechner ist jetzt.. kA .. 3 Jahre alt? oder älter? und jedes aktuelle Spiel läuft noch problemlos. Mit nem alten DUO-Core hätte ich das nicht erreicht :)

Und der Grund für meine Aussage ist der Satz, dass das Preis-Leistungsverhältnis nicht stimmen soll beim i7.

=> Wenn man die theoretische Leistung (mit der Multi-Funktion) einkalkuliert, steigt die Leistung gegenüber eines i5 UM EINIGES an.

Ich sags ma so... i5-7 ist und bleibt Prototype in meinen augen so wie damals eben der DualCore es war... Es hat nicht lange gedauert bis die ersten Quads da waren ... Und das ganze Core "getuhe" momentan erinnert mich stark an das MHz gehasche bei DDR3 und DDR2 ...

Ich kaufe immer lieber ausgereifte technic von der ich weis das sie sich durchsetzen kann und wird :yeah:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich sags ma so... i5-7 ist und bleibt Prototype in meinen augen so wie damals eben der DualCore es war... Es hat nicht lange gedauert bis die ersten Quads da waren ... Und das ganze Core "getuhe" momentan erinnert mich stark an das MHz gehasche bei DDR3 und DDR2 ...

Ich kaufe immer lieber ausgereifte technic von der ich weis das sie sich durchsetzen kann und wird :yeah:

wer nen i7 hat will nix anderes mehr :D AE rendern so schnell wie noch nie ^^ keiner darf mir meinen i7 mehr nehmen...KEINER! :D die meisten sparen am board :/ und das ist die krux.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Preis-Leistungs Verhältnis muss stimmen.

Mehr als 700€ gebe ich für einen komplett neuen PC nicht aus (Graka, Board, CPU, Speicher). Und das ist die absolute oberste Schmerzgrenze.

Dann kommt natürlich vorweg die alles entscheidende Frage: WAS WILL ICH ÜERHAUPT MIT DEM PC MACHEN? WELCHE LEISTUNG BRAUCHE ICH?

Jemand der ausschließlich WOW zockt braucht nicht den ultimativen Leistungs-High-End PC für ****Euronen.

Die neuste Technik wird im Jetzt meist noch gar nicht voll ausgenutzt und hat meist überirdische Preise.

Da lohnt ein Blick in die "Was brauche ich jetzt" Schublade in der Regel immer, mit einem Seitenblick darauf was die Zukunft abverlangt.

Also nimmt man sich Zeit und vergleicht.

Im Idealfall landet man bei der HighEnd Ware vom Vorjahr evtl. auch Vorvorjahr, bekommt diese zu einem guten Preis, und hat durchaus die Möglichkeit auf dieser Basis wiederum auch in Zukunft gut und relativ günstig und zeitgemäß aufzubauen.

Beispiel Graka: Im Idealfall bringt dann auch noch ein Grakahersteller eine richtig gute Graka raus die nichtmal 50% von der HighEnd Karte kostet und man mit 2x dieser Karte die gleiche, wenn nicht sogar eine bessere Leistung erziehlen kann, wie mit der HighEnd Karte.

(Beispiel: ZOTAC GTX 460 1GB 200€ - Zotac GTX 480 1,5 GB 484€ (Quelle: Alternate 21.08.2010)

Beispiel Board und CPU: Hier gilt das gleiche. Vergleichen. Muss es nen Intel sein oder darfs auch für AMD sein. Bei vielen wird da der innere Kampf der Giganten ausgetragen. Ich kann da nur sagen Hirn > Herz.

Den gleichen Konflikt haben DSLR Leute mit Nikon und Canon...

AMD ist in der Regel deutlich günstiger.

Und auch ein AMD läuft auch hervorragend mit einer NVIDIA Graka.

Das ist einfach ein Kopfkrieg bei jedem, und den sollte man doch mal überdenken.

Beim Board lohnt vor allem drauf zu achten, das USB 3.0 da ist, das es midenstens DDR 3 ist (DDR 5 muss es nämlich nicht sein), das es SATA3 Anschlüsse hat.

Und schwupps hat man für gute 100€ ein richtig gutes Board, mit Onboard Sound und Grafik, wobei zumindest die Onboard Graka nur ein nettes Beiwerk ist, das aber zumindest mir schon die Wartezeit nach dem Kochen meiner 8800 GTS überbrückt hat.

Bei den CPUs lohnt der Vergleich sowieso. Ich würde keine CPU kaufen, die nur weil da ne 7 steht 130€ mehr kostet, als wenn da ne 5 steht.

Gleiches gilt beim Kampf zwischen AMD und Intel. Ein Preisleistungsverhältnis kann hier schonmal bei mehreren! 100€ liegen (500€ ist keine Seltenheit).

Und obs dann 6 Kerne sein müssen anstelle von 4 Kernen, naja auch eine Frage des Preises. Wieder eine Differenz von über 100€ bei nichtmal aktuell besserer Leistung...

Ferrari sieht geil aus, hat tolle Leistung und kostet viiiiel Geld. **** hat annährend die gleiche Leistung, sie auch gut aus, und kostet viiiiel weniger.... Wieder die Sache, Kopf gegen Herz. Würde ich nach meinem Herzen entscheiden, dann wärs der Ferrari.:mrgreen:

Dann wäre da noch ein gaaanz wichtiger Preispunkt, bei dem die meisten Menschen für mich irgendwie oft ganz teuer und tief ins Klo greifen. Das GEHÄUSE!

(Klo wo bist du? ](*,))

Ein Gehäuse muss einfach nur leise, logisch aufgebaut, innerlich gut zugänglich sein und einen guten Lüftungsstrom ermöglichen.

Ich habe hier das genaue Gegenteil für ein Schweinegeld stehen. ](*,)

Gute Gehäuse, die den oben genannten Kriterien mehr als genügen, gibt es für 100€ maximal.

Und wer ein wenig Zeit und Talent hat, macht aus dem unstylischen Alugehäuse, ein richtig stylisch geiles, sexy Ding.;)

Und für Leute die eben 0 Ahnung haben, einfach nur zocken wollen, glücklich und dankbar sind, wenn sie sich nicht mit dem Innenleben ihres PCs auseinandersetzen brauchen, sondern auf solche netten und hilfsbereiten Menschen zurückgreifen können, die sich die Mühe machen und hier Komplettsysteme zusammen stellen, dann finde ich das total gut und OK.

Nur eins muss dabei auch klar sein, nämlich das wer selbst vergleicht und nach eigenem Anspruch zusammen stellt, evtl. erheblich günstiger aber auch teurer dabei weg kommt. Je nachdem obs vom Jetzt mit vorausschauender Zukunftsaussicht, oder vom alleinig zukunftsorientierten HighEnd aus erstellt wird.

Und ob da AMD oder Intel drin steckt ist mir total schnuppe. RENNEN muss er mit wenig Kohle. Denn das schont meine Umwelt (Mann). ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Problem sehe ich eher im Konsolenmarkt....bis es die nächste Playstation bzw X-Box gibt lohnt es sich für die Masse der Titel einfach nicht aufzurüsten, da die meisten (leider) Konsolenports und damit auf Direct X 9 (?) limitiert sind.

Klar gibt es Ausnahmen wie demnächst Crysis 2..aber wenn man überlegt das Crysis von 2007 de facto noch die Grafikreferenz auf dem PC darstellt wird einem klar wie stark die Macht der Konsolen inzwischen ist.

Von den ganzen Browsergames ganz zu schweigen *hust*

Ich selber habe abgesehen von RAM & Festplatte meinen PC seit Ende 2007 kaum aufgerüstet. Ist ein Tricore von AMD sowie ne ATI 4850, also nicht wirklich was tolles aber es reicht aus. Hat mich damals ~790 Euro gekostet als Komplettsystem.

Mein Fazit: Das nächste mal "richtig" aufrüsten werde ich erst wenn ne neue Konsolengeneration auf dem Markt ist und Dx 11 & Co damit endlich der de facto Standard werden bei 90% der Titel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

da hat wohl jemand noch kein Metro2033 auf maxt Details mit 8xAA und Direct X11 auf 3 mal 30zoll Monis gesehen ? - Braucht man aber auch nicht wenn Medium oder Niedrig auch "gutgenug" aussieht. :-({|=

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist nunmal ein Hobby und für diese legen Menschen manchmal gerne mehr Geld aus. Ich würde persönlich niemals auf die Idee kommen abstruse Geldsummen in mein Auto zu investieren. Das ist für mich einfach nur ein

Fortbewegungsmittel. Von daher verstehe ich schon die Einstellung, nicht mehr als 700 Euro zu investieren. Wichtig bleibt dennoch, dass nicht an falscher Stelle gespart wird. Ausserdem sind die Preise für Desktop PC's

im letzten halben Jahr deutlich gestiegen, von ca. 10 % habe ich gelesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Phash
Problem sehe ich eher im Konsolenmarkt....bis es die nächste Playstation bzw X-Box gibt lohnt es sich für die Masse der Titel einfach nicht aufzurüsten, da die meisten (leider) Konsolenports und damit auf Direct X 9 (?) limitiert sind.

Klar gibt es Ausnahmen wie demnächst Crysis 2..aber wenn man überlegt das Crysis von 2007 de facto noch die Grafikreferenz auf dem PC darstellt wird einem klar wie stark die Macht der Konsolen inzwischen ist.

Von den ganzen Browsergames ganz zu schweigen *hust*

Ich selber habe abgesehen von RAM & Festplatte meinen PC seit Ende 2007 kaum aufgerüstet. Ist ein Tricore von AMD sowie ne ATI 4850, also nicht wirklich was tolles aber es reicht aus. Hat mich damals ~790 Euro gekostet als Komplettsystem.

Mein Fazit: Das nächste mal "richtig" aufrüsten werde ich erst wenn ne neue Konsolengeneration auf dem Markt ist und Dx 11 & Co damit endlich der de facto Standard werden bei 90% der Titel.

jo Chefe, das hab ich auch festgestellt, ich kann mit meinem IntelDualCore E6850 und ner (neuen) GS260 alles zocken, nur in seltenen Fällen muss ich ein paar Details runterschalten...

Die Kiste ist jetzt auch schon mehr als 3 Jahre alt und zeigt kaum Alterungserscheinungen...

Die Leistung steigt und steigt, aber die Software kommt nicht hinterher...

Klar, die Konsole ist ein "Problem", und die Aufrüstung für den PC lohnt wohl echt erst, wenn die nächsten Konsolengenerationen rauskommen... oder der PC abraucht *g*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Musste doch grinsen ;o) - netter Thread.

Mein "Ding" ist der Über-Pc eines Arbeitskollegen, den der vor hmm... mindestens 6 Jahren (Schätzwert) gekauft hat. Nach 2 Jahren fragt er mich dann immer, ob ich die Kiste günstig (!) haben will, weil er sich den nächsten Über-PC kauft.

AMD - Dual Core 2,8 - 4 GB 400er (grins) RAM - GraKa letztes Jahr aufgerüstet von GTX 7900 auf GTX260 (für 165 Euro wegen 3D). Bin damit ganz zufrieden, so dass ich den "neuen" wassergekühlten Superpc meines Kollegen letztes Jahr glatt abgelehnt habe.

Es langt immer noch locker für EQ2, Aion, C&C3, sowie Avatar in 3D. Mal sehen, wie Starcraft darauf läuft aber das ist mir noch zu teuer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
da hat wohl jemand noch kein Metro2033 auf maxt Details mit 8xAA und Direct X11 auf 3 mal 30zoll Monis gesehen ? - Braucht man aber auch nicht wenn Medium oder Niedrig auch "gutgenug" aussieht. :-({|=

wer leistet sich auch schon 3x 30 Zoll Monis? Meist nur EVE Spieler ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Könnte da mal jemand drüber schaun (Anhang)? Hab mal die Varianten rausgesucht die ich jetzt so in den letzten Tagen als gut empfunden habe.

Die CPU und die SSD werden es auf jeden Fall werden, unschlüssig bin ich persönlich mir immer bei Mainboard + Speicher.

Ich hab jetzt mal ein sehr gutes Mainboard rausgesucht und ein gutes. Was mir gefallen hat bei dem Gygabite G1 Sniper, ist das die Komponenten sehr hochwertig sein sollen.

Bei den Speichern, habe ich mich einfach nach Hardwaretest orientiert, aber ich bin ehrlich, bei Speichern seh ich immer nicht wirklich durch...

Bei der Grafikakrte möchte ich auf jeden Fall bei Nvidia bleiben. Momentan bin ich am überlegen ob ich meine aktuelle GeForce GTX570 noch etwas behalte und später nachrüste, oder ob ich doch schon gleich die Graka mit nehme.

Was ich will:

- PC den mit den ich mind. die nächsten 2 - 3 Jahre noch gut dabei bin

- Spiele sollten in 1980 x 1080 flüssig und ohne Probleme laufen (neben dem 24" ist auch noch ein 19" Monitor angeschlossen)

- Lautstärke sollte angemessen sein

- kein overclocking

Klar umso günstiger ich davon komme umso besser, aber ich will auch nicht 100 - 200 euro sparen und mich danach ärgern weil Sachen nicht so gut laufen wie ich wollte ^^.

Edit: aktuelel GraKa zugefügt

PC.xls

bearbeitet von Iceman2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beim DDR3 Speicher solltest du darauf achten das er mit 1,5 V läuft und vom Mainboard Hersteller empfohlen/getestet wurde, dann sollte es keine Überraschungen geben.

Mit der Grafikkarte würde ich warten bis die neue Generation da ist, so schlecht ist deine ja nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würd auch die Graka behalten und erst eine kaufen, falls du ein Spiel hast, das du gern schöner oder flüssiger zocken würdest.

Da du net übertakten willst, würd ich das billige Mainboard nehmen, da du so wohl kaum die 12-phasige Spannungsversorgung oder 4x SLI benötigst...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Würde Variante 4 nehmen und deine "alte" Graka weiterverwenden (bis sich mal ein Schnäppchen anbietet. Langt für aktuelle Spiele, da die sich immer noch dank Crossplattformentwicklung an den veralteten Konsolen orientieren müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir persönlich wäre eine 128GB SSD zu klein und hab vor kurzem die 256gb variante gekauft... die ist von den €/gb auch einen tick günstiger ,)

Ich denke auch die Grafikkarte hält noch eine Weile..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe halt schon eine 128er SSD eingebaut momentan, wäre quasi nur upgrade auf eine noch schnellere ^^

Grafikkarte werde ich behalten und Mainboard + Speicher hab ich noch eine andere empfehlung bekommen, werde da am WE mal drüber schaun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Copyright © 2003 - 2018 DRUCKWELLE e.V. - Impressum

Alle Rechte vorbehalten.

Obwohl die Administratoren und Moderatoren von DRUCKWELLE e.V. versuchen, alle unerwünschten Beiträge von diesem Forum fernzuhalten, ist es für uns unmöglich, alle Beiträge zu überprüfen. Alle Beiträge drücken die Ansichten des Autors aus und DRUCKWELLE e.V. sowie Invision Power Inc (Entwickler von IPS Community Suite) können nicht für den Inhalt jedes Beitrags verantwortlich gemacht werden. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen.

×

Wichtige Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.