Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Ratman_Flo

Windows 10

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr,

ich brauche Tips zu Windows 10 bevor ich noch ne Rastung kriege und es doch wieder von beiden Rechnern runter schmeiße. Denke aber auch das ich nicht der Einzige bin der gerade erst das Win10-Upgrade gemacht hat...? Auch Tips zu "Edge" fände ich schön, komme damit überhaupt nicht klar...

 

Habe persönlich zwei Rechner nebeneinander stehen, den Neueren nutze ich nur zum zocken; der "Uralte" ist für TS3 und zu surfen da, mehr kriegt er eh nicht mehr hin...

 

Bislang festgestellt:

  • Bei der Installation unbedingt sämtliche Erweiterungen angucken, NICHT Expressinstallation nutzen! Habe fast alle Optionen abgestellt da Windows 10 sonst quasi alle Daten an so ziemlich jeden weiterleitet...!
  • Die Rechner fuhren immer wieder selbständig hoch obwohl man im Startmenü ganz normal aus gestellt hat. Hab dann da der alte Rechner sehr langsam ist mal "Resume from Hibernation" lesen können als ich an die Tastatur kam. Nach ewigem Suchen habe ich dann in den Energiesparoptionen finden können das Windows 10 den Rechner nur in den Ruhezustand versetzt anstatt ihn herunter zu fahren. Normales Herunterfahren muß erst über 3 Schritte aktiviert werden!
  • Der ATI-Sapphire 4870-Treiber (Catalyst oder wie das Ding heißt) ist keine verf***te App, also wird es gelöscht und läßt sich nicht mehr installieren. Da der Support für diese alte Karte nicht mehr gegeben ist kriegst du keinen App-Ersatz. Die Karte läuft zwar, du hast aber jetzt einen fetten schwarzen Rand um dein Fenster den man vorher mit "Overscaling"(oder so ähnlich) weggeregelt hat. So wird aus einem 24"-Monitor eben effektiv ein 22"er...
  • Der Rechner macht unvermittelt einen Neustart wenn er Updates gezogen hat, egal ob dir das paßt oder nicht. Ändern kann man in den Optionen in der Version die früher "Home" hieß nur das man den Zeitpunkt des Neustarts selbst bestimmen kann, in der Version die früher "Professional" hieß geht noch ein wenig mehr, aber auch das ist in der Grundeinstellung erstmal so eingestellt das der User egal ist...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten morgen Flo,

folgenden Beitrag konnte ich zu deinem Kartenproblem finden:

1: Download the legacy driver for your system and run the installer but close it after it unpacked all the installation files to C:\AMD

2: Open Device Manager

3: Under Display adapters right click on adapter used in your system and click Update Driver Software

4: Click on the second option Browse my computer for driver software

5: Click Let me pick from a list of device... in the next menu and Have Disk... on the following.

6: Click Browse on the pop-up menu and go to C:\AMD\AMD_Catalyst_13.4_Legacy_Beta_Vista_Win7_Win8\Packages\Drivers\Display\W86A_INF

7: Select the first .inf file - In my case this is: C7156445.inf - and click open.

8: Select the model from the list that corresponds to your hardware (there were two of the same in my case so I just clicked the first) and click Next. Afterwards the driver should install accompanied with several screen flickers.

9. Now re-run the legacy driver installer from AMD and have it install the Catalyst Control Center.

10. Restart the computer if you'd like.

This got it to work on my system and allows me to use CCC on Windows 10 with a Legacy (mobility) card.

Quelle: https://community.amd.com/thread/184724

Windows 10 kann wohl nichts dafür... AMD bringt einfach keinen Treiber für die alten Karten der Windows 10 Supported...

Zur Installation kann ich nur sagen... Alles richtig gemacht... Wie du schon erwähnt hast sammelt Microsoft alles wenn man es nicht einschränkt...

Hibernation Problem:

Die Probleme hatte ich bei mir nicht... drücke ich auf "Herunterfahren" tut er es auch... evtl hat er die Einstellungen beim Upgrade verfrickelt... Ich habe meinen Rechner damals komplett formatiert, Windows 7 Ultimate installiert und im Anschluss das Update gemacht...

Mit den Windows Updates habe ich keine Probleme. Beim spielen nutze ich dem Razer Game Booster... Dieser stop den Windows Update Dienst...

Du kannst den Dienst aber auch manuell deaktivieren... Dann kannst du selbst entscheiden wann er die Updates sucht und installiert und wann nicht...

Eine Möglichkeit wie bei Windows 7 die Update Einstellungen zu verändern gibt es bei Windows 10 soweit ich weiß nicht mehr...

Zum edge Browser kann ich nicht viel sagen... Ich nutze weiterhin Firefox... Der Standard Internet Explorer ist auch noch auf dem System installiert...

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 25 Minuten schrieb tdkoe-descander:

Und wegen der Datensammelwut von Win10 kann ich nur OOShutUp10 empfehlen.

Kommt direkt nach der Classic Shell und vor Ninite :D

 

Oh und @Ratman_Flo ... gewöhn Dich dran :P Mit der DX12 Exklusivität hat nen Gamer eh bald keine Wahl mehr...

bearbeitet von Rasczak

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Seitdem ich auch auf Windows 10 umgestiegen bin teile ich gern mit euch meine Recherchen zu Dingen die ich im Nachhinein noch ab- bzw. umgestellt habe. Diese Links führen zu englischsprachigen Seiten. Diese setzen auch bestimmtes Wissen wie zum Bleistift den sicheren Umgang mit der Registry voraus. Also immer schön sichern, bevor Ihr was ändert. Denn ihr wisst ja -> Geschieht alles nur auf eigene Gefahr ;)

Abschalten des Lockscreens (Das Ding ist unnötig wenn man den Rechner nur allein fernab der Öffentlichkeit nutzt)

http://www.howtogeek.com/134620/how-to-disable-the-lock-screen-on-windows-8-without-using-group-policy/

Windows 10 Wie ändere ich eine Netzwerkverbindung von "Öffentlich / Public" auf "Privat"?

https://tinkertry.com/how-to-change-windows-10-network-type-from-public-to-private

Wie deaktiviere / lösche ich vollständig OneDrive in Windows 10?

http://lifehacker.com/how-to-completely-uninstall-onedrive-in-windows-10-1725363532

Wie kann ich Windows 10 davon abhalten (ohne Abschalten des Automatische Update Dienstes) automatische Updates durchzuführen? Ich will selbst bestimmen wann diese heruntergeleaden bzw. installiert werden. (Besonders interessant für Leute die auf Laptops / Tablets ne Handydatenverbindung haben und nicht ihr Datenlimit nur mit WindowsUpdates ausschöpfen wollen)

http://www.howtogeek.com/224471/how-to-prevent-windows-10-from-automatically-downloading-updates/

Auf Laptops im Loginscreen den zuletzt eingeloggten Nutzer nicht anzeigen. (Wer auch immer bei Microsoft auf die dumme Idee kam einen öffentlich genutzten Computer oder bei einem verlorenen Laptop nicht auf die Privatsphäre zu achten o_O !!!! )

http://www.troublefixers.org/windows/fix-windows-108-dont-show-last-logged-on-user-name-in-unlock-screen/230/

Wie kann ich die einzelne Sicherheitsmeldung "Firewall ist nicht aktiviert" abschalten? Denn ich nutze keine Softwarefirewall auf meinem WIndows 10 Rechner. Die Lösung steht ganz am Schluss des verlinkten Posts

http://www.drwindows.de/windows-10-desktop/99143-man-windows-firewall-aktivieren-info-center-abschalten-2.html#post1197463

Das Suchfeld aus der Taskleiste entfernen

http://praxistipps.chip.de/windows-10-suche-in-der-taskleiste-entfernen-so-klappts_37908

Wie entfernt man / schaltet man "Zuletzt verwendete Dateien/Ordner" ab? (sehr gut erklärt aber auf Englisch)

https://www.itsupportguides.com/knowledge-base/windows-10/windows-10-how-to-disable-recent-items-and-frequent-folders-history/

Wie kann man mehrere Dateien gleichzeitig umbenennen und etwas im Originaldateinamen suchen und neu in der Kopie überschreiben? 

 

 

bearbeitet von dw.LorDVictiM
Weitere Angaben ergänzt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für eure Antworten, speziell an @Nukulai für den Tip mit dem Grafik-Treiber. War leider nicht ganz so einfach wie dort steht, habe zig Versuche gebraucht bis ich kurzzeitig die Einstellung des "Overscan" verändern konnte. Nach Installation des neuesten Treibers war die Einstellung nicht mehr auffindbar, der schwarze Rahmen aber glücklicherweise weg...

 

Falls ihr noch weitere Tips habt immer her damit, sollte wie oben geschrieben ja für alle sein, bin sicher nicht der Einzige der gerade erst umgestellt hat und sich nun mit Windows10 rumärgert oder Sachen sucht die bei Win7 Standard waren...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am Sunday, July 31, 2016 um 07:36 schrieb Ratman_Flo:

Danke für eure Antworten, speziell an @Nukulai für den Tip mit dem Grafik-Treiber. War leider nicht ganz so einfach wie dort steht, habe zig Versuche gebraucht bis ich kurzzeitig die Einstellung des "Overscan" verändern konnte. Nach Installation des neuesten Treibers war die Einstellung nicht mehr auffindbar, der schwarze Rahmen aber glücklicherweise weg...

 

Falls ihr noch weitere Tips habt immer her damit, sollte wie oben geschrieben ja für alle sein, bin sicher nicht der Einzige der gerade erst umgestellt hat und sich nun mit Windows10 rumärgert oder Sachen sucht die bei Win7 Standard waren...

Da  ich keine solche Karte besitze konnte ich es selbst nicht gegen testen. 

Freut mich aber das dir meine Suche trotz des weiteren Aufwandes helfen konnte :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist angepinnt.

Allerdings werde ich den Thread gelegentlich wieder runter nehmen. Wenn man "Windows 10" in der Suche eingibt kommt er mehrfach und als erstes. Also einfach Suche nutzen. ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich empfehle noch die ganzen Tunneladapter zu deaktivieren. Das ist immer das erste was ich mache ^^

Administrator-CMD erforderlich!

netsh interface teredo set state disabled
netsh interface isatap set state disabled

Ebenso wenn jmd keine Windows Updates haben möchte die "Metered Connection" funktioniert nur bei WLAN.

Eine andere Möglichkeit alle Updates & Upgrades zu verhindern ist :

den "Windows Update" Dienst zu stoppen und auf deaktiviert zu setzten. Ihr werdet dann erst wieder Updates erhalten, wenn ihr diesen wieder einschaltet und explizit nach Updates sucht.

 

Das Hibernate kann man einfach mit folgendem Command deaktivieren es sorgt auch dafür, dass das Hibernatefile gelöscht wird.

Administrator-CMD erforderlich!

powercfg -h off

hoffe euch helfen die Paar kleinen Tipps etwas :)

Gruß Fabian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 25.7.2017 um 11:07 schrieb Simcaa:

Ich empfehle noch die ganzen Tunneladapter zu deaktivieren. Das ist immer das erste was ich mache ^^

Administrator-CMD erforderlich!


netsh interface teredo set state disabled
netsh interface isatap set state disabled

Ebenso wenn jmd keine Windows Updates haben möchte die "Metered Connection" funktioniert nur bei WLAN.

Eine andere Möglichkeit alle Updates & Upgrades zu verhindern ist :

den "Windows Update" Dienst zu stoppen und auf deaktiviert zu setzten. Ihr werdet dann erst wieder Updates erhalten, wenn ihr diesen wieder einschaltet und explizit nach Updates sucht.

 

Das Hibernate kann man einfach mit folgendem Command deaktivieren es sorgt auch dafür, dass das Hibernatefile gelöscht wird.

Administrator-CMD erforderlich!


powercfg -h off

hoffe euch helfen die Paar kleinen Tipps etwas :)

Gruß Fabian

Könntest du deine Beweggründe die Tunneladapter zu deaktivieren erläutern?

 

Gruß JAK480

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Könntest du deine Beweggründe die Tunneladapter zu deaktivieren erläutern?

 

Gruß JAK480

 

Die Adapter wurden für die frühen Anfänge von IPv6 zur unterstützen entwickelt. Sie wurden genutzt um Rechnern, die nur über eine IPv6 Adresse verfügen, auch Zugang zu IPv4 Adressen zu gewähren(6to4). Aber seit die meisten Anschlüsse einen nativen Dual-Stack(oder die Anbieter ein NAT(Dual-Stack-Lite) Gateway für alle verwenden ins IPv4 Netz)haben sind diese Adapter überflüssig und können im schlimmsten Fall zu ein paar Problemen führen. Ich hab es leider schon selber mal gehabt das plötzlich einige Server nicht mehr vernünftig Ihre Anbindung verwendet haben und versuchten komischen Routen zu verwenden.

 

Durch das deaktivieren wird nichts vom nativen Dual-Stack beeinflusst

 

Ist nur meine eigene Erfahrung muss ja keiner umsetzten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Simcaa:

Die Adapter wurden für die frühen Anfänge von IPv6 zur unterstützen entwickelt. Sie wurden genutzt um Rechnern, die nur über eine IPv6 Adresse verfügen, auch Zugang zu IPv4 Adressen zu gewähren(6to4). Aber seit die meisten Anschlüsse einen nativen Dual-Stack(oder die Anbieter ein NAT(Dual-Stack-Lite) Gateway für alle verwenden ins IPv4 Netz)haben sind diese Adapter überflüssig und können im schlimmsten Fall zu ein paar Problemen führen. Ich hab es leider schon selber mal gehabt das plötzlich einige Server nicht mehr vernünftig Ihre Anbindung verwendet haben und versuchten komischen Routen zu verwenden.

 

gut, das haben jetzt ggf. 2% der Leute hier verstanden ... 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man sollte auf jedenfall SMB1 abschalten, da dieses uralt Protokoll immer wieder riesige Angeriffsflächen bietet.

Für Windows 10 Rechner, die Netzwerk Freigaben bereitstellen, sollte das SMB1 Protokol mit folgendem Powershell Befehl deaktiviert werden:

Set-SmbServerConfiguration -EnableSMB1Protocol $false -Force

Damit ein Windows 10 Rechner keine Verbindung zu Freigaben über SMB1 herzustellen versucht, folgenden Powershell Befehl verwenden:

Disable-WindowsOptionalFeature -Online -FeatureName smb1protocol

alternativ über die Windows-Features von Windows 10 unter "Unterstützung für die SMB 1.0/CIFS-Dateifreigabe" die SMB1 unterstützung deaktivieren.

 

Falls jemand Dateifregaben einer Fritzbox (NAS) nutzt, z.B. die Freigabe für Faxe, sollte er an seinem Rechner SMB1 allerdings nicht abstellen, da in den Fritzboxen bislang scheinbar noch kein SMB2/3 sondern lediglich SMB1 implementiert ist und man sich so den Zugriff auf diese Freigaben entzieht. Alternativ kann man mit abgeschaltetem SMB1 über http (http://fritz.nas) oder ftp darauf zugreifen.

Fritzbox Wissensdatenbank

P.S. Mit Windows 10 Build 1709 wird SMB1 bei Neuinstallationen wohl Standardmässig deaktiviert. Heise News

 

Für windows 7 und Vista geht es etwas anders:

Set-ItemProperty -Path "HKLM:\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\LanmanServer\Parameters" SMB1 -Type DWORD -Value 0 -Force

Falls anschliessend keine Freigaben mehr funktionieren kann es sein das SMB2/3 nicht aktiviert sind. Dann mit:

Set-ItemProperty -Path "HKLM:\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\LanmanServer\Parameters" SMB2 -Type DWORD -Value 1 -Force

SMB2/3 aktivieren.

 

Unter Win 8 ist es wieder anders (Habe ich schon erwähnt das ich Microsoft liebe^^):

SMB1 deaktivieren:

Set-SmbServerConfiguration -EnableSMB1Protocol $false

SMB2/3 aktivieren:

Set-SmbServerConfiguration -EnableSMB2Protocol $true

 

Quelle:

https://support.microsoft.com/de-de/help/2696547/how-to-enable-and-disable-smbv1-smbv2-and-smbv3-in-windows-and-windows

https://www.heise.de/ct/hotline/SMB1-in-Windows-10-oder-Server-deaktivieren-3771878.html

bearbeitet von MacG
Heise News und Link zur Fritzbox Wissensdatenbank eingefügt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 46 Minuten schrieb Simcaa:

Ok kurz Fassung, wird nicht mehr benötigt ^^

Hab ich zwar noch nicht gehabt, das dadurch etwas nicht ging oder seltsame Routen genutzt wurden, aber da es nix schadet, kann man es auch abschalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

angeblich soll win10 ab dem nächsten update (im herbst?) keine "älteren" intel cpu´s mehr unterstützen. mit "älter" ist angeblich alles vor- und bis zu sandy bridge gemeint.

 

ich kann mir das beim besten willen nicht vorstellen und halte es für yellow press blödsin und clickbait. 

laut der letzen steam hardware erhebung vor ein paar wochen, sind sandy bridge cpu´s sogar bei gamern noch immer weit verbreitet, glaube sogar der höchste prozentsatz. von nicht-zocker rechner will ich mal garnicht reden.

einzig logischer grund wäre das intel an MS riesensummen bezahlt um den absatz neuer cpu anzukurbeln ... was aber nach intels aktuellen halbjahres ergebnissen auch blödsinn ist, da die sowieso gutes wachstum haben.

 

warum sollte MS erst win10 quasi für lau als upgrade anbieten um kurze zeit später alle user mit älterer hardware doch wieder richtung linux bzw richtung älterer windows versionen zu treiben ?

in meinem server ist ne core2duo die wunderbaren dienst leistet und mich würds anpissen.

/discuss

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Puh, nochmal Glück gehabt. Habe schon eine Ivy Bridge :D

Aber selbst wenn das stimmt, würde ich mir einen Ryzen kaufen. Die Rechnung würde für Intel nicht unbedingt aufgehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden schrieb LaRokka:

angeblich soll win10 ab dem nächsten update (im herbst?) keine "älteren" intel cpu´s mehr unterstützen. mit "älter" ist angeblich alles vor- und bis zu sandy bridge gemeint.

 

ich kann mir das beim besten willen nicht vorstellen und halte es für yellow press blödsin und clickbait. 

Seufz... also:

1. Läuft die "Unterstützung" von älteren CPUs aus, die "End of interactive Support" haben, sprich: Wenn Intel keine Updates für die CPUs liefert, dann kann MS keine Unterstützung mehr für die CPUs bieten (da jemand ggf über Fehler im Microcode einer CPU das OS angreifen könnte). Das heißt aber nicht automatisch, dass Win10 nicht mehr auf diesen CPUs läuft.

 

2. Wurde wohl angekündigt, dass CLOVER TRAIL-CPUs wohl bald rausfallen. Das sind aber ATOM-Prozessoren (Z2520, Z2540, Z2560, Z2760, sprich: 2-Kerner, superlangsam, 1 MB Cache, wurde in Billigst-Tablets und Mini-Netbooks etc verbaut, meist um 2012/2013).  

3. Macht das ganze Sinn, dass MS ältere und schwächere CPUs hinten rüberfallen lässt, denn sonst hätte man irgendwann den Anspruch, dass Win10 auch auf 386ern von 1996 laufen muss. Nein, muss es nicht, soll es auch nicht. Entwicklung eines OS kostet Geld und ist aufwendig und wenn jede CPU der letzten 10 Jahre unterstützt werden muss, dann hast du irgendwann das Problem, dass es keinen Fortschritt gibt. Oder rate mal, wieso Win 10 mehr als 8 MB Ram braucht, wieso es keine 16bit-Unterstützung mehr hat und so weiter. Ich wette, dass in den nächsten 5 Jahren das 32bit-Windows10 wegfallen wird und nur noch 64bit-Windows (das aber weiterhin 32bit Anwendungen laufen lassen kann) geben wird... und in weiteren 5 Jahren gibt es vielleicht nicht mal mehr native 32bit-Unterstützung und man muss auf eine Dritt-Software zurückgreifen, die eine 32bit-Umgebung simuliert (also quasi sowas wie DosBox). 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb uk_uk:

Seufz... also:

1. Läuft die "Unterstützung" von älteren CPUs aus, die "End of interactive Support" haben, sprich: Wenn Intel keine Updates für die CPUs liefert, dann kann MS keine Unterstützung mehr für die CPUs bieten (da jemand ggf über Fehler im Microcode einer CPU das OS angreifen könnte). Das heißt aber nicht automatisch, dass Win10 nicht mehr auf diesen CPUs läuft.

 

2. Wurde wohl angekündigt, dass CLOVER TRAIL-CPUs wohl bald rausfallen. Das sind aber ATOM-Prozessoren (Z2520, Z2540, Z2560, Z2760, sprich: 2-Kerner, superlangsam, 1 MB Cache, wurde in Billigst-Tablets und Mini-Netbooks etc verbaut, meist um 2012/2013).  

3. Macht das ganze Sinn, dass MS ältere und schwächere CPUs hinten rüberfallen lässt, denn sonst hätte man irgendwann den Anspruch, dass Win10 auch auf 386ern von 1996 laufen muss. Nein, muss es nicht, soll es auch nicht. Entwicklung eines OS kostet Geld und ist aufwendig und wenn jede CPU der letzten 10 Jahre unterstützt werden muss, dann hast du irgendwann das Problem, dass es keinen Fortschritt gibt. Oder rate mal, wieso Win 10 mehr als 8 MB Ram braucht, wieso es keine 16bit-Unterstützung mehr hat und so weiter. Ich wette, dass in den nächsten 5 Jahren das 32bit-Windows10 wegfallen wird und nur noch 64bit-Windows (das aber weiterhin 32bit Anwendungen laufen lassen kann) geben wird... und in weiteren 5 Jahren gibt es vielleicht nicht mal mehr native 32bit-Unterstützung und man muss auf eine Dritt-Software zurückgreifen, die eine 32bit-Umgebung simuliert (also quasi sowas wie DosBox). 

 

 

die 4 atom prozessoren sind seit creators schon raus aber auf der liste stehen intel cpu bis zu sandy bridge! schrieb ich oben bereits.

zum thema "Das heißt aber nicht automatisch, dass Win10 nicht mehr auf diesen CPUs läuft" aus dem artikel:

Vier Atom-Prozessoren der »Clover Trail«-Serie von Intel werden nicht weiter unterstützt, daher wird sich das Fall Creators Update auf entsprechenden Geräten nicht mehr installieren lassen.

 

 

die beispiele aus deinem dritten absatz sind völlig übertrieben (und danke, aber ich kenne den unterschied zwischen 32 und 64 bit, mache schon das ein oder andere jahrzehnt IT).

was hat ein 386 mit sandy bridge zu tun ? letzterer ist laut der neuesten steam umfrage immer noch die cpu die bei gamern am häufigesten eingesetzt wird. schrieb ich auch oben bereits.

einführung von sandy bridge war 2011, end of life schon 2013. wenns danach geht ...

 

"Auch wenn aktuell nur die vier Atom-Prozessoren Z2760, Z2520, Z2560 und Z2580 betroffen sind, die Liste der Intel-Prozessoren, die keinen Support mehr erhalten oder kurz davor stehen, ist lang und enthält beispielsweise auch die noch verbreiteten Core i7 2700K oder Core i7 2600K. Microsoft will aber mit Herstellern zusammenarbeiten, um vielleicht doch noch Unterstützung für ältere Hardware zu erhalten."

 

"vielleicht" .... bedeutet dann wahrscheinlich das gnädigerweise im herbst update noch unterstützt wird, im frühling aber nicht mehr.

 

quelle:

http://www.gamestar.de/artikel/windows-10-fall-creators-update-aeltere-hardware-wird-nicht-mehr-unterstuetzt,3317390.html

 

 

in meinem zockrechner stekt ivy bridge, aber in meinem server core2duo  und die ivy bridge fällt dann vermutlich nächstes jahr raus. 

 

 

SOFERN, wie oben bereits geschrieben, sich das dann alles wirklich so manifestiert und nicht nur yellow press panikmache ist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jein... zwar ist die Unterstützung der Clover-Atoms seit dem letzten Creators Update raus, aber erst im kommenden Fall Creators wird die Zusammenarbeit verweigert.  Und bislang hab ich nirgends "offiziell" gelesen, dass MS die Sandy Bridge-CPUs raushaut... von Merkwürden-Seiten wie Gamestar oder T-Online mal abgesehen. 

Wahrscheinlicher ist folgendes Szenario:

Da so ziemlich jedes Gerät mit einem Atom die Grafik über die iGPU realisiert, fliegt die Unterstützung halt raus, wenn bestimmte Features (oder schlicht die Hardware-Voraussetzungen) hinsichtlich der Grafikanzeige für Win10 verändert werden. Denn: Es wird bislang von den Z-Atoms gesprochen (die nur insgesamt 2GB Ram adressieren können) und NICHT von den D-Atoms (die 4 GB Ram adressieren können). Sprich: Minimum volladressierter 2GB Ram minimum und schon sind CPUs, die nur 2GB adressieren können und zudem Vram sharen müssen raus.

Was daher die Sandy Bridges angeht... wieviele Nutzer eines i7 2600k lassen die Grafik über die iGPU berechnen und haben gleichzeitig insgesamt nur 2GB Ram, der auch noch für die Grafikeinheit geshared werden muss? 

Daher: Sandy Bridge-Spekulationen sind von irgendwelchen Hardware-Redakteuren an den Haaren herbeigezogen worden, weil sie mehr zwischen den Zeilen lesen wollen als tatsächlich da steht.

TL;DR

MS wird die Hardware-Voraussetzungen mit dem Fall-Creators-Update anpassen bzw. leicht hochdrehen (zB auf 2 GB Ram OHNE Vram-Share) und damit sind dann alle Z-Atoms raus. Das gilt NICHT für die D-Atoms und ganz bestimmt nicht für die Sandy Bridge CPUs

bearbeitet von uk_uk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

solange nur die 32bit cpu´s rausfliegen, ist es nachvollziehbar (gibt nun schon länger kein 32bit windows mehr) und wird wahrscheinlich nur wenig leute interessieren.

 

ich hab bei intel nach dieser ominösen "end of support"-liste gesucht, aber nichts gefunden. auch wenn ich nach sandy-bridge oder core2duo suche finde ich nichts.

bearbeitet von LaRokka

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Copyright © 2003 - 2018 DRUCKWELLE e.V. - Impressum

Alle Rechte vorbehalten.

Obwohl die Administratoren und Moderatoren von DRUCKWELLE e.V. versuchen, alle unerwünschten Beiträge von diesem Forum fernzuhalten, ist es für uns unmöglich, alle Beiträge zu überprüfen. Alle Beiträge drücken die Ansichten des Autors aus und DRUCKWELLE e.V. sowie Invision Power Inc (Entwickler von IPS Community Suite) können nicht für den Inhalt jedes Beitrags verantwortlich gemacht werden. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen.

×

Wichtige Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.